Blog
Kategorien
Kaspressknödel, © Tirol Werbung / Rodler Ilvy
Essen & Trinken
ROLF Spectacles, © Tirol Werbung / Hörterer Lisa
Unternehmen
Sepp Kahn, Almliterat, © Bert Heinzelmeier
Menschen
Bergisel, © Tirol Werbung / Schreyer David
Architektur
Imster Schemenlaufen, © Tirol Werbung / Aichner Bernhard
Kulturleben
Swarovski Kristallwelten, © Tirol Werbung / Moore Casey
Empfehlungen
Tee, © Tirol Werbung / Haindl Ramon
Wohlfühlen
Frühling in Matrei in Osttirol, © Tirol Werbung / Webhofer Mario
Natur
Kinder am Fluss, © Tirol Werbung / Herbig Hans
Familie
Olperer Hütte, © Tirol Werbung / Schwarz Jens
Krimskrams
Great Trail , © Tirol Werbung / Neusser Peter
Sport
Neue Wege
Magazin
Jagdhausalmen im Osttiroler Defereggental. Foto: Tirol Werbung.
Serien
Jakob

Christkindlmarkt in Innsbruck

Aktualisiert am 18.04.2018 in Kulturleben

Christkindlmarkt Innsbruck
Christkindlmarkt Innsbruck

Alle Jahre wieder verwandelt sich Innsbruck ab Mitte November in eine bunte Zauberwelt, die an allen Ecken und Enden vorweihnachtliches Flair versprüht. Die Rede ist vom traditionsreichen Innsbrucker Christkindlmarkt. An sechs Standorten mit über 70 Verkaufsständen werden traditionelle Produkte angeboten und für das leibliche Wohl aller Besucher gesorgt. Dabei hat jeder Standort seine Besonderheiten, die ich in meinem heutigen Blogbeitrag gerne mit euch teilen möchte.

Weihnachtsmarkt Goldenes Dachl

Christkindlmarkt in einer mittelalterlichen Kulisse – das kann man in der Innsbrucker Altstadt vor dem Goldenen Dachl erleben.  Inmitten der Verkaufsstände strahlt der wohlausgesuchte Weihnachtsbaum und die schneebedeckten Berge der Nordkette sorgen im Hintergrund für die winterliche Stimmung. Für die musikalische Umrahmung des Weihnachtsmarkt-Besuches sorgen täglich ab 17:00 Uhr die Turmbläser, die in traditionellen Gewändern Weihnachtsweisen vom Balkon des Goldenen Dachls spielen.

Weihnachtsmarkt Altstadt InnsbruckWeihnachtsmarkt Altstadt Innsbruck

Tipp für einen Besuch mit Kindern: in der Märchengasse kann man bekannte Figuren aus der grimmschen Märchenwelt bewundern. Hoch oben von den Fenstern schauen sie auf die Besucher des Christkindlmarktes herab und lassen auch so manchen Erwachsenen grübeln, wer das wohl sein könnte. In der Riesengasse wird man zudem passend zum Namen von mehreren Riesen begrüßt, die einen so richtig klein erscheinen lassen.

Mein Kulinarik-Tipp: kulinarisch sollte man sich auf jeden Fall eines nicht entgehen lassen – die Tiroler Kiachl. Diese werden alle Jahre wieder am Ende der Verkaufsstände in Richtung Maria-Theresienstraße angeboten.

 

Weihnachtsmarkt Marktplatz

Der Christkindlmarkt am Innsbrucker Marktplatz bietet seinen Besuchern viel Handwerkskunst, aber auch etwas exotischere Stände, in denen Produkte aus aller Welt verkauft werden. Wer sich schon immer mal ein „Dicheridoo“ zulegen wollte, der wird es an einem der Verkaufsstände finden. Ein besonderes Highlight bei diesem Weihnachtsmarkt ist der moderne Swarovski Kristallbaum. Mit einer Höhe von mehr als 13 Metern ist er ein Blickfang für jeden Besucher.

Weihnachtsmarkt Marktplatz InnsbruckWeihnachtsmarkt Marktplatz Innsbruck

Tipp für einen Besuch mit Kindern: hoch zu Ross, in einer Kutsche oder doch einmal auf einem Elefanten reiten – all das macht das nostalgische Karussell  am Weihnachtsmarkt am Marktplatz möglich und ist jedes Jahr  aufs Neue ein Anziehungspunkt für Kinder und alle junggebliebenen Erwachsenen. Aber auch für alle tierliebenden Kinder hat dieser Christkindlmarkt etwas zu bieten. Täglich von 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr kann man in der Ponyarena bei einem geführten Spaziergang auf  einem Pony reiten. Ist das Pony gerade belegt, kann man in der Zwischenzeit im Streichelzoo Ziegen, Meerschweinchen und auch einen Esel von der Nähe aus begutachten.

Krippenfiguren aus Holz: wer auf der Suche nach schönen Krippenfiguren ist, wird auf diesem Christkindlmarkt fündig werden. Die Firma Egger aus Rattenberg bietet in ihrem Verkaufstand alle Jahre wieder wunderschöne Krippenfiguren aus Holz, passend zu jeder Orientalischen oder Tiroler Weihnachtskrippe, an. Ein Besuch dieses Standes zahlt sich auf jeden Fall aus.

 

Weihnachtsmarkt Maria-Theresienstraße

Umgeben von zahlreichen Geschäften und Kaufhäusern ist der Christkindlmarkt in der Innsbrucker Maria-Theresienstraße ein passender Ausgleich zu einem anstrengenden Einkaufstag. Der Duft von heißen Kastanien, Glühwein und Punsch lockt jedes Jahr viele Besucher in Innsbrucks Prachtstraße.

