Blog
Kategorien
Kaspressknödel, © Tirol Werbung / Rodler Ilvy
Essen & Trinken
Sepp Kahn, Almliterat, © Bert Heinzelmeier
Menschen
Imster Schemenlaufen, © Tirol Werbung / Aichner Bernhard
Kulturleben
Swarovski Kristallwelten, © Tirol Werbung / Moore Casey
Empfehlungen
Kinder am Fluss, © Tirol Werbung / Herbig Hans
Familie
Olperer Hütte, © Tirol Werbung / Schwarz Jens
Unterhaltung
Great Trail , © Tirol Werbung / Neusser Peter
Sport
Cover Winter 2022
Magazin
Jagdhausalmen im Osttiroler Defereggental. Foto: Tirol Werbung.
Serien

Dorado des Langlaufsports

Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport

Text: Simon Leitner

Seefeld gilt heute sowohl bei Breiten- als auch bei Profisportlern als ausgewiesene Langlaufdestination. Doch dem ging ein langer Prozess voraus, der mit den Olympischen Winterspielen 1964 in Innsbruck seinen Anfang nahm und eng mit der touristischen Entwicklung Seefelds verbunden ist. Ein Rückblick.

Langlaufen und Seefeld – für viele gehört das einfach zusammen. Nicht nur Hobbysportler, auch Spitzenathleten aus dem In- und Ausland nützen das Loipenangebot in der Tiroler Gemeinde regelmäßig zum Training und zur Vorbereitung auf sportliche Großereignisse wie Weltcupbewerbe oder Nordische Skiweltmeisterschaften. Solche Veranstaltungen waren es schließlich auch, die in der Vergangenheit maßgeblich zur Reputation Seefelds als Hotspot für Langläufer beigetragen haben. Doch nicht allein: Die Bemühungen des örtlichen Tourismusverbandes unter dem damaligen Geschäftsführer Walter Frenes, der sich seit den 1960er Jahren stark um die Popularisierung des Langlaufsports verdient gemacht hat, spielen in dieser Hinsicht mindestens eine ebenso große Rolle.

Der Startschuss

Die Geschichte des Langlaufsports in Seefeld geht zurück bis in die 1960er Jahre, als Innsbruck vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) den Zuschlag für die Olympischen Winterspiele 1964 erhielt und Seefeld in der Folge zum Austragungsort der nordischen Bewerbe bestimmt wurde. Aufgrund ihrer Topografie und insbesondere ihrer Schneesicherheit schien die Tiroler Gemeinde ideal dafür geeignet, die Wettkämpfe in den Disziplinen Langlaufen, Skispringen und Nordische Kombination auszurichten. Diese Entscheidung sollte sich im Hinblick auf den schneearmen Winter 1964 nicht nur als goldrichtig für die Spiele erweisen, sondern am Ende auch große Auswirkungen auf die Entwicklung des Wintersports in Seefeld haben.

Denn im Rahmen der Vorbereitung auf Olympia reiste Walter Frenes mit einer Abordnung zum Holmenkollen nach Oslo, um sich über die nordischen Disziplinen und die Abwicklung der Wettkämpfe zu informieren. Und ebendort, beim Besuch einer Langlaufveranstaltung für jedermann, kam ihm schließlich erstmals der Gedanke, dass die Sportart eigentlich auch ganz gut zu seiner Heimatgemeinde passen könnte.

„Bevor wir nach Norwegen gereist sind, kannten wir das Langlaufen ausschließlich in Verbindung mit Rennen“, erinnert sich Frenes zurück. „Nun sahen wir aber plötzlich tausende Menschen, die aus purem Vergnügen auf Langlaufskiern unterwegs waren und damit gemütlich in die Wälder zogen. Das war eine absolute Massenbewegung. Und ich dachte mir: Wieso machen wir das nicht einfach auch bei uns?“ Frenes war nämlich damals schon klar, dass Seefeld im Bereich des alpinen Skilaufs langfristig nicht mit den großen Wintersportorten konkurrieren kann und sich folglich nach einem alternativen Angebot umsehen musste. Da kam das Langlaufen gerade recht.

Sixten Jernberg (SWE) gewann bei Olympia 1964 das Langlaufrennen über 50 Kilometer, der Finne Eero Mäntyranta (r.) holte sich hingegen in den Bewerben über 15 und 30 Kilometer jeweils Gold.  Sixten Jernberg (SWE) gewann bei Olympia 1964 das Langlaufrennen über 50 Kilometer, der Finne Eero Mäntyranta (r.) holte sich hingegen in den Bewerben über 15 und 30 Kilometer jeweils Gold.  

