Blog
Kategorien
Kaspressknödel, © Tirol Werbung / Rodler Ilvy
Essen & Trinken
Sepp Kahn, Almliterat, © Bert Heinzelmeier
Menschen
Imster Schemenlaufen, © Tirol Werbung / Aichner Bernhard
Kulturleben
Swarovski Kristallwelten, © Tirol Werbung / Moore Casey
Empfehlungen
Kinder am Fluss, © Tirol Werbung / Herbig Hans
Familie
Olperer Hütte, © Tirol Werbung / Schwarz Jens
Unterhaltung
Great Trail , © Tirol Werbung / Neusser Peter
Sport
Magazin-Cover 2022 Sommer
Magazin
Jagdhausalmen im Osttiroler Defereggental. Foto: Tirol Werbung.
Serien

Eine WM mit Zähnen und Bergen

Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport

Eine WM mit Zähnen und Bergen

"Innsbruck wird ganz anders."

Text: Eva Schwienbacher, Bild: Franz Oss

Bei der Rad-WM in Tirol müssen die Athleten durch die Hölle, um in den WM-Himmel zu gelangen – zumindest ein Teil davon. Im Interview mit sport.tirol spricht Ex-Radprofi Thomas Rohregger, Streckenbeauftragter der Rad-WM, über die Strecken im Detail, sein persönliches Highlight und darüber, warum Innsbrucks Straßenbahnen bei der Planung für Kopfzerbrechen sorgten. 

Nun kannst du das Geheimnis lüften, das in den vergangenen Monaten für Diskussionen sorgte: Wird die sogenannte „Hölle“, also die steile Gramartstraße auf die Hungerburg in Innsbruck, gefahren? Thomas Rohregger: Ja, wir fahren über die Hölle. Das war mein großes Bestreben, für das ich nicht immer nur Rückendeckung gehabt habe, weil es natürlich logistisch eine Riesenherausforderung ist. Aber eine Veranstaltung wie eine Weltmeisterschaft – das habe ich während meiner aktiven Zeit immer wieder gesehen –, die braucht Highlights als Salz in der Suppe, „the cherry on top of the cake“ sozusagen, und das ist die Hölle, definitiv. Die Hölle wird die Mausefalle der Rad-WM. Und darüber wird diskutiert werden. Man braucht etwas, das polarisiert, das andere nicht haben. Die einen sagen, es ist viel zu schwer, die anderen sagen, es ist genau richtig. Ich wünsche mir auch, dass viele Hobbyfahrer die Straße hinauffahren und sich den Abschnitt anschauen. Das wird die Schlüsselstelle des Straßenrennens der Herren. Die Damen und Nachwuchsfahrer werden die Hölle nicht fahren. 

Da sind wir auch schon mitten im Thema. Kannst du uns die einzelnen Strecken kurz vorstellen? Am ersten Tag beginnen wir in der AREA 47 im Ötztal mit dem Mannschaftszeitfahren. Dabei gehen sechs Sportler und Sportlerinnen in der Erwachsenenkategorie an den Start. Das Interessante ist, dass sie in ihren Profi-Teams gegeneinander antreten und nicht in der Nationalmannschaft. Erst bei den darauffolgenden Bewerben schlüpfen sie in ihre Nationalteam-Trikots. Die Strecke führt von der AREA 47 nach Innsbruck. Es handelt sich um ein typisches, sehr schnelles Teamzeitfahren. Die Damen fahren direkt nach Innsbruck, die Herren über eine Steigung nach Axams. Dieser Anstieg bringt einen Rhythmuswechsel ins Rennen und macht das Ganze noch einmal schwieriger. Für die Zuschauer sind gerade die Serpentinen hinauf nach Axams und das Plateau die Hotspots beim Teamzeitfahren nach der AREA 47, wo sich die Fans das dynamische Startprozedere anschauen können. Danach können sie mit dem Zug nach Innsbruck fahren. So kann man sich also Start und Ziel anschauen. Das Ziel befindet sich bei allen Rennen am Rennweg vor dem Tiroler Landestheater. Hier werden auch die Tribünen, der VIP-Bereich, das Pressezentrum usw. aufgebaut. Das Rennprogramm geht dann weiter mit dem Einzelzeitfahren. Die Junioren und Juniorinnen, Herren U23 und Damen-Elite starten in den Swarovski Kristallwelten und fahren in einer Schleife, deren Länge nach Kategorien variiert, über Hall und die Dörferlinie Absam, Thaur, Rum, Arzl, Mühlau über die Kettenbrücke in Innsbruck zum Ziel. Am Mittwoch steht das Einzelzeitfahren der Herren auf dem Programm. Das ist der zweitwichtigste Bewerb. 

granfondo_001-1774x1173

Verschiedene Startorte

Das Konzept der Rad-WM sieht vier unterschiedliche Startorte vor, unter anderem Kufstein. 

