Innradweg

Der Innradweg - mit einer Gesamtlänge von 520 Kilometern einer der längsten Radwanderwege Europas - führt Sie von vom Ursprung des Inns im Engadin bis nach Passau, wo der grüne Gebirgsfluss in die Donau mündet. In 5 Etappen und rund 230 Kilometern kann man den Inn durch Tirol begleiten und dabei nicht nur die abwechslungsreiche Alpenlandschaft sondern auch zahlreiche kulturelle Höhepunkte entdecken.
Wer mit Kindern unterwegs ist, freut sich nicht nur über die vielen Familien-Ausflugsziele entlang des Weges, sondern auch über die topografische Beschaffenheit des Innradwegs, denn nach kleinen Steigungen am Anfang geht es stets entlang flacher Uferwege weiter. Das macht den Innradweg ideal für Familien und Genussradler!

Highlights

  • Prunkvolle Kirchen und imposante Burgen, wie das Stift Stams, Stift Fiecht, Schloss Siegmundsried, Schloss Tratzberg oder die Festung Kufstein laden den gesamten Tiroler Innradweg entlang zu einer kurzen Rast oder einem kleinen Ausflug.
  • Weitere Sehenswürdigkeiten wie die Friedensglocke in Telfs, das Goldene Dachl in Innsbruck, die malerische Stadt Rattenberg liegen direkt am Innradweg und können praktisch "en passant" besichtigt werden.
  • Für Kinder ist der Innradweg nicht nur leicht machbar, sondern bietet entlang der Strecke auch zahlreiche Ausflugsziele: den Zammer Lochputz, Schloss Ambras, die Swarovski Kristallwelten, das Schwazer Silberbergwerk, die bekannte Achenseebahn, das Höfemuseum in Kramsach und viele mehr.
  • Auch kulinarisch hat der Innradweg einiges zu bieten: bei ein Abstecher in einem der zahlreichen Tiroler Wirtshäuser werden Sie mit Tiroler Schmankerln verwöhnt und machen sich gestärkt auf die Weiterfahrt.
  • Zahlreiche Schnapsrouten liegen entlang der Strecke und laden auf „a Schnapserl in Ehren"
  • Wer sich den Urlaub lieber nicht selbst organisieren möchte, kann auch eines der zahlreichen Angebote buchen (und sich sein Gepäck auch gleich ins nächste Hotel transportieren lassen).

Details

Streckenlänge: 233,00 km
Ausgangspunkt: Martina (CH)
Ziel: Kufstein/Erl
Höchster Punkt: 1.035 m
Höhenmeter bergab: 559 m
Gesamtfahrzeit: 15 h
Schwierigkeitsgrad: leicht
Typ: Radwandern

Streckenbeschreibung

Etappe 1: Martina - Landeck
Streckenlänge: 46 Kilometer, Gesamtfahrzeit: 3 Stunden 45 Minuten

Der Inntalradweg führt Sie auf dieser Etappe mitten durch das hier noch sehr schmale Inntal. Entlang Ihres Weges folgen Sie dem Inn über hügelige und leicht abfallende Wege und entdecken immer wieder prunkvolle Kirchbauten und imposante Burgen - so zum Beispiel das Schloss Sigmundsried in Ried, Verwaltungszentrum und Sitz des Gerichts, das einst namensgebend für diesen Landesteil, das Obere Gericht, war. Am Etappenziel erwartet Sie die Bezirkshauptstadt Landeck mit zahlreichen Cafés, Bars und Shoppingmöglichkeiten. Die Strecke ist bestens für Genussradler geeignet und lässt sich von Kindern ab acht Jahren gut meistern.

 

Etappe 2: Landeck - Telfs
Streckenlänge: 52,5 Kilometer, Gesamtfahrzeit: 3 Stunden 45 Minuten

Die Tour beginnt mit einer traumhaften Aussicht auf das Schloss Landeck und dem tollen Blick auf das wildromantische Gewässer der Sanna, ein 8 Kilometer langer Nebenfluss des Inn. Schon einige Kilometer weiter können Sie die mystische Klamm „Zammer Lochputz“ bewundern, wo Sie das Element Wasser in all seinen Facetten erleben.  Weiter flussabwärts liegt die Bezirkshauptstadt Imst mit zahlreichen Kultur- und Einkaufsangeboten sowie gemütlichen Cafés. Die genussvolle Fahrt mit leichten Steigungen und Abfahrten entlang des Inns endet schließlich in Telfs, der drittgrößten Gemeinde Tirols.