Skiwandern statt Langlaufen

Die Etablierung der Sportart am Seefelder Plateau erwies sich allerdings als gar nicht so einfach, denn Langlaufen hatte damals generell einen schweren Stand in Tirol – auch Olympia konnte daran erst mal nichts ändern. In den meisten Wintersportorten des Landes setzte man weiterhin auf den alpinen Skilauf, der auf eine lange Tradition verweisen konnte und und sich einfach als viel beliebter in der breiten Bevölkerung ausnahm. „Das Problem war, dass der Langlaufsport bei uns bis dahin nur als Rennsport bekannt war und einen wirklich schlechten Ruf hatte“, erklärt Frenes. „Die Leute haben gesehen, wie Langläufer am Ende der Rennen völlig entkräftet zusammenbrechen, und sich gedacht: Warum soll ich mir das antun, das kann ja nicht schön sein. Wir taten uns lange schwer, da herauszukommen.“

Um der Skepsis vonseiten der Bevölkerung entgegenzuwirken, wurden von Frenes und seinem Team diverse Maßnahmen gesetzt. Unter anderem versuchte man etwa, einen neuen Begriff zu begründen: Statt „Langlaufen“ sprach man in Seefeld nun plötzlich vom „Skiwandern“ und propagierte dies bewusst als Breitensport, der für Menschen jedes Alters und jeder Könnerstufe geeignet sei. Seefeld wiederum wurde als „Dorado der Skiwanderer“ beworben, während bei der Seekirche Spaziergänger direkt von einem Mitarbeiter des Fremdenverkehrsverbands angesprochen und gefragt wurden, ob sie nicht mal Lust hätten, sich auf Langlaufskiern zu versuchen.

Neben der Schaffung eines neuen Bewusstseins für das Langlaufen brauchte es damals jedoch vor allem eines – geeignete Loipen. „Bei den Olympischen Spielen haben noch etwa 50 Bundesheersoldaten die Spuren gezogen“, erläutert Frenes. „Danach waren wir jedoch völlig auf uns allein gestellt. Und da wir nur drei Bauhofmitarbeiter hatten, von denen noch dazu zwei recht wackelig auf Skiern gestanden sind, mussten wir beim Bau der Loipen improvisieren.“

1099_2_klein

1124_1_klein

Die Langläufer lieferten sich 1964 in Seefeld harte Kämpfe.Die Langläufer lieferten sich 1964 in Seefeld harte Kämpfe.

Nach jahrelangem Tüfteln und verschiedenen, mehr oder weniger erfolgreichen Versuchen – etwa mit beschwerten Skiern, die von einem Skidoo nachgezogen wurden – entwickelte man schließlich in Zusammenarbeit mit einem Pistengerätehersteller eine kleine Vorrichtung, mit der Spuren gezogen werden konnten. „Dieser ganze Prozess hat zwar von 1965 bis 1972 gedauert, dafür waren wir aber dann die Ersten, die wirklich gute Spuren anbieten konnten. Sogar die Skandinavier sind damals zu uns gekommen und haben sich angeschaut, wie wir das machen“, so Frenes.

So eignete man sich in Seefeld über die Jahre zunehmend Know-how im Bereich Langlaufen an, was nicht nur zur touristischen Entwicklung, sondern auch zur sportlichen Reputation der Region beitrug. Die Olympischen Winterspiele 1976 in Innsbruck, bei denen Seefeld abermals als Schauplatz der nordischen Bewerbe fungierte, sorgten dabei nochmal für einen zusätzlichen Schub: Bestehende Loipen wurden verbessert und ausgebaut, darüber hinaus wurde auch das Olympia Sport- und Kongresszentrum errichtet. „Olympia 1976 hat in jeder Hinsicht frische Impulse verliehen“, meint Frenes. „Darüber hinaus haben in weiterer Folge auch viele andere Orte in Mitteleuropa begonnen, das Langlaufen zu pushen.“

Skisprungschanze Skisprungschanze 

Olympische Winterspiele 1964

Die Sprungbewerbe in Seefeld fanden vor viel Publikum statt.

Revolutionäre Neuerungen

Bereits 1985, nicht mal zehn Jahre nach den Olympischen Spielen in Innsbruck, stand Seefeld erneut im Fokus der nordischen Sportwelt – diesmal als Gastgeber der 35. Nordischen Skiweltmeisterschaften. Dass die Gemeinde das Vertrauen des Internationalen Skiverbands (FIS) ausgesprochen bekam, war damals selbst für Frenes, der für das Bewerbungskonzept verantwortlich zeichnete, eine Überraschung: „Wir hatten mit Finnland, Frankreich und Deutschland enorm starke Konkurrenz. Dass wir schlussendlich schon im ersten Anlauf von der FIS den Zuschlag erhalten haben, haben wir einfach nicht erwartet – auch wenn wir natürlich von uns überzeugt waren.“

Der Umstand, dass Seefeld in der Vergangenheit bereits mehrmals seine Kompetenz als Ausrichter nordischer Disziplinen beweisen konnte, mag ein Grund für die Entscheidung der FIS-Delegierten gewesen sein. Das Bemühen der Gemeinde um den Langlaufsport zu jener Zeit hat jedoch sicher auch das Seine dazu beigetragen, den Verband zu überzeugen. In jedem Fall mussten die Verantwortlichen in Seefeld für die WM keine allzu großen baulichen Maßnahmen an den Sportstätten mehr vornehmen, es waren lediglich geringfügige Verbesserungen wie etwa die Anpassung von Loipen oder die Errichtung eines Liftes bei der Sprungschanze nötig.

