Stift Stams, © Innsbruck Tourismus
© Stift Stams, © Innsbruck Tourismus

Stift Stams


Schon von weitem sieht man die zwei markanten Zwiebeltürme des prunkvollen Zisterzienserklosters Stift Stams. Gegründet wurde das Kloster 1273 unter Graf Meinhard II. von Görz-Tirol. Zwischen 1650 und 1750 wurde die Stiftskirche vom romanischen auf den barocken Baustil umgebaut. Aus dieser Phase stammen auch die beiden Türme. Bei einer Führung durch das Stift können die kostbaren Schätze und prunkvollen Räume bestaunt werden: Schöne Deckenfresken, Stuckaturen und schmiedeiserne Gitter schmücken den Innenraum der Kirche. Der Bernardisaal, die Heilig-Blutkapelle und die „Prälatenstiege“ zählen zu weiteren Prachtstücken des Klosters. Besuchen Sie im Anschluss auch den Klosterladen, wo selbstgemachte Produkte wie Marmeladen, Honig, edle Brände und Liköre verkauft werden.

Stiftskirche in Stams, © Stift Stams

Führungen: Okt-Mai: jeden Do 16 Uhr oder auf Anfrage; Juni-Sep: Mo-Sa 9-11 Uhr und 13-17 Uhr, Sonn- und Feiertag 13-17 Uhr

Interaktive Karte öffnen

Jetzt kostenlos downloaden


Infos zum Ort


Anreise

Ihre Zieladresse: Stiftshof 3, Stams

powered by ÖBB-Personenverkehr AG

Unterkunft suchen


Detailsuche

Weitere Ausflugsziele in der Region


nach oben
Live Chat
Live Chat