Kappl im Sommer, © Paznaun-Ischgl
© Kappl im Sommer, © Paznaun-Ischgl
Kappl im Winter, © Paznaun-Ischgl
© Kappl im Winter, © Paznaun-Ischgl

Kappl


Keine andere Gemeinde Österreichs hat eine derartige Vielfalt an Ortsteilen aufzuweisen wie das kleine Kappl im vorderen Paznauntal – 96 verschiedene Weilernamen werden hier gezählt.

Ob die Volksschulkinder im Heimatkunde-Unterricht die Namen sämtlicher Teile ihres Dorfes auswendig lernen müssen? Falls ja, dürfte es sich dabei um einen echten Härtetest für das Gedächtnis der Kinder handeln, in Kappl im Paznauntal werden nämlich von A wie Angerhof bis W wie Wiese 96 verschiedene Weilernamen gezählt. Keine andere Gemeinde Österreichs hat eine derartige Vielfalt aufzuweisen.

Lange bevor sich Menschen im kargen Paznaun dauerhaft niederließen, wurden die Almen als Frühjahrs- und Sommerweiden für das Vieh genützt. Dass die Almen hier Alpen genannt werden, zeugt davon, dass das Tal aus dem alemannischen Sprachraum her besiedelt wurde. Im 13. Jahrhundert ist eine erste Dauersiedlung belegt, über die Jahrhunderte kämpften die Paznauner mühsam, aber unverdrossen darum, den harten äußeren Bedingungen in der südwestlichsten Ecke Tirols ein Leben abzuringen – oder aus schierer Not auszuwandern. Seit Mitte des 20. Jahrhunderts führt eine bequeme Bundesstraße ins Paznaun, der Tourismus und die Bauwirtschaft sichern das Leben im Tal. Der aufmerksame Skifahrer oder Wanderer findet noch hie und da Spuren der alten bäuerlichen Kultur, die heute sorgfältig konserviert werden.


Urlaubsaktivitäten in Kappl


Auf der Alpe Dias kann man herrlich Skifahren und wandern. Die kleinen Futterställe, die wie Spielzeug in die Landschaft geworfen wurden, sind restauriert und unter Denkmalschutz gestellt worden., © Tirol Werbung/Ludwig Mallaun
Ställe unter Denkmalschutz

Auf der Alpe Dias kann man herrlich Skifahren und wandern. Die kleinen Futterställe, die wie Spielzeug in die Landschaft geworfen wurden, sind restauriert und unter Denkmalschutz gestellt worden.

Im Weiler Niederhof steht das „Bürgerhaus Beim Tonesn“, das eines der ältesten Häuser des ganzen Paznaun ist. Die Fassadenmalereien zeigen unter andere mehrere Heilige und stammen aus dem Jahr 1631., © Paznaun-Ischgl
Lebendige Geschichte

Im Weiler Niederhof steht das „Bürgerhaus Beim Tonesn“, das eines der ältesten Häuser des ganzen Paznaun ist. Die Fassadenmalereien zeigen unter andere mehrere Heilige und stammen aus dem Jahr 1631.

Im Sommer finden Familien im „Sunny Mountain Erlebnispark“ vom Streichelzoo bis zum Flying Fox alles, was Kinderherzen begehren. Im Winter lernen die Kleinen hier spielerisch den Umgang mit Skiern., © Paznaun-Ischgl
Sonnige Berge

Im Sommer finden Familien im „Sunny Mountain Erlebnispark“ vom Streichelzoo bis zum Flying Fox alles, was Kinderherzen begehren. Im Winter lernen die Kleinen hier spielerisch den Umgang mit Skiern.

Wo Almwirtschaft betrieben wird, wird auch Käse gemacht – der Paznauner Almkäse verspricht Liebhabern einen feinwürzigen Genuss., © Paznaun-Ischgl
Regionale Spezialität

Wo Almwirtschaft betrieben wird, wird auch Käse gemacht – der Paznauner Almkäse verspricht Liebhabern einen feinwürzigen Genuss.

Beliebte Unterkünfte in Kappl
Alle Ferienwohnungen in KapplAlle Hotels in Kappl
Geeignet für

Paare
43% (12)

Familien
36% (10)

Solo
21% (6)

Business
0% (0)

Werte basieren auf verifizierten Gästebewertungen unterschiedlicher Buchungsportale. (Quelle: Trust You)

Unterkunft suchen


Detailsuche
Interaktive Karte öffnen
Anreise

Ihre Zieladresse: Dorf 112, Kappl

powered by ÖBB-Personenverkehr AG

nach oben
Live Chat
Live Chat