In sportlicher Hinsicht gab es bei der WM 1985 jedoch einige Neuerungen zu verzeichnen, wobei vor allem zwei erwähnenswert sind. Zum einen schaffte der Siitonenschritt – gewissermaßen der Wegbereiter der Skating-Technik – in Seefeld endgültig den Durchbruch. Zum anderen feierte bei der Nordischen Kombination die Gundersen-Methode Premiere: Dabei handelt es sich um einen speziellen Startmodus, bei dem die Kombinierer in bestimmten Abständen ins Langlaufrennen gehen, die aufgrund ihres Ergebnisses beim Sprungbewerb errechnet wurden. Dadurch spiegelt die Platzierung im Langlaufbewerb auch die Gesamtplatzierung wider, was um einiges spannender für die Zuschauer ist und bis heute beibehalten wurde.

Nordische Ski-WM 1985: Die 4x5-km-Langlauf-Staffel der Damen führte auch am Seefelder Seekirchl vorbei., © WEREK PressebildagenturNordische Ski-WM 1985: Die 4x5-km-Langlauf-Staffel der Damen führte auch am Seefelder Seekirchl vorbei. © WEREK Pressebildagentur

Nordische Ski-WM 1985: Costa Cordalis, heute vor allem als Schlagersänger bekannt, ging im Langlaufbewerb für Griechenland an den Start., © WEREK PressebildagenturNordische Ski-WM 1985: Costa Cordalis, heute vor allem als Schlagersänger bekannt, ging im Langlaufbewerb für Griechenland an den Start. © WEREK Pressebildagentur

Nordische Ski-WM 1985: Der Deutsche Hermann Weinbuch triumphierte in der Nordischen Kombination., © WEREK PressebildagenturNordische Ski-WM 1985: Der Deutsche Hermann Weinbuch triumphierte in der Nordischen Kombination. © WEREK Pressebildagentur

Seefeld im Fokus

Nach einigen Weltcupbewerben in den letzten Jahren ist Seefeld nun erneut Austragungsort einer Nordischen Ski-WM und erhält in der Zeit vom 19. Februar bis zum 3. März aufs Neue die Chance, sich auch einer breiten Öffentlichkeit als Langlauf-Hotspot zu präsentieren. Unter Profilangläufern genießt die Gemeinde ohnehin bereits seit langer Zeit einen guten Ruf, was in erster Linie auf das dortige Loipenangebot zurückzuführen ist. „Man hat in Seefeld nicht nur enorm viele, sondern aufgrund der topografischen Gegebenheiten auch sehr abwechslungsreiche Loipen“, erklärt Frenes. „Es geht über Wiesen und durch Wälder, über Lichtungen und vorbei an wunderschönen Landschaften. Diese Vielfalt findet man so sonst nirgends.“

Darüber hinaus profitieren Athleten und Mannschaften Frenes zufolge auch von der Infrastruktur Seefelds, das als Tourismusort eine große Anzahl an Unterkünften und ebenso viele Erholungsmöglichkeiten biete. Und das sei für Sportler fast genauso wichtig wie optimale Trainingsbedingungen, meint Frenes: „Auch Profis schätzen es, nach einer anstrengenden Einheit mal bummeln oder in ein Gasthaus gehen zu können. In Seefeld ist das möglich.“

© Stefan Voitl© Stefan Voitl

FIS Nordische Ski-Weltmeisterschaften 2019

Vom 19. Februar bis 3. März richtete die Region Seefeld zum zweiten Mal nach 1985 die Nordischen Ski-Weltmeisterschaften aus. In diesem Rahmen kämpften etwa 700 Athleten aus rund 60 Nationen in den Disziplinen Skispringen, Langlaufen und Nordische Kombination um Medaillen. Austragungsorte waren Seefeld in Tirol und Innsbruck, wo die Großschanzen-Sprungbewerbe am Bergisel durchgeführt wurden.

