Blog
Kategorien
Kaspressknödel, © Tirol Werbung / Rodler Ilvy
Essen & Trinken
Sepp Kahn, Almliterat, © Bert Heinzelmeier
Menschen
Imster Schemenlaufen, © Tirol Werbung / Aichner Bernhard
Kulturleben
Swarovski Kristallwelten, © Tirol Werbung / Moore Casey
Empfehlungen
Kinder am Fluss, © Tirol Werbung / Herbig Hans
Familie
Olperer Hütte, © Tirol Werbung / Schwarz Jens
Unterhaltung
Great Trail , © Tirol Werbung / Neusser Peter
Sport
Magazin-Cover 2022 Sommer
Magazin
Jagdhausalmen im Osttiroler Defereggental. Foto: Tirol Werbung.
Serien
Kulturautor

200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht!: Ludwig Rainer - viel gereist und viel gesungen

01.03.2021 in Kulturleben

Reiter+Lindner+Mader19102018-2700x1349-1900x949

Buch über Tirols berühmtesten Nationalsänger vorgestellt

Foto: Steinlechner

Sein neuestes Buch „LUDWIG RAINER – Viel gereist und viel gesungen“ präsentierte Martin Reiter im Oktober im Heimatmuseum in der Widumspfiste in Fügen.  Der in Fügen geborene und in Zell am Ziller aufgewachsene Ludwig Rainer, Sohn der Ur-Rainerin Maria, war im 19. Jahrhundert der wichtigste Botschafter Tirols in Sachen Musik. Ja, man kann ihn ohne Übertreibung als damaligen Weltstar bezeichnen. Schon mit 17 Jahren begab sich Ludwig Rainer 1839 für eine vierjährige Tournee nach Amerika und schaffte es dort mit den Notendrucken seiner „Rainer family“  an die Spitze der amerikanischen Verkaufshitparaden. Seine Tourneen führten Ludwig Rainer quer durch Europa bis Russland und sogar nach Kleinasien. Zehn Jahre lang trat er mit seiner Sängertruppe abwechselnd in St. Petersburg und Moskau auf. Von dort importierte er als „Nebeneinkunft“ Spielhahnfedern für die Hüte der Tiroler Kaiserjäger. Reich an Ruhm und Geld kehrte Rainer mit seiner Familie 1869 wieder in die Heimat zurück und erbaute am Achensee das Hotel Seehof . Dort traf sich fortan alles was Rang und Namen hatte. Die selbst verfasste Inschrift Ludwig Rainers auf seinem Grabstein lautet: Ausgelitten, ausgerungen – Viel gereist und viel gesungen.

Das Buch hat 160 Seiten mit 214 Bildern und kostet € 19,80.

Erschienen im Verlag Edition Tirol, ISBN-13 978-3-85361-228-6, editiontirol@gmail.com.

Am Bild: Autor Martin Reiter mit Museumsobmann Andre Lindner und dessen Stellvertreter Peter Mader bei der Buchpräsentation in Fügen.

Klang der Alpen

Sonderausstellung Schloss Fügen

Die Sonderausstellung präsentiert das Zillertal als "Tal der Musik" und bereitet 200 Jahre Tiroler Musikgeschichte in 50 Räumen auf. 

Öffnungszeiten:
30.6.2018 bis 3.2.2019
Dienstag bis Sonntag von 13 bis 17 Uhr, alle Samstage im Dezember verlängerte Öffnungszeiten bis 20.13 Uhr

mehr infos

Letzte Artikel von Kulturautor
2021 03 Musikladen Talking Heads © Gerhard Berger
Aktualisiert am 19.04.2022 in Kulturleben
Musikladen Innsbruck: Leben in Tempo 33 1/3
3 Min Lesezeit
Marco Edenstrasser schnitzt vor allem Masken für den Perchtenlauf, einer alten Tiroler Tradition.
Aktualisiert am 21.11.2021 in Kulturleben
Krampusmasken: Die Kunst des Larvenschnitzens
7 Min Lesezeit
Peter Manninger, Tyrol um 1990
, © Tirol Werbung
Aktualisiert am 23.08.2021 in Kulturleben
10 wegweisende Designs der Tiroler Werbegeschichte
5 Min Lesezeit
Die Wax Wreckaz sind als DJs und Produzenten erfolgreich.
, © Flo Trattner
Aktualisiert am 18.07.2021 in Kulturleben
Mic check! 30 Jahre Hip-Hop in Tirol
8 Min Lesezeit
Stefan Abermann heizt das Publikum auf, bevor das Finale der österreichischen Meisterschaften startet.
, © Albert Bloch
Aktualisiert am 07.02.2021 in Kulturleben
Poetry Slam in Tirol: Po-Po-po-Poetry?!
6 Min Lesezeit
Palmbrezen backen und Palmbinden in Thaur
Aktualisiert am 04.04.2020 in Kulturleben
Palmbrezen und Palmeselen: Gelebte Tradition
7 Min Lesezeit
STN_Reiter_Martin2017-2041x1020-1900x950
01.03.2021 in Kulturleben
Stille Nacht! Heilige Nacht!
2 Min Lesezeit
Alle Artikel von Kulturautor
Keine Kommentare verfügbar
Kommentar verfassen

Einfach weiterlesen

nach oben

Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!