Architektur am Berg – 12 spektakuläre Gipfelbauten in Tirol


 

Machtvolle Bergwelt und innovative Architektur – spektakuläre Bauten schmücken Tirols Berge. Diese 12 Bergbahnen, Talstationen, Bergrestaurants und Skihütten, nach den Maßstäben modernster Baukunst errichtet, machen Furore.

1 · Top of Tyrol-Gipfelplattform


Top of Tyrol, © Stubaier Gletscher

Kathrin Aste und Frank Ludin von LAAC Architekten haben dieses spektakuläre Gebilde aus Stahl und Holz am Stubaier Gletscher entworfen. Die schwebende Gipfelplattform liegt auf 3.210 Meter Seehöhe, auf dem Grat des Großen Isidor. Genießen Sie von hier oben den Ausblick auf die Stubaier und Ötztaler Alpen bis zu den Dolomiten und dem Ortlermassiv.

Stubaier Gletscher · Mutterberg 2
 · 6167 Neustift 
· +43.5226.8141
 · info@stubaier-gletscher.com
 · www.stubaier-gletscher.com

 

2 · Big 3-Gipfelplattformen


Big 3 Sölden, © Tirol Werbung/Aichner Bernhard

Die „Big 3“ das sind die drei Dreitausender, die von Sölden aus zu einem Skigebiet zusammengeschlossen sind: der Gaislachkogel mit 3.058 Meter, der Tiefenbachkogel mit 3.250 Meter und die Schwarzen Schneid mit 3.340 Meter Seehöhe. Und so gibt es auch gleich drei Aussichtsplattformen und drei atemberaubende Panoramen. Jede Plattform ist ein Unikat und wurde in Zusammenarbeit mit Professor Peter Schuck von der Fachhochschule für Design und Architektur in München speziell für den jeweiligen Gipfel und seine Umgebung entworfen.

Bergbahnen Sölden · Dorfstraße 115 · 6450 Sölden · +43.5254.508-0
 · bergbahnen@soelden.com · www.soelden.com

3 · Stubaier Jochdohle


Ein silbrig schimmerndes kreisförmiges Gebäude schmiegt sich an einen Felsrücken über dem ewigen Eis des Gaiskarfeners am Stubaier Gletscher. Der Architekt Peter Kaserer hat das futuristisch anmutende Restaurant entworfen, das auf einer Höhe von  3.150 Metern einen atemberaubenden Panoramablick über 109 Dreitausender bietet.

Stubaier Gletscher · Mutterberg 2 · 
6167 Neustift · +43 5226.8141 · info@stubaier-gletscher.com · www.stubaier-gletscher.com

4 · Freiraum Ahorn


Freiraum Ahorn in Mayrhofen, © Mayrhofner Bergbahnen
Freiraum Ahorn in Mayrhofen, © Mayrhofner Bergbahnen
Freiraum Ahorn in Mayrhofen, © Mayrhofner Bergbahnen

Der Innsbrucker Architekt Antonius Lanzinger (M9 Architekten) entwarf dieses Meisterstück modernster Architekturkunst auf 2.000 Meter Höhe auf dem Genießerberg Ahorn in Mayrhofen im Zillertal. Das Highlight des raffinierten Gebäudekomplexes ist eine 56 Meter lange, nahezu freitragende Aussichtsplattform mit breiten Glasfronten, die einmalige Panoramablicke auf die beeindruckende Kulisse der Zillertaler Alpen ermöglichen.

Freiraum GmbH · Ahornstraße 853 · 
6290 Mayrhofen · +43.5285.62277 · www.freiraum-mayrhofen.com

5 · Top Mountain Star


Top Mountain Star Hochgurgl
Top Mountain Star Hochgurgl

Ganz oben am über 3.000 Meter hohen Wurmkogel im Skigebiet von Obergurgl/Hochgurgl thront auf einem schmalen Grat diese Aussichtsplattform. Der Pavillon aus Stahl, Glas und Lärchenholz wirkt so, als schwebe er über den Bergen. Architekt Peter Schluck setzte auf die Fundamente eines ehemaligen Schutzhauses eine Panoramakanzel, die rundum staunen lässt – über die imposanten Berggipfel ebenso wie über die gigantische architektonische Leistung.

Top Hotel Hochgurgl · 6456 Hochgurgl · +43.5256.6265 · tophotel@hochgurgl.com · www.tophochgurgl.com

6 · Wildspitzbahn


Das Dornbirner Architektenteam von Baumschlager Hutter Partners entwarf die beiden neuen Stationen der Wildspitzbahn im Pitztal als organische, mit gekrümmten Alublechpaneelen umhüllte Skulpturen. In die Bergstation integriert ist das Café 3.440 – Österreichs höchstgelegenes Restaurant – mit einer freischwebenden, rundum verglasten Terrasse, die spektakuläre Ausblicke auf die Wildspitze und weitere 50 Dreitausender bietet.