Start ist in Rattenberg in der Altstadt. Hier geht es durch das Inntal Richtung Schwaz über Reith im Alpbachtal bis nach Kolsass, wo es einen Richtungswechsel auf die andere Seite des Inntals nach Fritzens gibt. Es folgt eine Steigung Richtung Gnadenwald – das ist absolut der Schlüsselmoment. Bis hier ist es ein klassisches Zeitfahrrennen. Dann geht es den Berg hinauf, was sehr schwer ist. Auch hier haben wir uns jedoch gesagt, dass wir eine Berg-WM wollen. Tirol hat Berge und muss Berge zeigen. Die Steigung ist sicherlich der Hotspot für die Zuschauer, die Tour-de-France-Feeling verspricht: Man kann jedem einzelnen Fahrer ins Gesicht schauen und erlebt den Schlüsselmoment hautnah mit. Weiter geht es über das Plateau und wieder hinunter über den Linger-Kreisel in Absam – eine Schnittstelle während der WM – und die Kettenbrücke nach Innsbruck.

Das Ziel des UCI war es, den Gesamtwertungsfahrern, die bei der Tour de France oder beim Giro d’Italia auf dem Podium landen, die Chance zu geben, das WM-Trikot zu erringen, das heißt ein Froome, Quintana oder Chavez.

Dann stehen die Straßenrennen auf dem Programm. Richtig. Die Juniorinnen starten in Rattenberg, fahren durch das Inntal über Gnadenwald und die Dörferlinie Absam, Thaur, Rum, Arzl, Mühlau nach Innsbruck, wo der Rundkurs beginnt. Der Start für die anderen Kategorien ist in Kufstein. Von hier geht es über Schwoich, Breitenbach und den Reintaler See Richtung Schwaz. In Pill folgt ein Wechsel auf die andere Seite des Inns, wo es von Terfens aus Richtung Gnadenwald geht. Es handelt sich um den Anstieg, den wir bereits bei der Tour of the Alps gefahren sind. Weiter geht es dann über die Kettenbrücke nach Innsbruck zum Rundkurs, der 24 Kilometer lang ist und knapp 500 Höhenmeter aufweist. Der Kurs führt über die Museumstraße am Sillpark vorbei Richtung Tivoli-Stadion hinauf zum Schloss Ambras nach Aldrans, Lans, zum Olympia-Express in Igls. Über Vill, den Kreisverkehr Innsbruck-Mitte und die Olympiabrücke geht es zurück in die Host City. Es folgt ein Stadt-Parcour (Leopoldstraße, Triumphpforte, links in die Maximilianstraße, Innrain), ehe es über die Innbrücke in die Höttinger Gasse geht. 

Das Straßenrennen führt über die Dörferlinie Absam, Thaur, Rum, Arzl, Mühlau nach Innsbruck.
Das Straßenrennen führt über die Dörferlinie Absam, Thaur, Rum, Arzl, Mühlau nach Innsbruck.

Über die Riedgasse, die Innstraße und Kettenbrücke geht es dann zum Ziel vor dem Tiroler Landestheater. Dieser Rundkurs wird von allen mit unterschiedlichen Anzahlen von Runden den Kategorien entsprechend befahren. Die Männer fahren zusätzlich noch den Anstieg über die Hölle bei der letzten Runde. Sie biegen bei der siebten Runde nicht in die Riedgasse, sondern nach rechts in die Schneeburggasse ab. Über die Dorfgasse und die Höttinger Hölle fahren sie auf die Hungerburg. Retour geht es über die Höhenstraße und schließlich wie bei den anderen Kategorien über die Riedgasse ins Ziel. Das ist dieser „Zusatzhackl“, wie ich ihn immer nenne, der die Schlüsselstelle des Herren-Straßenrennens ist. 

