Karwendel, © Tirol Werbung
© Karwendel, © Tirol Werbung
Karwendel, © Tirol Werbung
© Karwendel, © Tirol Werbung
Karwendel, © Tirol Werbung
© Karwendel, © Tirol Werbung
Karwendel, © Tirol Werbung
© Karwendel, © Tirol Werbung
Karwendel, © Tirol Werbung
© Karwendel, © Tirol Werbung
Karwendel, © Tirol Werbung
© Karwendel, © Tirol Werbung

Bike Trail Tirol: Karwendel


Die 69 Kilometer lange Route ist eine sportliche Herausforderung und gleichzeitig ein Muss für jeden ambitionierten Biker mit entsprechender Kondition und Technik. Die anspruchsvollen Streckenabschnitte werden mit einem genussvollen Erlebnis auf höchstem Niveau belohnt.

  • Sie radeln von Scharnitz, das Sie bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen können, beim Parkplatz hinter der Pfarrkirche Mariahilf los.
  • Der Streckenverlauf führt Sie weiter zum Karwendelhaus. Dazu bewältigen Sie 900 Höhenmeter, verteilt auf 20 Kilometern Forststraße.
  • Sobald Sie den Hochalmsattel, den höchsten Punkt der Tour auf 1.803 Metern, erreicht haben, ist nach einer Pause auch schon die erste lange Abfahrt hinunter zum Kleinen Ahornboden angesagt.
  • Schon folgt der nächste anspruchsvolle Anstieg zur Plumsjochhütte auf 1.630 Metern Höhe, nachdem Sie durchs Johannistal ins Risstal geradelt sind.
  • Nun ist beim Singletrail perfektes Können und höchste Konzentration angesagt, bevor Sie anschließend auf der asphaltierten Straße nach Pertisau radeln, den Achensee entlang hinunter ins Inntal.
  • Nützen Sie anschließend die Bahnverbindung zurück nach Scharnitz.
Große Karte öffnen

Ausgangspunkt

Scharnitz Bhf.

Endpunkt

Scharnitz Bhf.

Länge

69 km

Fahrzeit

8 h

Höhenmeter

Bergauf: 1.750 m
Bergab: 2.200 m

Schwierigkeit

schwierig

Höhenlage

1.803 m

Streckenbeschreibung


Vom Bahnhof in südlicher Richtung etwa 500 Meter zur Kirche. Hier zweigt eine Straße links Richtung „Karwendeltäler“ ab. Vorbei am großen Parkplatz fährt man bis zur Abzweigung zum Karwendelhaus (km 1,4; 970m ü.d.M.). Nun führt die Strecke (Radroute Nr. 595) links ansteigend ins Karwendeltal hinein. Man bleibt bis zum Karwendelhaus auf der gut ausgebauten Forststraße (km 18,5; 1.771m ü.d.M.). Danach ist es nur mehr ein kurzer Anstieg bis zum Hochalmsattel (1.803m ü.d.M.). Nun folgt eine Abfahrt (etwas schlechterer Forstweg) bis hinunter zum Kleinen Ahornboden (km 24,2; 1.400m ü.d.M.). Hier fährt man auf einer guten Forststraße durch das Johannistal (einige kurze Bergaufpassagen) Richtung Hinterriss. Kurz vor dem Ende des Tales radelt man in zwei Serpentinen eine kurze Strecke bergauf und gelangt bald zur Mautstraße im Risstal (km 34,2; 990m ü.d.M.). Dabei folgt man immer der Radwegmarkierung mit dem Bike Trail Tirol Logo. Nun fährt man auf der asphaltierten Straße taleinwärts und leicht ansteigend, bis man linkerhand die Abzweigung zur Plumsjochhütte erreicht (km 39,3; 1.120m ü.d.M.). Nun folgt ein Anstieg von sieben Kilometern bis zur Plumsjochhütte (1.630m ü.d.M.) kurz unterhalb des Plumssattels (1.660m ü.d.M.). Die Route führt weiter über den Sattel und gleich danach auf einem sehr steilen Forstweg in einigen Serpentinen (weniger routinierte Biker sollten unbedingt schieben!) hinunter zur Gernalm (km 49,3; 1.166m ü.d.M.). Nun folgt man der asphaltierten Straße talauswärts bis Pertisau. Durch den Ort geht es geradeaus bis man das Ufer des Achensees erreicht (km 55,8; 930m ü.d.M.). Direkt am See folgt man dem Radweg Richtung Maurach bis ans Ende des Sees. Hier radelt man geradeaus weiter entlang der Achenseebahn Richtung Maurach. Man orientiert sich dabei immer an den Radwegschildern „Via Bavarica Tyrolensis“ mit dem Bike Trail Tirol Logo. Die Strecke führt durch Maurach weiter bis zur Kirche von Eben (km 61,1; 964m ü.d.M.). Hier überquert man die Bahngleise und zweigt gleich danach rechts auf einen Forstweg ab. Darauf rollt man nun immer bergab bis nach Wiesing (immer der Beschilderung „Via Bavarica Tyrolensis“ folgen). Bei der Dorfkirche in Wiesing (km 65,0; 566m ü.d.M.) fährt man kurz rechts auf der Straße Richtung Jenbach, um nach etwa hundert Metern wieder links in den Radweg abzuzweigen. Die Route führt nun bald unter der Autobahn hindurch und man radelt bis zur Brücke über den Inn. Hier endet die Via Bavarica Tyrolensis und man folgt dem Innradweg Richtung Innsbruck. Kurz nach dem Sportplatz zweigt man halbrechts auf eine kurze Auffahrt, die zur Innbrücke und ins Zentrum von Jenbach führt (km 68,3; 535m ü.d.M.). Man überquert Autobahn und Eisenbahn und fährt bis zum Kreisverkehr bei der Tankstelle. Nun folgt man den Wegweisern zum Bahnhof und erreicht diesen nach wenigen hundert Metern. Mit dem Zug geht es über Innsbruck (hier muss man umsteigen) zurück nach Scharnitz (www.oebb.at). Achtung: Die Fahrradmitnahme ist nur in den Regionalzügen problemlos möglich!

Ort entlang der Route
Anreise

Ihre Zieladresse: Klosterstraße 43, Seefeld

powered by ÖBB-Personenverkehr AG

Unterkunft suchen


Detailsuche
nach oben