Pitztaler Gletscherbahn · Mittelberg · 6481 St. Leonhard · +43.5413.86288 · pitztal@tirolgletscher.com · www.pitztaler-gletscher.at

7 · Pardorama


Eine konstruktiv anspruchsvolle architektonische Lösung war für die Errichtung des Bergrestaurants auf 2.620 Meter im Skigebiet Ischgl notwendig. Der Gebäudekomplex – eine hochmoderne, dreigeschossige Stahl- und Glaskonstruktion von Architekt Manfred Jäger – beherbergt ein Bedienungs- und ein Selbstbedienungsrestaurant, eine Eisbar und einen Kongresssaal.

Restaurant Pardorama · 6561 Ischgl · +43.5444.606831 · restaurant@silvretta.at · www.ischgl.com

8 · Bergrestaurant Hoadl Haus


Viel Glas und ein geringer Energieverbrauch sind die Merkmale des Panorama-Skirestaurants Hoadl Haus in der Axamer Lizum. Architekt Klaus Mathoy konstruierte auf 2.340 Meter Seehöhe die Südfront aus großflächigen Glastoren. Sind die Tore geschlossen, bilden sie einen Wintergarten. Beim Öffnen fahren sie in eine Holz-Zwischendecke im Dach und es entsteht eine riesige Sonnenterrasse.

Axamer Lizum · Axamer Lizum 6 · 6094 Axams · +43.5234.67178 ·  hoadlhaus@axamer-lizum.at · www.axamer-lizum.at

9 · Gaislachkogelbahn


Gaislachkogelbahn Sölden, © Bergbahnen Sölden

Dem Tiroler Architekt Johann Obermoser gelang es in Sölden bei der Neuerrichtung der Gaislachkogelbahn außergewöhnliches Design, Landschaft und anspruchsvolle Technik in Einklang zu bringen. Tal-, Mittel- und Bergstation sind jeweils in ihrer formalen Gestaltung dem konkreten Standort angepasst und den funktionalen Anforderungen entsprechend entwickelt. Allen drei gemeinsam ist die Art der Konstruktion in Form einer freitragenden Stahlkonstruktion, die von einer transparenten Membran überzogen ist.

Bergbahnen Sölden · Dorfstraße 115 · 6450 Sölden · +43.5254.508-0
 · bergbahnen@soelden.com · www.soelden.com

10 · Restaurant Ice Q


Restaurant Ice Q im Gletscherskigebiet Sölden, © Ötztal Tourismus/Rudi Wyhlidal

Noch einmal Sölden: neben der Bergstation der Gaislachkogelbahn befindet sich auf 3.048 Meter das neue Gourmetrestaurant. Wieder entwarf Architekt Johann Obermoser die gläserne Skulptur, die an gestapelte Eisblöcke erinnert. Im Design-Lokal werden kulinarische Leckerbissen in außergewöhnlichem Ambiente serviert. Auf der windgeschützten Sonnenterrasse genießen Feinschmecker inmitten der grandiosen Bergwelt.

Restaurant Ice Q · 6450 Sölden · +43.664 96 09 368 · 
iceq@central-soelden.at · www.soelden.com

11 · Talstation Galzigbahn


Die Galzigbahn war 1937 die erste Seilbahn am Arlberg überhaupt. Auch der Neubau, der 2006 fertiggestellt wurde, setzte mit dem Funitelsystem wieder neue Maßstäbe. Die spektakuläre Seilbahn-Innovation basiert auf zwei Riesenrädern, die dem Gast einen ebenerdigen Einstieg in die Gondel ermöglicht. Ebenso faszinierend wie die Technik zeigt sich auch das futuristische Glasgebäude der Talstation des Tiroler Architekten Georg Driendl – so ist das beeindruckende Innenleben auch von außen sichtbar.

Galzigbahn St. Anton · Kandaharweg 9
A · 6580 St. Anton am Arlberg · +43.5446.2352-0 · office@abbag.com · www.abbag.com

12 · Addis Abeba[r]


Addis Abeba[r], © Albrecht Imanuel Schnabel
Addis Abeba[r], © Albrecht Imanuel Schnabel
Addis Abeba[r], © Albrecht Imanuel Schnabel

Auf 1.700 Metern auf der Skipiste der Alpkogelbahn in Galtür liegt die etwas andere Skihütte. Ventira Architekten haben abseits der gängigen Hüttenromantik-Klischees – dem Entwurfsgrundgedanken eines Schneekristalls folgend – einen weißen Kubus mit Einschnitten und vorgehängten Panorama-Fensterboxen in den Hang gesetzt. Der eigenwillige Name bezieht sich auf den Besitzer Adi Walter.

Addis Abeba[r] · 6563 Galtür · +43.664.3941638 · adi@addis-abebar.at · www.addis-abebar.at

 

nach oben
Live Chat
Live Chat