Welche Anforderungen stellt diese Passage an die Athleten und für wen stehen die Chancen besonders gut, sich hier den Weltmeistertitel zu holen? Wir hatten in den letzten Jahren – Richmond, Doha und nun in Bergen – relativ einfache WMs gehabt, was das Profil betrifft. Innsbruck wird ganz anders. Innsbruck favorisiert eher die kletterstarken Fahrer. Das Ziel des Internationalen Radsportverbandes war es, den Gesamtwertungsfahrern, die bei der Tour de France oder beim Giro d’Italia auf dem Podium landen, die Chance zu geben, das WM-Trikot zu erringen, das heißt ein Froome, Quintana oder Chavez. Diese Kletterer, die man bei den Rundfahrten immer in den ersten Reihen sieht, sind sicherlich zu favorisieren. Fahrer wie ein Olympiasieger Van Avermaet, der ein Klassiker und super Eintagesfahrer ist, kann hier aber auch noch vorne mitmischen. 

Wie kann man sich den Entstehungsprozess der Strecken vorstellen? Die eine ist die sportliche Seite: Man muss wissen, ob man flache oder steile Strecken möchte oder etwas dazwischen. In einem nächsten Schritt muss man schauen, wie sich das umsetzen lässt. Wir haben die Aufgabe erhalten, eine schwere Strecke zu planen. Das war unser Ausgangspunkt. Ich kenne hier in Tirol jeden Meter. Man setzt sich vor die Landkarte und lässt einen Zirkel um Innsbruck, die Host City, drehen und schaut, wohin man sich bewegen kann, quasi nach dem Ausschlussverfahren. Das Karwendel und Stubaital waren nicht möglich, da blieb nur noch das Inntal. Weiters zählt auch, welche Orte Interesse, eine Affinität zum Radsport und eine Radsportgeschichte haben. Dann haben wir uns zusammengehockt und sind zu unserem Set-up gekommen. Gerade in Innsbruck war es wegen der Straßenbahn sehr schwierig, eine gute Strecke zu finden. Straßenbahngleise sind der Feind eines jeden Rennradfahrers. Wenn sie im rechten Winkel zur Fahrtrichtung stehen, ist es kein Problem, parallel geht jedoch nicht. Und so muss man sich durch die Stadt hindurch navigieren. Ich hatte gewisse Vorgaben, etwa, dass das Ziel immer vor dem Landestheater sein musste. Dann muss man kreativ sein. Allzu viele Möglichkeiten bleiben nicht. Man braucht eine Strecke, die sportlich okay ist, die für die Zuschauer gut erreichbar ist und die letztlich auch machbar ist. 

Was war die größte Herausforderung? Die allergrößte Herausforderung ist die Planung der operativen Umsetzung. Man muss sich vorstellen, dass Straßen für die Rennen gesperrt werden müssen, aber der Schulalltag für die Kinder und der Arbeitsalltag für die Erwachsenen trotzdem weitergehen muss, Notwege müssen frei bleiben, das Essen auf Rädern muss durchkommen und so weiter. Wir haben zum Glück mit Oberst Markus Widmann von der Landespolizeidirektion, der der Einsatzleiter der kompletten Blaulichtorganisationen ist, einen Topmann. Er hat alles bis ins kleinste Detail aufgearbeitet. Das ist sehr wichtig und erleichtert das Ganze sehr. Es besteht eine super Zusammenarbeit mit den Behörden und öffentlichen Organisationen. Generell ist es entscheidend, gute Leute im Organisationskomitee zu haben und das tun wir mit Wolfgang Konrad und Andreas Klingler, die beide viel Know-how mitbringen. Was mir persönlich ein großes Anliegen ist, ist die Kommunikation rund um die WM, nicht nur international, sondern auch im Land. Die Betroffenen, also Schulen, Pflegeheime, Betriebe, sollen bestmöglich versorgt und integriert werden, damit diese auch ein Teil der WM werden. Mein Wunsch ist es, dass eine Atmosphäre wie beim Giro d’Italia, das mein Lieblingsrennen war, entsteht, dass die Leute wirklich die Veranstaltung leben. In Italien setzen sich die Leute vor die Tür, öffnen sich eine Flasche Wein und verfolgen die Veranstaltung. Wir leben in so einer schnellen Zeit, da wäre es schön, wenn die Leute das Event inklusive Verzögerungen einplanen würden, um es zu genießen. Mein Ziel ist es, dass die Tiroler Bevölkerung die Rad-WM mitlebt. 

granfondo_343-2000x1325

Ausschnitt vom Rundkurs

Der 24 km lange Rundkurs der Straßenrennen verläuft über Aldrans, Lans und Igls bis zum Ziel vor dem Innsbrucker Landestheater. Die insgesamt 460 Höhenmeter pro Runde sorgen für ein spannendes Finish. 

