Blog
Kategorien
Kaspressknödel, © Tirol Werbung / Rodler Ilvy
Essen & Trinken
ROLF Spectacles, © Tirol Werbung / Hörterer Lisa
Unternehmen
Sepp Kahn, Almliterat, © Bert Heinzelmeier
Menschen
Bergisel, © Tirol Werbung / Schreyer David
Architektur
Imster Schemenlaufen, © Tirol Werbung / Aichner Bernhard
Kulturleben
Swarovski Kristallwelten, © Tirol Werbung / Moore Casey
Empfehlungen
Tee, © Tirol Werbung / Haindl Ramon
Wohlfühlen
Frühling in Matrei in Osttirol, © Tirol Werbung / Webhofer Mario
Natur
Kinder am Fluss, © Tirol Werbung / Herbig Hans
Familie
Olperer Hütte, © Tirol Werbung / Schwarz Jens
Krimskrams
Great Trail , © Tirol Werbung / Neusser Peter
Sport
Neue Wege
Magazin
Jagdhausalmen im Osttiroler Defereggental. Foto: Tirol Werbung.
Serien
Kulturautor

Romane, Gedichte, Geschichte: 10 Bücher aus Tirol für den Herbst 2020

01.03.2021 in Kulturleben

Buecher Stadtbibliothek

Buch, Decke, Heißgetränk – das Triumvirat des Herbstes ist mit diesen Büchern von Autoren und Verlagen aus Tirol gesichert

Spannung pur

2020 09 Literatur Beck Das Spiel

Joe Fischler hat nicht nur seine zwei bisherigen Ermittlerfiguren Veilchen und Bussi eingemottet, sondern sich auch eine neue Autorenidentität zugelegt. Als Jan Beck veröffentlichte er nun den Thriller „Das Spiel. Es geht um dein Leben“.

Spannend, mit vielschichtigen Figuren und einem komplexen, aber schlüssigen Plot hält einen „Das Spiel“ von der ersten bis zur letzten Seite gefangen.

Jan Beck
Das Spiel. Es geht um dein Leben

Penguin Books 2020

Nervenaufreibend

Literatur 2020 Aichner Der Fund

Gemütlich geht anders. Bernhard Aichner, bekannt für ungeschönten Thrill, hat sich einmal mehr eine düstere Geschichte einfallen lassen. An seinem Stil der extrem kurzen Sätze, den er für die Thriller um Brünhilde Blum entwickelt hat, feilt er von Buch zu Buch weiter – kein Wunder, dass ihm auch seine Leser atemlos von Seite zu Seite folgen. Dennoch ist „Der Fund“ keine Wiederholung der „Totenfrau“-Trilogie, sondern neu und spannend.

Bernhard Aichner
Der Fund

btb Verlag 2019

Autor vor Ort

Literatur 2020 Prosser Beirut im Sommer

Als der Krieg in Syrien ausbrach, suchten Hunderttausende Menschen ihr Heil in der Flucht – und strandeten häufig im kleinen Nachbarland Libanon. 2019 bereiste der Tiroler Autor Robert Prosser mit dem Fotografen Leonhard Pill das Land, um sich ein Bild von der Situation der Vertriebenen zu machen. Sein Buch „Beirut im Sommer“ erzählt von diesem Aufenthalt und geht zugleich weit darüber hinaus. Es stellt Verbindungen her zu anderen Kriegen und macht so die Allzeitlichkeit des Themas deutlich.

Robert Prosser
Beirut im Sommer. Journal

Klever Verlag 2020

Liebe, Entfremdung

Literatur 2020 Anna Weidenholzer Finde einem Schwan ein Boot

Anna Weidenholzer ist zwar nicht aus Tirol, war aber 2012 Stadtschreiberin von Kitzbühel und kürzlich zu Gast bei der achensee literatour. Ihre Texte bestechen durch die genaue Beobachtungsgabe der Autorin und ein feines Gespür für Stimmungen. Mit wenigen schlichten Sätzen öffnet sie den Blick auf komplexe Beziehungen, lässt einen unter die Oberfläche blicken. Ihr aktueller Roman „Finde einem Schwan ein Boot“ erzählt die Geschichte von Elisabeth und Peter, vom Beziehungsgeflecht in einem Mehrparteienhaus und davon, wie politische Themen und Haltungen in ein unaufgeregtes Leben einsickern und zur Entfremdung führen. 

Anna Weidenholzer
Finde einem Schwan ein Boot

Matthes & Seitz 2019

Klimaschwankung

Literatur 2020 Hermann Niklas Wetter

Der Tiroler Limbus Verlag veröffentlicht seine Lyrikreihe in hübsch gemusterten Einbänden mit Lesebändchen, die an die berühmte Reihe des Insel Verlags erinnern. Die Muster auf „Wetter“ von Hermann Niklas ist aus Messgeräten gebildet und verweist damit auf die Gedichte im Inneren. Denn Niklas’ Wetter spielt sich nur vordergründig am Himmel ab, die eigentlichen Vermessungen betreffen innere Wetterlagen und klimatische Schwankungen.