Weihnachtsmarkt Maria-Theresienstraße InnsbruckWeihnachtsmarkt Maria-Theresienstraße Innsbruck

Besondere Lichtgestaltung:  vor allem die Lichtgestaltung macht diesen Weihnachtsmarkt zu etwas besonderem. Verstreut über die ganze Maria-Theresienstraße findet man hell erleuchtete Laubbäume, die das Flair eines Winterwaldes mitten in die Stadt hereinbringen. Außerdem befindet sich in der Mitte der Verkaufsstände ein überdimensionaler, hell beleuchteter Bergkristall – als Symbol für die Innsbrucker Bergweihnacht.

Mein Kulinarik-Tipp: die besten Kastanien bekommt man meiner Meinung nach auf diesem Weihnachtsmarkt. Sie lassen sich gut schälen und schmecken vorzüglich – einfach köstlich :)

 

Weihnachtsmarkt Hungerburg

Weihnachtliches Flair mit Ausblick – das trifft auf den Christkindlmarkt auf der Hungerburg zu. Auf dem Plateau nördlich über Innsbruck hat man besonders in der Dämmerung bei Glühwein und Kastanien einen atemberaubenden Blick auf die hell erleuchtete Stadt und die umliegenden Berggipfel. Außerdem erwarten jeden Besucher an den verschiedenen Ständen zahlreiche Gaumenfreuden sowie weihnachtliche Andenken . Ein Bläserquartett sorgt ab 17:00 Uhr für die passenden vorweihnachtlichen Klänge.

Weihnachtsmarkt Hungerburg InnsbruckWeihnachtsmarkt Hungerburg Innsbruck

Anfahrt mit der Hungerburg-Bahn: wer diesen Weihnachtsmarkt besuchen möchte, gelangt am besten mit der Hungerburgbahn dorthin. Die von Star-Architektin Zaha Hadid geplante Standseilbahn führt vom Congress Innsbruck mit 2 Haltestellen direkt zur Station Hungerburg.

Abstecher auf 1905 m: sollte der Schnee noch nicht bis zur Hungerbrug reichen, so hat man die Möglichkeit, direkt beim Christkindlmarkt in die Seegrubenbahn einzusteigen und sich auf 1905 m Seehöhe auf die Seegrube transportieren zu lassen, wo man fast sicher eine Winterlandschaft vorfinden wird. Der Ausblick von dort aus sucht seinesgleichen.

Öffnungszeiten: der Weihnachtsmarkt auf der Hungerburg hat an den Adventwochenenden von Freitag bis Sonntag (12:00 Uhr – 19:00 Uhr) geöffnet.

 

Weihnachtsmarkt Franziskanerplatz

Ein schon längst bekannter Geheimtipp ist der kleine aber feine Christkindlmarkt am Innsbrucker Franziskanerplatz vor dem Stiftskeller. Auf diesem Weihnachtsmarkt wird täglich ausschließlich für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. An den Wochenenden öffnet auf dem Franziskanerplatz auch der Weihnachtströdelmarkt seine Häuschen. An 12 Ständen gibt es für alle Trödelmarktliebhaber die Gelegenheit bei den unterschiedlichen Antikhändlern zu stöbern und ev. das ein oder andere wertvolle Stück zu entdecken.

Weihnachtsmarkt Franziskanerplatz InnsbruckWeihnachtsmarkt Franziskanerplatz Innsbruck

Tipp für die besonders kalten Tage: der Christkindlmarkt beim Stiftskeller ist besonders an sehr kalten Tagen zu empfehlen, da alle Sitzgelegenheiten mit Fellen und Decken belegt sind und somit einen wärmenden Sitzplatz bieten. Außerdem sorgen Heizöfen für die notwendige Wärme, wenn das Thermometer deutlich unter 0 Grad hinunter geht.

 

Weihnachtsmarkt Wiltener Platzl

Ruhig und besinnlich geht es beim Christkindlmarkt auf dem Wiltener Platzl zu. In der fast dörflichen Atmosphäre sorgen dutzende Laternen, die das Wiltener Platzl in einen traditionellen Kerzenschein erleuchten, für die adventliche Stimmung. Neben den traditionellen Köstlichkeiten findet man Stände mit Kunsthandwerk aus Tirol.

Weihnachtsmarkt Wiltener PlatzlWeihnachtsmarkt Wiltener Platzl

Geheimtipp: Ab 2013 gibt es  mit dem Weihnachtsmarkt Anpruggen in St. Nikolaus einen weiteren kleinen Weihnachtsmarkt in Innsbruck. Also ein wirklicher Geheimtipp für alle, die den Weg über den Inn in Innsbruck’s ältesten Stadtteil finden.

Tirol von einer „anderen Perspektive“ kennt er nur zu gut! Als leidenschaftlicher Tourengeher und Mountainbiker ist er stets auf der Suche nach den schönsten Flecken Tirols in exponierter Lage.

Jakob
Letzte Artikel von Jakob
Johannishütte unterhalb des Großvenedigers
Aktualisiert am 18.04.2018 in Sport
Wandertipp: Hüttenwanderung im Nationalpark Hohe Tauern
4 Min Lesezeit
DSC_5184
Aktualisiert am 13.04.2018 in Sport
Geheimtipp: die Herz-Ass Tour im Osttiroler Villgratental
3 Min Lesezeit
Alle Artikel von Jakob
1 Kommentar verfügbar
Kommentar verfassen

Einfach weiterlesen

nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!