Es wurde angekündigt, dass Tirol die härteste Straßenrad-WM wird, die es jemals gegeben hat. Da die Strecken nun feststehen, kann man sagen, dass das zutrifft? Dafür spricht die Passage auf die Hungerburg, sprich die Hölle, beim Straßenrennen der Herren. Aber schwer ist immer relativ. Die Topografie ist ein Part, hinzu kommen die Witterungsbedingungen und auch die Taktik der Athleten. Wenn sie vom ersten Kilometer an auf Krieg fahren, ist es ein Wahnsinnsrennen, aber sie können natürlich auch nur bummeln. Aber rein von der Topografie her ist es sicher eine WM, die sehr viele Zähne und Berge zeigen wird. Die Rad-WM in Duitama, Kolumbien, 1995 war wegen der Höhenlage hart. In Innsbruck haben wir viel steilere Strecken – die Hölle hat 25 Prozent – und das nach 250 Kilometern und über 4.000 Höhenmetern. Man kommt hier aber nicht so schnell in die Sauerstoffschuld. Deshalb ist schwer immer relativ. Aber wir sind sicherlich ganz vorne dabei.

Welche Unterschiede in puncto Strecken gibt es neben den bereits angesprochenen noch zu den Rad-WMs in Doha 2016 und Bergen 2017? Doha war Wüste, das waren Windkantenrennen. Bergen ist ein Hybrid. Und wir haben Berge – diese müssen wir zeigen. Das war dem Radsportweltverband UCI und den Tiroler Organisatoren wichtig und das war auch immer mein Credo. Normalerweise fährt man bei den Weltmeisterschaften einen Rundkurs. Wir haben unterschiedliche Startorte und eine Anfahrt von über 80 Kilometern. So können wir viel mehr von unserem Land zeigen. 

 

© Martin Hautz Videoproduktion 

Und auch die Regionen miteinbinden. Ja, wir haben ein anderes Konzept. Es gab bei der Startortbestimmung sehr viele interessierte Regionen – es ist toll, dass wir in Tirol einen so gelebten Radsport haben und sportbegeisterte Leute. Mit Kufstein haben wir dann das Maximum an Kilometerzahlen ausgereizt.

Was wird dein persönliches Highlight? Sicherlich der Rundkurs in Innsbruck mit der Hölle. Darauf freue ich mich besonders. Ich hoffe, dass das Wetter mitspielt und wir einen schönen Altweibersommer haben. Das hätten sich all jene verdient, die so hart an der Organisation mitarbeiten. 

Vielen Dank für das Gespräch.

 

