Blog
Kategorien
Kaspressknödel, © Tirol Werbung / Rodler Ilvy
Essen & Trinken
ROLF Spectacles, © Tirol Werbung / Hörterer Lisa
Unternehmen
Sepp Kahn, Almliterat, © Bert Heinzelmeier
Menschen
Bergisel, © Tirol Werbung / Schreyer David
Architektur
Imster Schemenlaufen, © Tirol Werbung / Aichner Bernhard
Kulturleben
Swarovski Kristallwelten, © Tirol Werbung / Moore Casey
Empfehlungen
Tee, © Tirol Werbung / Haindl Ramon
Wohlfühlen
Frühling in Matrei in Osttirol, © Tirol Werbung / Webhofer Mario
Natur
Kinder am Fluss, © Tirol Werbung / Herbig Hans
Familie
Olperer Hütte, © Tirol Werbung / Schwarz Jens
Krimskrams
Great Trail , © Tirol Werbung / Neusser Peter
Sport
Neue Wege
Magazin
Jagdhausalmen im Osttiroler Defereggental. Foto: Tirol Werbung.
Serien
Cornelia

Die 3-Länder-Enduro-Trails: Mit dem Mountainbike über alle Grenzen hinweg

Aktualisiert am 20.04.2018 in Sport

Weg-zur-Reschenalm_2

Drauf los strampeln und Grenzen überschreiten, das ist eines meiner Ziele beim Biken. Dass es dann sogar im Wahrsten Sinne des Wortes so kommt und ich dafür tatsächlich einen Pass brauche, habe ich der Bikeregion Nauders am Reschenpass zu verdanken. Zusammen mit meinem Hunger nach Trails und einer Freundin habe ich mich ins Tiroler Oberland aufgemacht, um den schmalen Wegen zwischen Österreich, Italien und der Schweiz auf die Spur zu kommen. Und ich bin fündig geworden.

Die Eröffnung der ersten 3-Länder-Enduro-Trails gab den Anlass für diesen Wochenend-Ausflug. Nauders und der Reschenpass gehören nämlich zu den ersten Regionen Tirols, die es verstanden haben, dass sich längst nicht nur mehr eingefleischte Downhiller spaßiges Single Trail Vergnügen wünschen. Und so wird im 3-Länder-Eck konsequent das Ziel verfolgt, alle sechs Bergbahnen mit Trails zu verbinden und Enduro-Rides über die drei Ländergrenzen hinweg zu ermöglichen. Mit dem neuen Mountainbike-Modell 2.0, das erst vor kurzem von der Politik abgesegnet wurde und welches nun auch mehr Single Trails und vor allem ein Shared-Use-Prinzip berücksichtigt, sind endlich auch die gesetzlichen Rahmenbedingungen dafür in Tirol geschaffen worden.

Gut, nun kann man klarerweise nicht in wenigen Tagen ein komplettes Single Trail Netz aus dem Boden stampfen. Der Anfang ist aber gemacht. Die Trails am Mutzkopf Sessellift – innerhalb weniger Wochen schon von zwei auf drei aufgestockt – sind mit etwas Können ganz gut zu meistern. Derzeit einziger Wehrmutstropfen: Noch laufen alle drei Trails im unteren Abschnitt auf einen einzigen zusammen, was schon mal zum „Stau“ führen kann. Im Laufe des Sommers soll mit dem vierten Trail allein auf diesem Berg aber auch dafür die Lösung folgen und dann alle Routen getrennt ins Tal führen. Seit Mitte Juni geöffnet ist auch der Haideralm Trail auf Südtiroler Seite.

Ob das Shared-Use-Prinzip funktioniert, wollte ich noch wissen. Dazu sind wir von Nauders auf dem Radweg Richtung Italien bis zum Reschener Seeufer gestrampelt und von dort auf Forststrassen ca. 500 hm bergauf zur Reschner Alm gekurbelt, wo kurz dahinter der Trail zum Grünen See beginnt. Wanderer und Biker dürfen hier gleichermaßen die Wege benützen. Darauf weisen die Schilder hin und fordern beiderseitige Akzeptanz. Auf dem bis auf eine Stufenpassage technisch nicht allzu fordernden Trail „fliesst“ man regelrecht zurück auf österreichischen Boden. Geschwindigkeit drosseln ist nicht nur wegen möglicher entgegenkommender Wanderer ratsam, sondern auch damit man nicht an den beiden idyllischen Seen, dem Grünen und dem Schwarzen See, vorbeiflitzt. Wäre nämlich schade, um die wunderbare Rast und die tolle Aussicht. Die Tour endet unterhalb des kleinen Mutzkopfes, wo es mit ein paar Höhenmetern rauf noch die Option auf den unteren Abschnitt des Mutzkopftrails gibt, oder es über die Forststraße hinunter nach Nauders geht.

Fazit: Mit beiderseitigem Respekt funktioniert das gemeinsame Miteinander von Wanderern und Bikern. Wir haben freundlich gegrüßt, sind vorausschauend gefahren und haben schon vor dem Zusammentreffen das Tempo herausgenommen. Dafür haben die Wanderer den Weg für uns frei gemacht und uns mit staunenden Blicken verfolgt.

 

Biketicket-Tipp: Die 3-Länder-Summercard GOLD, die es um EUR 36,- für 3 Tage gibt, wenn man in der Region übernachtet, ist sicherlich der beste Deal für Liftbenützer. Sie gilt in allen drei Grenzregionen (Tirol, Vinschgau, Engadin) und ist das Ticket zu den sechs Bergbahnen, den „Öffis“ und auch zu kulturellen Einrichtungen. Zusätzlich gibt’s damit Ermäßigungen für Outdoor-Angebote und das Gratis-Wochenprogramm der Region.  www.nauders.com

Verleih-Tipp: Mitten in Nauders bin ich buchstäblich über den stylischen BIWAK Sportshop gestolpert. SCOTT Bikes, von Hardtails bis Enduros, haben mich überzeugt, mir das nächste Mal die Kompatibilitätsprüfung eines VW Lupos für den Biketransport zu ersparen und mir ein Bike samt BIWAK-Guide für die  3-Länder-Gondel-Trailtour zu reservieren.  www.biwak-nauders.at

Übernachtungstipp: Geschlafen haben wir in der Pension Bergfrieden zum günstigen Preis von EUR 25,-/Nacht inkl. Frühstück (in der Zwischensaison). Andere Angebote finden sich aber bei über 200 Beherbergungsbetrieben in Nauders – von gemütlichen Pensionen bis zum 4-Sterne-Superior-Hotel –jederzeit. www.nauders.com

Mit Klettergurt am Fels, mit dem Mountainbike am Trail oder mit den Wanderstöcken Richtung Gipfelsieg: Für Cornelia Rützler ist Tirol ein spannender Sportplatz.

Cornelia
Letzte Artikel von Cornelia
kreitheralm
Aktualisiert am 01.04.2019 in Sport
Auf ein Neues: Tipps für die ersten Mountainbike Touren
3 Min Lesezeit
SAAC Camps in Tirol
Aktualisiert am 04.03.2019 in Sport
SAAC Camp: Lawinengefahr und Risiken richtig einschätzen
4 Min Lesezeit
Kletterfreuden_LienzerDolomiten
Aktualisiert am 19.04.2018 in Sport
Kletterfreuden in den Lienzer Dolomiten
3 Min Lesezeit
Alle Artikel von Cornelia
1 Kommentar verfügbar
Kommentar verfassen

Einfach weiterlesen

nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!