 

Etappe 3: Telfs - Innsbruck
Streckenlänge: 28,5 Kilometer, Gesamtfahrzeit: 1 Stunde 45 Minuten

Rund 30 Kilometer lang präsentiert sich die Etappe angenehm flach und stets nahe des Innufers. Die Route führt Sie von Telfs, dem drittgrößten Ort Tirols, bis nach Innsbruck, der Tiroler Landeshauptstadt. Der Start dieser Tour führt Sie auf das bewaldete Plateau bei Telfs-Mösern vorbei an der 12 Tonnen schweren, freihängenden Friedensglocke über dem Inntal. Der Ort Zirl, bekannt als einziger Ort Tirols, in dem Weinbau betrieben wird, erreichen Sie nach 14 Kilometern. Wenige Kilometer weiter präsentiert sich die Landeshaupt- und Universitätsstadt Innsbruck, weit über die Grenzen berühmt für Kunstschätze und Bauwerke wie das Goldene Dachl, die Schwarzen Mander, das Schloss Ambras, die neue Skisprung-Schanze am Bergisel und die neue Hungerburgbahn.

 

Etappe 4: Innsbruck - Strass
Streckenlänge: 52,5 Kilometer, Gesamtfahrzeit: 3 Stunden

Von der Landeshauptstadt Innsbruck führt Sie die Strecke in die Stadt Hall. Im 15. Jahrhundert verlegte Erzherzog Sigmund von Tirol die landesfürstliche Münzprägung von Meran hierher. Kurze Zeit später wurde hier die erste hochwertige Silbermünze mit der Dollarprägung geschlagen. Heute begeistert Hall mit einer bezaubernden Altstadt, der größten Tirols. Auch der nächste Ort hat Weltruhm erlangt: Wattens mit den Swarovski Kristallwelten lockt jedes Jahr Hunderttausende Menschen aus aller Welt nach Tirol. Mittelalterliches Flair erwartet Sie in der Silberstadt Schwaz, die viele Gebäude aus der Blütezeit des Silberbergbaus liebevoll und prächtig erhalten hat. Das Schwazer Silberbergwerk war eines der ertragreichsten im Mittelalter und ist nun für Besucher zugänglich. Etwas weiter am Bahnhof von Jenbach treffen Züge mit drei verschiedenen Spurweiten aufeinander, darunter auch die bekannte Achenseebahn, die älteste noch in Betrieb befindliche Dampf-Zahnradbahn Europas.

 

Etappe 5: Strass - Kufstein/Erl
Streckenlänge: 52 Kilometer, Gesamtfahrzeit: 3 Stunden

Gleich am Beginn des Zillertales führt Sie der Radweg am 1575 erbauten Schloss Rotholz vorbei und gewährt schöne Blicke auf die Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung am Brettfall. Weiter geht es nach Kramsach, das auch "Seendorf Tirols" genannt wird. Der Ort ist berühmt für sein Höfemuseum, wo Sie original Tiroler Bauernhöfe bewundern können. Besuchen Sie außerdem den Museumsfriedhof mit heiteren Grabsprüchen. Noch eine Attraktion erwartet Sie ein paar Kilometer weiter in der kleinsten Stadt Österreichs. Rattenberg begeistert seine Besucher mit gläsernen Läden, geprägt von der langen Tradition der kunstvollen Glasverarbeitung. Malerisch zeigt sich die bekannte Stadt Kufstein mit der imposanten Festung mit dem beeindruckenden Massiv des Zahmen und des Wilden Kaisers im Hintergrund. Auch das Ziel dieser Strecke ist weithin berühmt: Erl als kultureller Treffpunkt mit seinem Festspielhaus Erl.