Letzte Artikel von Sportredakteur
Jasmin Plank ist Paraclimberin., © Stefan Gapp
Aktualisiert vor 12 Tagen in Sport
Aufstehen
5 Min Lesezeit
Radoutfits müssen nicht nur funktionellen Ansprüchen gerecht werden sonder auch Stil haben., © Stefan Voitl
Aktualisiert am 08.06.2022 in Sport
Kleider machen Radler
9 Min Lesezeit
Zwei Räder, sieben Varianten, © Fritz Beck
Aktualisiert am 04.06.2022 in Sport
Zwei Räder, sieben Varianten
5 Min Lesezeit
Bei Crankworx geht es um Schnelligkeit aber auch die richtige Technik auf dem Bike., © Florian Breitenberger
Aktualisiert am 31.05.2022 in Sport
Profi-Rider in Innsbruck
6 Min Lesezeit
20180514_taibon_sport.tirol_kochen-15-1920x1080
Aktualisiert am 17.05.2022 in Sport
Treibstoff für den Körper
11 Min Lesezeit
20181015_davidpommer-30-1920x1080
Aktualisiert am 05.05.2022 in Sport
Die Ernährung macht’s
12 Min Lesezeit
Sport.Tirol_Bob_1217_www.voi.tl_037-2000x1125
Aktualisiert am 05.05.2022 in Sport
Raffiniert einfach
9 Min Lesezeit
Ein Leben für den kleinen, weißen Ball
Aktualisiert am 05.05.2022 in Sport
Ein Leben für den kleinen, weißen Ball
5 Min Lesezeit
Aufmacher_Sport.Tirol_Hochfilzen_N7B0418c_Manfred_Jarisch-1800x1013
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Fünf-Sterne-Stadion Hochfilzen
5 Min Lesezeit
Squadra_Jorg_Verhoeven-1920x1080
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Shaped to Inspire
7 Min Lesezeit
Matt Walker__MG_6113-1800x1013
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Die Krone im Visier
10 Min Lesezeit
Mit Kraft und Effizienz
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Mit Kraft und Effizienz
6 Min Lesezeit
Alpsolut_251A1153Neue_Kletterhalle_Innsbruck_-1800x1013
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Tirols Klettertempel
7 Min Lesezeit
Rodeln_Fluckinger__N7B0022c_Manfred_Jarisch-1800x1013
Aktualisiert am 03.05.2022 in Sport
Funken-Fliaga
4 Min Lesezeit
Rodelmaterialtest_B8A9756c_Fritz_Beck-1800x1013
Aktualisiert am 03.05.2022 in Sport
Eis ist nicht gleich Eis
6 Min Lesezeit
Hohe Erwartungen
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Hohe Erwartungen
10 Min Lesezeit
Getümmel auf den Loipen
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Getümmel auf den Loipen
10 Min Lesezeit
Wachsen – aber richtig!
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Wachsen – aber richtig!
8 Min Lesezeit
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Dorado des Langlaufsports
8 Min Lesezeit
Das nordische Einmaleins
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Das nordische Einmaleins
8 Min Lesezeit
Die Stimme der WM
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Die Stimme der WM
9 Min Lesezeit
Auf sich selbst hören
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Auf sich selbst hören
8 Min Lesezeit
Die Freiheit am Felsen
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Die Freiheit am Felsen
12 Min Lesezeit
Turnier mit Tradition
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Turnier mit Tradition
7 Min Lesezeit
Wege durch den Fels
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Wege durch den Fels
8 Min Lesezeit
Immer Vollgas!
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Immer Vollgas!
7 Min Lesezeit
Dominik Landertinger sagt Servus
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Dominik Landertinger sagt Servus
7 Min Lesezeit
Jemand, zu dem man aufschauen kann
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Jemand, zu dem man aufschauen kann
9 Min Lesezeit
Auf der richtigen Spur
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Auf der richtigen Spur
6 Min Lesezeit
Kampf gegen Wind(mühlen)
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Kampf gegen Wind(mühlen)
8 Min Lesezeit
Der Ötztal Radmarathon – Traum und Mythos
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Der Ötztal Radmarathon – Traum und Mythos
7 Min Lesezeit
Vom Kasbach in die große Radsportwelt
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Vom Kasbach in die große Radsportwelt
8 Min Lesezeit
Freeski aus Tirol
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Freeski aus Tirol
1 Min Lesezeit
Der Olympia Eiskanal
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Der Olympia Eiskanal
4 Min Lesezeit
Auf Skiern in die Radsaison
Aktualisiert am 25.04.2022 in Sport
Auf Skiern in die Radsaison
