Zufahrt zu den Hetzwaldhöfen in Innervillgraten, © Tirol Werbung/Uhlig Bernd
© Zufahrt zu den Hetzwaldhöfen in Innervillgraten, © Tirol Werbung/Uhlig Bernd
Innervillgraten am Kalkstein im Winter, © Tirol Werbung/Heinzlmeier Bert
© Innervillgraten am Kalkstein im Winter, © Tirol Werbung/Heinzlmeier Bert

Osttirol


Großglockner, Großvenediger und Co: Es sind die höchsten des Landes, die Osttirol zum Dach Österreichs machen. Die Exklave von Tirol erstreckt sich zwischen den Hohen Tauern und Lienzer Dolomiten.

Beachtliche 266 Dreitausender erheben sich hier in den Himmel, vor allem im Nationalpark Hohe Tauern, rund um den Großvenediger und den Großglockner. Mit 3.798 Metern ist er der höchste Berg der Alpenrepublik. Für Bergsteiger und Wanderer ist er seit der Pionierzeit des Alpinismus vor über 200 Jahren ein wahrer Magnet.

Osttirol, das sich von den schroffen Felsen der Hohen Tauern bis in die Lienzer Dolomiten als Exklave des Bundeslandes Tirols erstreckt, hat 33 Gemeinden, die sich zu einem großen Teil auf der Sonnenseite der Alpen befinden. Vor allem in der Bezirkshauptstadt Lienz spürt man das südliche Flair, nicht zuletzt wegen der Palmen, die allerorten einen Hauch tropischen Sommers versprühen. Die schöne Altstadt mit der Liebburg, dem Antoniuskirchl, den vielen kleinen Cafés und Geschäften bietet eine willkommene Abwechslung zu Wandertagen, Mountainbiketouren und der winterlichen Skigaudi im Großglockner Resort Kals-Matrei oder dem Skizentrum Sillian.

Erinnerungen an die Römerzeit und Rückzugsorte für Naturfans

Wenige Kilometer östlich, in Dölsach, stößt man auf das sehenswerte Museum Aguntum, benannt nach der einzigen Römerstadt, die es auf Tiroler Gebiet je gab. Ihre Freilegung beschäftigt seit vielen Jahren die Archäologen. Einige sehr ursprünglich gebliebene Regionen wie das Defereggental, dessen Almrosenblüte alljährlich die Wanderer betört, und das Villgratental, wo Naturliebhaber in der stillen Abgeschiedenheit ihre Ruhe finden, sind noch immer wahre Geheimtipps. Sie lassen einen, fern von jedem Luxus, das Wesentliche erspüren.

Urlaubsaktivitäten in Osttirol


Er ist 155 Kilometer lang und verläuft meist auf einer Höhe von über 2.000 Metern, sieben Hütten (im Bild: Filmoorhütte) sorgen für einen erholsamen Schlaf entlang der Route. Der Karnische Höhenweg bietet vom Hauptkamm der Karnischen Alpen aus imposante Ausblicke auf die Felsenburgen der Dolomiten – ein unvergessliches Erlebnis., © Galbavy
Erhaben: der Karnische Höhenweg

Er ist 155 Kilometer lang und verläuft meist auf einer Höhe von über 2.000 Metern, sieben Hütten (im Bild: Filmoorhütte) sorgen für einen erholsamen Schlaf entlang der Route. Der Karnische Höhenweg bietet vom Hauptkamm der Karnischen Alpen aus imposante Ausblicke auf die Felsenburgen der Dolomiten – ein unvergessliches Erlebnis.

Alter Stadtkern, reges Kulturleben und mediterrane Atmosphäre: Lienz ist immer einen Ausflug wert. Besuchen sollte man unbedingt das über 750 alte Schloss Bruck, das über der Isel thront und neben einem Museum wechselnde Ausstellungen beherbergt., © Tirol Werbung/Aichner Bernhard
Lienz und Schloss Bruck

Alter Stadtkern, reges Kulturleben und mediterrane Atmosphäre: Lienz ist immer einen Ausflug wert. Besuchen sollte man unbedingt das über 750 alte Schloss Bruck, das über der Isel thront und neben einem Museum wechselnde Ausstellungen beherbergt.

Mit ihren 16 urigen Blockhäusern, größtenteils aus dem 19. Jahrhundert, ist die Obstalleralm im Villgratental eine Perle der Ursprünglichkeit. Einige Hütten können als Ferienhäuser gemietet werden. Es lohnt sich auch ein Abstecher zum Klapfbachwasserfall., © Tirol Werbung
Oberstalleralm und Klapfbachwasserfall

Mit ihren 16 urigen Blockhäusern, größtenteils aus dem 19. Jahrhundert, ist die Obstalleralm im Villgratental eine Perle der Ursprünglichkeit. Einige Hütten können als Ferienhäuser gemietet werden. Es lohnt sich auch ein Abstecher zum Klapfbachwasserfall.

Mit sensationeller Aussicht auf Lienz rast man mit dem Osttirodler von der Moosalm 2,7 Kilometer weit den Berg hinunter. Durch den Wald, über Brücken und enge Kurven. Der Bremshebel des Alpine Coaster muss erst vor den Toren der Stadt gezogen werden., © Tirol Werbung/Michael Gams
Mit dem Osttirodler nach Lienz flitzen

Mit sensationeller Aussicht auf Lienz rast man mit dem Osttirodler von der Moosalm 2,7 Kilometer weit den Berg hinunter. Durch den Wald, über Brücken und enge Kurven. Der Bremshebel des Alpine Coaster muss erst vor den Toren der Stadt gezogen werden.

Die wildromantische Galitzenklamm bei Leisach mit ihren rauschenden Wasserfällen verzaubert jeden, der sie durchwandert. Abenteuerlustige freuen sich über mehrere Klettersteige und einen Waldseilpark, Kinder über den großen Wasserspielplatz., © Tirol Werbung
Galitzenklamm: Im Rausch des Wassers

Die wildromantische Galitzenklamm bei Leisach mit ihren rauschenden Wasserfällen verzaubert jeden, der sie durchwandert. Abenteuerlustige freuen sich über mehrere Klettersteige und einen Waldseilpark, Kinder über den großen Wasserspielplatz.

Orte in dieser Region
Beliebte Unterkünfte in Osttirol
Alle Ferienwohnungen in OsttirolAlle Hotels in Osttirol
Geeignet für

Paare
57% (48)

Familien
38% (32)

Solo
5% (4)

Business
0% (0)

Werte basieren auf verifizierten Gästebewertungen unterschiedlicher Buchungsportale. (Quelle: Trust You)

Unterkunft suchen


Detailsuche
Veranstaltungen in Osttirol
Große Karte öffnen
Anreise

Ihre Zieladresse: Europaplatz 1, Lienz

powered by ÖBB-Personenverkehr AG

nach oben