Adlerweg

Adlerweg-Etappe 11: Karwendelhaus – Birkkarspitze – Hallerangerhaus

Etwas Anstrengung kostet es schon, die 2.749 Meter hohe Birkkarspitze zu bezwingen, die atemberaubende Aussicht über den Alpenhauptkamm ist es aber auf jeden Fall wert. Am Weg zum Haller Anger kommen Sie am Silbernen Hansl vorbei und sehen vielleicht sogar einen Steinadler.

Highlights

  • Die Birkkarspitze (2.749 Meter) bildet den höchsten Punkt dieser Etappe und des Karwendels. Das Etappenziel liegt am Haller Anger, einem der schönsten Plätze des Karwendels.
  • Genießen Sie von der Birkkarspitze den herrlichen Blick über das gesamte Karwendel, die Stubaier und die Ötztaler Alpen mit der Wildspitze, dem mit 3.774 Metern höchsten Berg Nordtirols.
  • Auf der hochalpinen Wanderung durchqueren Sie Kare, Latschenfelder und Almwiesen. Halten Sie nach Gämsen und Schneehasen Ausschau - und vielleicht erspähen Sie auch einen Steinadler. Mit 21 Brutpaaren hat das Karwendel die höchste Adlerdichte des Alpenraums.
  • Beim Aufstieg zum Hallerangerhaus passieren Sie den „Silbernen Hansl“, wo ab dem 15. Jahrhundert Silber abgebaut wurde.
  • Für die Wanderung sollten Sie trittsicher und schwindelfrei sein. Die Wanderung ist für Kinder ab 14 Jahren geeignet.
  • Mögliche Quereinstiege: Von Scharnitz durch das Karwendeltal zum Karwendelhaus; von Scharnitz durch das Hinterautal zur Kastenalm und weiter zum Hallerangerhaus; von Absam durch das Halltal und über das Lafatscherjoch zum Hallerangerhaus.

Details

Region: Silberregion Karwendel
Ausgangspunkt: Karwendelhaus (1.771 m)
Endpunkt: Hallerangerhaus/-alm (1.768 m)
Höhenmeter bergauf: 1.550 m
Höhenmeter bergab: 1.550 m
Höchster Punkt: 2.749 m
Schwierigkeitsgrad: schwierig (schwarz)
Wegbeschaffenheit: Steig, Forstweg, Fahrweg, Steiganlage
Streckenlänge: 13,0 km
Gehzeit: 8 h

Streckenbeschreibung

Neben dem Karwendelhaus beginnt der markierte Steig zur Birkkarspitze. Der zieht zunächst recht steil und stellenweise seilversichert im felsdurchsetzten Gelände durch Latschen und Lawinenverbauten empor. Es geht dann in südöstlicher Richtung und nicht mehr so steil hinüber ins schier endlose Schlauchkar. Die Route leitet vorbei an der Abzweigung zum Hochalmkreuz (links) und an der Abzweigung zum Brendelsteig (rechts). Man behält hier die Richtung bei und wandert etwas mühsam – teilweise in felsdurchsetztem Gelände und vielfach in äußerst unangenehmem Geröll – durch das Kar hinauf (Steinmännchen). Der Steig gewinnt zunehmend an Steilheit, der letzte Abschnitt zum Schlauchkarsattel verläuft in südwestlicher Richtung. In dem Bereich muss in der Regel ein (meist hartes) Schneefeld überquert werden – man folgt am besten den Trittspuren. Vom Schlauchkarsattel (2639 m) dann an der Birkkarhütte (Notunterstand) vorbei und über die seilversicherte Steiganlage in einfacher Kraxelei den Westgrat entlang hinüber zum Gipfel der Birkkarspitze (2749 m) mit dem Kreuz. Vom Gipfel wieder zurück zum Schlauchkarsattel und im Süden hinab. Zunächst zieht die Route durch Blockwerk und stellenweise seilversichert steil abwärts ins Westliche Birkkar. Im Kar auf guten Steig weiter – vielfach durch Geröllfelder, abschnittsweise erneut recht steil. Schließlich an der orografisch linken Seite des Birkkarbachs ziemlich gerade hinunter ins Hinterautal zur Forststraße. Nun im Talboden einwärts und Richtung „Kastenalm“ bzw „Hallerangerhaus“. Auf dem Fahrweg rechts an der Kastenalm bzw. am Jagdhaus Kasten vorbei und in der Folge im lichten Wald steil aufwärts (oberhalb des in dem Bereich tief eingegrabenen Lafatscherbachs). Der Fahrweg führt in eine Art Hochtal, durch das die Strecke zunächst sanft ansteigend bzw. beinahe eben neben dem Lafatscher Bach verläuft. Nach der Jagdhütte geht es erneut ein wenig steiler nach oben ins Almgebiet des Lafatscher-Niederlegers mit dem urigen steiler nach oben ins Almgebiet des Lafatscher-Niederlegers mit dem urigen Almhaus. Hier durch die Wiesen gemütlich weiter. Bei der Weggabelung rechts Richtung „Hallerangerhaus“ halten (links: Hallerangeralm – jeweils 10 Minuten). Jetzt die letzten Höhenmeter empor zum Etappenziel.

Umgehungsetappen

Die Daten werden geladen. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Schutzhütten

Die Daten werden geladen. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Tourenpartner finden

Die Daten werden geladen. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

|