4 Min Lesezeit
Eine zweite Heimat
Aktualisiert am 25.04.2022 in Sport
Eine zweite Heimat
5 Min Lesezeit
Danke Mama
Aktualisiert am 25.04.2022 in Sport
Danke Mama
5 Min Lesezeit
Biathlon & Tirol
Aktualisiert am 19.04.2022 in Sport
Biathlon & Tirol
5 Min Lesezeit
Mythos Streif – die Geburtsstätte für Skilegenden
Aktualisiert am 13.04.2022 in Sport
Mythos Streif – die Geburtsstätte für Skilegenden
8 Min Lesezeit
Gemeinsam ans Limit
Aktualisiert am 31.03.2022 in Sport
Gemeinsam ans Limit
9 Min Lesezeit
Radsport made in Tirol
Aktualisiert am 31.03.2022 in Sport
Radsport made in Tirol
5 Min Lesezeit
Von der Spitze in die Breite
Aktualisiert am 25.03.2022 in Sport
Von der Spitze in die Breite
6 Min Lesezeit
Safety first
Aktualisiert am 22.02.2022 in Sport
Safety first
5 Min Lesezeit
DNAthlet – built for adventure
Aktualisiert am 18.02.2022 in Sport
DNAthlet – built for adventure
9 Min Lesezeit
No risk, no run
Aktualisiert am 14.02.2022 in Sport
No risk, no run
10 Min Lesezeit
Mex, I can
Aktualisiert am 08.02.2022 in Sport
Mex, I can
8 Min Lesezeit
Leuchtende Augen
Aktualisiert am 29.12.2021 in Sport
Leuchtende Augen
8 Min Lesezeit
Gritsch, der ,,Bösewicht“ der Djokovic das Laufen lehrte
Aktualisiert am 28.12.2021 in Sport
Gritsch, der ,,Bösewicht“ der Djokovic das Laufen lehrte
9 Min Lesezeit
Ich wollte die Sensation schaffen
Aktualisiert am 21.12.2021 in Sport
Ich wollte die Sensation schaffen
6 Min Lesezeit
Atem anhalten, schießen
Aktualisiert am 06.12.2021 in Sport
Atem anhalten, schießen
9 Min Lesezeit
AIN’T NO TARGET HIGH ENOUGH
Aktualisiert am 30.11.2021 in Sport
AIN’T NO TARGET HIGH ENOUGH
8 Min Lesezeit
Mit Physik nach oben
Aktualisiert am 22.11.2021 in Sport-Import
Mit Physik nach oben
8 Min Lesezeit
Technik und Physik beim Biken, © Matthias Pristach
Aktualisiert am 22.11.2021 in Sport
Technik und Physik beim Biken
6 Min Lesezeit
Der alte Hase und der  junge Wilde
Aktualisiert am 15.11.2021 in Sport
Der alte Hase und der junge Wilde
9 Min Lesezeit
Tennis in Tirol
Aktualisiert am 15.11.2021 in Sport
Tennis in Tirol
6 Min Lesezeit
#6 Himmel & Hölle auf 238 Kilometern
Aktualisiert am 01.10.2021 in Sport
#6 Himmel & Hölle auf 238 Kilometern
25 Min Lesezeit
#5 Letzte Tipps vom Profi
Aktualisiert am 01.10.2021 in Sport
#5 Letzte Tipps vom Profi
8 Min Lesezeit
Stets ruhelos
Aktualisiert am 29.09.2021 in Sport
Stets ruhelos
4 Min Lesezeit
Einmal Affe und zurück
Aktualisiert am 13.09.2021 in Sport
Einmal Affe und zurück
9 Min Lesezeit
Kristin - verliebt in Tirol
Aktualisiert am 09.09.2021 in Sport
Kristin - verliebt in Tirol
7 Min Lesezeit
#4 Ein Kohlenhydrat kommt selten allein
Aktualisiert am 16.08.2021 in Sport
#4 Ein Kohlenhydrat kommt selten allein
13 Min Lesezeit
Erler schlägt auf
Aktualisiert am 23.07.2021 in Sport
Erler schlägt auf
2 Min Lesezeit
#3 Up & Down
Aktualisiert am 20.07.2021 in Sport
#3 Up & Down
1 Min Lesezeit
Danke Papa
Aktualisiert am 11.06.2021 in Sport
Danke Papa
6 Min Lesezeit
Aufs Kitzbüheler Horn
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Aufs Kitzbüheler Horn
8 Min Lesezeit
© Hafzoo
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Der Fahrtechnikspezialist
5 Min Lesezeit
Der Wegebauer
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Der Wegebauer
6 Min Lesezeit
Rennrad vs. Downhill
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Rennrad vs. Downhill
8 Min Lesezeit
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Struktur ist die halbe Miete
6 Min Lesezeit
Das Kreuz mit dem Knie und die Lösung im Gelenkpunkt
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Das Kreuz mit dem Knie und die Lösung im Gelenkpunkt
9 Min Lesezeit
Um das Anspannungsniveau zu senken helfen meditative Entspannungstechniken, progressive Muskelentspannung oder autogenes Training.
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Immer die Ruhe bewahren!
5 Min Lesezeit
Von alleine geht nichts
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Von alleine geht nichts
6 Min Lesezeit
50Jahre_SkiGymStams_2017_0775-1800x1193
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Werkstätte für Weltmeister
8 Min Lesezeit
Didi_Senft_M_Jarisch_2-2500x1657
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Teufel von Beruf
9 Min Lesezeit
Trailbau – eine Kunst für sich
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Trailbau – eine Kunst für sich
