Adlerweg

Adlerweg-Etappe 13: Innsbruck – Igls – Zirbenweg – Tulfes – Innsbruck

Auf dem Zirbenweg vom Patscherkofel zum Glungezer wandern Sie durch einen der ältesten Zirbenbestände Europas. Von verschiedenen Aussichtspunkten erwartet Sie ein traumhafter Blick über die Städte Innsbruck und Hall sowie Teile des Inntals oder das Landschaftsschutzgebiet Viggartal.

Highlights

  • Der Zirbenweg führt sie durch einen der größten und ältesten Zirbenbestände Europas. Beim Patscherkofelhaus, am Anfang der Wanderung, sehen Sie Alpine Flora im Alpengarten der Universität Innsbruck.
  • Von Boscheben blickt man ins darunter liegende Landschaftsschutzgebiet Viggartal. Entlang der gesamten Etappe hat man eine tolle Aussicht auf Innsbruck und Hall mit der dahinter liegenden Nordkette.
  • Im Urgestein bildet oft die Zirbe, eine Kiefernart die Baumgrenze (bis 2.300 Meter Seehöhe). Auch unter Arven bekannt, sind Zirben besonders kälteresistent.
  • Die Patscherkofelbahn wurde 1928/29 erbaut. Sie ist, wie die Nordkettenbahn, ein Beispiel für die Hochblüte der alpinen Architektur der 1920er Jahre.
  • Die Wanderung über den Zirbenweg ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet.
  • Mögliche Quereinstiege: von Hall nach Tulfes und mit den Liften der Glungezerbahn zur Tulfein Alm.
  • Ein Highlight, welches Sie sich nicht entgehen lassen sollten, ist der Adlerblick beim Kugelwald am Glungezer. Bei diesem Aussichtspunkt erwartet Sie ein spektakulärer Ausblick mit 360-Grad-Panorama, der durch spezielle Fernrohre ermöglicht wird.

Details

Region: Innsbruck und seine Feriendörfer
Ausgangspunkt: Innsbruck (HBF)/Igls (574 m)
Endpunkt: Innsbruck (HBF)/Igls (574 m)
Höhenmeter bergauf: 200 m
Höhenmeter bergab: 100 m
Höchster Punkt: 2.073 m
Schwierigkeitsgrad: leicht (weiß)
Streckenlänge: 6,0 km
Gehzeit: 2 h 30 min

Streckenbeschreibung

Leicht; Kinder: ab 5 Jahren

Schutzhütten

Die Daten werden geladen. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Tourenpartner finden

Die Daten werden geladen. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

|