Peter Habeler, © Anne Gabl
© Peter Habeler, © Anne Gabl
Olperer Hütte, © Emanuel Kaser
© Olperer Hütte, © Emanuel Kaser

Peter-Habeler-Runde


Die Peter-Habeler-Runde ist eine Gipfelumrundung der westlichen Zillertaler Alpen. Der in sechs Etappen unterteilte Höhenwanderweg wurde dem Österreichischen Extrembergsteiger Peter Habeler zum 70. Geburtstag gewidmet. Der gebürtige Mayrhofener schrieb Alpingeschichte, als er 1978 gemeinsam mit Reinhold Messner ohne künstlichen Sauerstoff den Mount Everest bestieg. Ausgangspunkte der rund 55 Kilometer langen Peter-Habeler-Runde sind die Bergsteigerdörfer Ginzling im Zillertal oder St. Jodok im Wipptal. Sie können aber auch direkt über das Pfitschtal, den Brennerpass, vom Schlegeisspeicher oder von Hintertux aus losgehen.

Hier können Sie die Hütten entlang der Peter-Habeler-Runde online buchen: www.mayrhofen.at

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt  

Olpererhütte

Endpunkt

Olpererhütte

Länge

56,5 km

Gehzeit

25 h 30 min

Schwierigkeit

schwierig

Höhenlage

2.911 m

Höhenmeter

Bergauf: 4.988 m
Bergab: 4.980 m

Streckenbeschreibung


Der Aufstieg zur Olpererhütte startet beim zweiten Parkplatz nach dem Schlegeisrestaurant und führt durch den Wald über einen Wanderweg (Nr. 502). Über Almböden und einige Serpentinen erreichen Sie die Olpererhütte (Gehzeit: 2 Stunden). Hier finden Sie detaillierte Informationen zu allen Zustiegsvarianten zur Peter-Habeler Runde.

Etappe 1: Olpererhütte – Pfitscherjochhaus
Höhenmeter bergauf/bergab: 430/570 Meter, Dauer: 3,5 Stunden, Länge: 8,7 Kilometer
Diese Etappe führt ausgehend von der Olpererhütte (2.389 Meter) und folgt dem Weg (Nr. 502) in Richtung Unterschrammachkar (2.280 Meter). Nach einem kurzen Anstieg unterhalb des Ameiskopf (2.400 Meter) verläuft ein Steig (Nr. 528) vorbei an Gletscherschliffen zur Kastenschneid und unterhalb des Stamplkees zum Pfitscherjochhaus (2.276 Meter).

Etappe 2:
 Pfitscherjochhaus – Landshuter Europa-Hütte
Höhenmeter bergauf/bergab: 625/250 Meter, Dauer: 3 Stunden, Länge: 8,2 Kilometer
Vom Pfitscherjochhaus verläuft der Weg vorbei an kleinen Seen und durch eine karge Steinlandschaft entlang des Landshuter Höhenwegs (Nr. 3 und Nr. 528) und führt auf die Friedrichshöhe zur Landshuter Europa-Hütte (2.693 Meter).

Etappe 3:
 Landshuter Europa-Hütte – Geraerhütte
Höhenmeter bergauf/bergab: 1.195/1.550 Meter, Dauer: 6,5 Stunden, Länge: 16,5 Kilometer
Von der Landshuter Europa Hütte verläuft der Geistbeckweg (Nr. 529) zum Sumpfschaftl (2.666 Meter) und weiter über die Lange Wand bis zur Inneren Zeischalm und zum Parkplatz Nocheralm. Beim Gasthaus Touristenrast wandern Sie über einen Almenweg (Nr. 502) zur Talstation der Materialseilbahn und über viele Serpentinen weiter zur Ochsenhütte. Dort führt der Weg in östlicher Richtung zu Geraer Hütte (2.324 Meter).

Etappe 4:
 Geraerhütte – Tuxerjochhaus
Höhenmeter bergauf/bergab: 800/810 Meter, Dauer: 5 Stunden, Länge: 9,9 Kilometer
Von der Geraerhütte startet diese Etappe Richtung Norden zum Steinernen Lamm (Nr. 527) und führt über alte Gletschermoränen durch die vordere Höllwand und weiter zur Kleegrubenscharte, Kasererscharte und Frauenwand. Schließlich erreichen Sie über Almböden das Tuxerjochhaus (2.313 Meter).

Etappe 5:
 Tuxerjochhaus – Friesenberghaus
Höhenmeter bergauf/bergab: 910/740 Meter, Dauer: 5 Stunden, Länge: 8,4 Kilometer
Ausgehend vom Tuxerjochhaus verläuft diese Etappe über einen Weg (Nr. 326) abwärts bis unter die Lärmstange. Wenden Sie sich dann Richtung Südosten zum Spannagelhaus (2.531 Meter) und weiter zur Friesenbergscharte (2.911 Meter). Hier, am höchsten Punkt der gesamten Peter-Habeler-Runde genießen Sie einen herrlichen Blick auf die umliegende Bergwelt. Über mehrere Serpentinen führt der Weg schließlich hinunter zum Tagesziel, dem Friesenberghaus (2.498 Meter).

Etappe 6:
 Friesenberghaus – Olpererhütte
Höhenmeter bergauf/bergab: 220/310 Meter, Dauer: 2,5 Stunden, Länge: 4,4 Kilometer
Auf der letzten Etappe steigen Sie weiter ab und passieren den Friesenbergsee, um dann über steile Serpentinen wieder aufzusteigen. Anschließend verläuft der Weg über eine kurze Teilstrecke dem Berliner Höhenweg (Nr. 526) entlang und weiter zur Olpererhütte (2.389 Meter).

Der Abstieg ins Tal erfolgt über denselben Weg wie der Aufstieg.

Infos zum Ort
Anreise

Ihre Zieladresse: Ginzling

powered by ÖBB-Personenverkehr AG

Unterkunft suchen


Detailsuche
Wandertouren in dieser Gegend
nach oben
Live Chat
Live Chat