7 Min Lesezeit
Alpsolut_Sport.Tirol_-3176-1800x1193
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Ein Sommer daheim
7 Min Lesezeit
Babsi Zangerl und Jacopo Larcher beim Zustieg. Im Hintergrund der Piburger See
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Weil es aufregend ist
12 Min Lesezeit
Wissen für die Kletter-WM
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Wissen für die Kletter-WM
6 Min Lesezeit
Tirolwerbung_Kuehtai_Rennrad_JMair_-3390-1500x994
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Hoch hinaus
7 Min Lesezeit
Bis ans Limit
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Bis ans Limit
9 Min Lesezeit
Die Kicker für die Prime Park Sessions im Entstehen. © Pally Learmond, 2016
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Exklusives Trainingscamp
6 Min Lesezeit
Seefeld_Pistenpräparierung_Prinoth_Alpsolut_-1121-5760x3817
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Taxen, Bison und Besen
7 Min Lesezeit
"Don't scare the judges"
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
"Don't scare the judges"
8 Min Lesezeit
Technik vs. Natur
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Technik vs. Natur
7 Min Lesezeit
Innovativ & sportlich
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Innovativ & sportlich
7 Min Lesezeit
Jeder kann klettern
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Jeder kann klettern
8 Min Lesezeit
Mehr als Sport
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Mehr als Sport
7 Min Lesezeit
Er muss nicht mehr gewinnen
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Er muss nicht mehr gewinnen
8 Min Lesezeit
"Es wird schwer"
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
"Es wird schwer"
6 Min Lesezeit
Auf höchstem Niveau
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Auf höchstem Niveau
8 Min Lesezeit
Mit Plan zur Rad-WM
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Mit Plan zur Rad-WM
6 Min Lesezeit
Alpsolut_565A8261-1500x994.jpg
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Laura will mehr
6 Min Lesezeit
Material für Profis
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Material für Profis
8 Min Lesezeit
Qualität statt Quantität
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Qualität statt Quantität
6 Min Lesezeit
Von der Schanze aufs Rad
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Von der Schanze aufs Rad
7 Min Lesezeit
"Sie fordert den Besten heraus"
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
"Sie fordert den Besten heraus"
10 Min Lesezeit
Ein Skitag mit Benjamin Raich
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Ein Skitag mit Benjamin Raich
8 Min Lesezeit
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Das Gefühl, zu schweben
7 Min Lesezeit
Die Kunst des Quälens
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Die Kunst des Quälens
9 Min Lesezeit
#1 Der große Traum
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
#1 Der große Traum
5 Min Lesezeit
#2 Früh übt sich
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
#2 Früh übt sich
5 Min Lesezeit
#3 Unter den Fittichen
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
#3 Unter den Fittichen
5 Min Lesezeit
Trotz Unsicherheit kein Motivationstief
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Trotz Unsicherheit kein Motivationstief
7 Min Lesezeit
Der amerikanische Traum
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Der amerikanische Traum
4 Min Lesezeit
Janine Flock ganz privat
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Janine Flock ganz privat
4 Min Lesezeit
Kühle Temperaturen, perfekter Grip
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Kühle Temperaturen, perfekter Grip
8 Min Lesezeit
Zurückgewedelt
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Zurückgewedelt
7 Min Lesezeit
Das Triple im Visier
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Das Triple im Visier
7 Min Lesezeit
#2 Der medizinische TÜV
Aktualisiert am 26.04.2021 in Sport
#2 Der medizinische TÜV
13 Min Lesezeit
Like a Pro
Aktualisiert am 23.03.2021 in Sport
#1 Das Projekt
10 Min Lesezeit
Alle Artikel von Sportredakteur
Keine Kommentare verfügbar
Kommentar verfassen

Einfach weiterlesen

nach oben

Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!