Hermann Niklas
Wetter

Limbus Verlag 2020

Karge Landschaft

Literatur 2020 Schutti Patagonien

Eine weit entfernte und karge Landschaft wählte die Innsbruckerin Carolina Schutti als Szenario für ihren Roman „Patagonien“. Die Gegend am südlichen Ende des amerikanischen Kontinents bildet die Kulisse für das Zusammentreffen von fünf Menschen. Wie sie sich verbinden oder entzweien, annähern oder voneinander entfernen, erzählt Schutti aus verschiedenen Perspektiven.

Carolina Schutti
Patagonien

Edition Laurin 2020

Wahre Geschichte I

Literatur 2020 Marco Balzano Ich bleibe hier

Die dramatische Geschichte des Dorfes Graun am Reschenpass, das 1950 gesprengt und in einem neuen Stausee geflutet wurde, ließ den italienischen Schriftsteller Marco Balzano nicht mehr los. Er verarbeitete nicht nur die zwangsweise Umsiedelung der Bewohner in seinem Roman „Ich bleibe hier“, sondern erzählt auch von der Teilung Tirols nach dem Ersten Weltkrieg und den großen Umbrüchen, denen die Südtiroler Bevölkerung in der Folge ausgesetzt war.

Marco Balzano
Ich bleibe hier

Diogenes 2020

Wahre Geschichte II

Literatur 2020 Hofinger Maneks Listen

Zum Wiederlesen: Niko Hofingers Buch „Maneks Listen“ entsprang einer Spurensuche, die in Tel Aviv, Wien und Innsbruck begann. Der Historiker recherchierte für den Filmemacher Yair Lev die Geschichte rund um eine gefälschte Identität in den Wirren des 20. Jahrhunderts. Nach sechs Jahren Stöbern in Archiven und Reisen um die halbe Welt war der Schwindel aufgedeckt, der Film „Der Mann, der zweimal starb“ in den Kinos und mehrfach ausgezeichnet. Und doch war noch so viel Material übrig, dass Niko Hofinger einen – äußerst lesenswerten – Roman daraus machte. 

Niko Hofinger
Maneks Listen

Limbus Verlag 2018

Reisen mit Goethe

Literatur 2020 Goethes Italienische Reise

Die Sommerausstellung 2020 im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum begibt sich auf die Spuren von einem der wohl berühmtesten Reiseberichte, „Goethes Italienischer Reise“, und blickte ein Stück weit hinter die prächtigen Kulissen des Sehnsuchtslandes Italien. Der dazugehörige Katalog erlaubt noch tiefer gehende Einblicke in die Zeit und die Vorstellungen, die der Norden vom lieblichen Süden hegt(e).

Peter Assmann, Helena Pereña, Johannes Ramharter (Hg.)
Goethes Italienische Reise

Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum 2020

Krieg und Frieden

Literatur 2020 Schreiber Endzeit

Wie gestaltete sich das Kriegsende in Tirol? Wie lebten die Menschen in den letzten Wochen des nationalsozialistischen Regimes und in der ersten Zeit der amerikanischen und französischen Besatzung? Der Historiker Horst Schreiber hat diese Zeit anlässlich von 75 Jahren Kriegsende akribisch aufgearbeitet und gibt dem persönlichen Erleben der Menschen, ihren privaten Aufzeichnungen und Bildern breiten Raum.

Horst Schreiber
Endzeit. Krieg und Alltag in Tirol 1945

Michael Wagner Verlag 2020

Letzte Artikel von Kulturautor
_B1A3408-2000x999-1900x949
01.03.2021 in Kulturleben
Jam Session auf Tirolerisch
1 Min Lesezeit
Tiflisbrücke an der Sillmündung in Innsbruck © Thomas Sigl
01.03.2021 in Kulturleben
Wege über den Fluss
2 Min Lesezeit
Typowalks. Foto: Wei sraum
01.03.2021 in Kulturleben
Arthur-Haidl-Preis Für Bilding
3 Min Lesezeit
STN_Reiter_Martin2017-2041x1020-1900x950
01.03.2021 in Kulturleben
Stille Nacht! Heilige Nacht!
2 Min Lesezeit
Heinz Zak Ahornboden
01.03.2021 in Kulturleben
Berg, Baum, Licht, Bild
10 Min Lesezeit
gluecktage kaisertal-1440x720
01.03.2021 in Kulturleben
glück.tage 2018: So ein Glück!
3 Min Lesezeit
Michael Schöch Springer
01.03.2021 in Kulturleben
Michael Schöch: Doppeltes Spiel
9 Min Lesezeit
Alle Artikel von Kulturautor
Keine Kommentare verfügbar
Kommentar verfassen

Einfach weiterlesen

nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!