Letzte Artikel von Sportredakteur
Auf der richtigen Spur
Aktualisiert vor 5 Tagen in Sport
Auf der richtigen Spur
6 Min Lesezeit
Kühle Temperaturen, perfekter Grip
Aktualisiert am 08.11.2022 in Sport
Kühle Temperaturen, perfekter Grip
8 Min Lesezeit
Schigymnasium Stams, © Stefan Gapp
Aktualisiert am 03.11.2022 in Sport
#3 Unter den Fittichen
5 Min Lesezeit
Schigymnasium Stams, © Stefan Voitl
Aktualisiert am 31.10.2022 in Sport
#2 Früh übt sich
5 Min Lesezeit
Qualität statt Quantität, © Charlie Schwarz
Aktualisiert am 13.09.2022 in Sport
Qualität statt Quantität
6 Min Lesezeit
Christian Fink, © GEPA
Aktualisiert am 08.09.2022 in Sport
Das Kreuz mit dem Knie und die Lösung im Gelenkpunkt
10 Min Lesezeit
Von der Spitze in die Breite, © Axel Springer
Aktualisiert am 29.06.2022 in Sport
Von der Spitze in die Breite
6 Min Lesezeit
Jasmin Plank ist Paraclimberin., © Stefan Gapp
Aktualisiert am 14.06.2022 in Sport
Aufstehen
5 Min Lesezeit
Radoutfits müssen nicht nur funktionellen Ansprüchen gerecht werden sonder auch Stil haben., © Stefan Voitl
Aktualisiert am 08.06.2022 in Sport
Kleider machen Radler
9 Min Lesezeit
Zwei Räder, sieben Varianten, © Fritz Beck
Aktualisiert am 04.06.2022 in Sport
Zwei Räder, sieben Varianten
5 Min Lesezeit
Bei Crankworx geht es um Schnelligkeit aber auch die richtige Technik auf dem Bike., © Florian Breitenberger
Aktualisiert am 31.05.2022 in Sport
Profi-Rider in Innsbruck
6 Min Lesezeit
20180514_taibon_sport.tirol_kochen-15-1920x1080
Aktualisiert am 17.05.2022 in Sport
Treibstoff für den Körper
11 Min Lesezeit
20181015_davidpommer-30-1920x1080
Aktualisiert am 05.05.2022 in Sport
Die Ernährung macht’s
12 Min Lesezeit
Sport.Tirol_Bob_1217_www.voi.tl_037-2000x1125
Aktualisiert am 05.05.2022 in Sport
Raffiniert einfach
9 Min Lesezeit
Ein Leben für den kleinen, weißen Ball
Aktualisiert am 05.05.2022 in Sport
Ein Leben für den kleinen, weißen Ball
5 Min Lesezeit
Aufmacher_Sport.Tirol_Hochfilzen_N7B0418c_Manfred_Jarisch-1800x1013
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Fünf-Sterne-Stadion Hochfilzen
5 Min Lesezeit
Squadra_Jorg_Verhoeven-1920x1080
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Shaped to Inspire
7 Min Lesezeit
Matt Walker__MG_6113-1800x1013
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Die Krone im Visier
10 Min Lesezeit
Mit Kraft und Effizienz
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Mit Kraft und Effizienz
6 Min Lesezeit
Reini Scherer und Kilian Fischhuber beim Fachsimpeln im Innsbrucker Klettertempel.
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Tirols Klettertempel
7 Min Lesezeit
Rodeln_Fluckinger__N7B0022c_Manfred_Jarisch-1800x1013
Aktualisiert am 03.05.2022 in Sport
Funken-Fliaga
4 Min Lesezeit
Rodelmaterialtest_B8A9756c_Fritz_Beck-1800x1013
Aktualisiert am 03.05.2022 in Sport
Eis ist nicht gleich Eis
6 Min Lesezeit
Hohe Erwartungen
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Hohe Erwartungen
10 Min Lesezeit
Getümmel auf den Loipen
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Getümmel auf den Loipen
10 Min Lesezeit
Wachsen – aber richtig!
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Ski wachsen – aber richtig!
8 Min Lesezeit
Das nordische Einmaleins
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Das nordische Einmaleins
8 Min Lesezeit
Die Stimme der WM
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Die Stimme der WM
9 Min Lesezeit
Auf sich selbst hören
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Auf sich selbst hören
8 Min Lesezeit
Die Freiheit am Felsen
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Die Freiheit am Felsen
12 Min Lesezeit
Turnier mit Tradition, © Archiv Generali Open Kitzbühel
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Turnier mit Tradition
7 Min Lesezeit
Wege durch den Fels
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Wege durch den Fels
8 Min Lesezeit
Immer Vollgas!
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Immer Vollgas!
7 Min Lesezeit
Dominik Landertinger sagt Servus
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Dominik Landertinger sagt Servus
7 Min Lesezeit
Jemand, zu dem man aufschauen kann
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Jemand, zu dem man aufschauen kann
9 Min Lesezeit
Kampf gegen Wind(mühlen)
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Kampf gegen Wind(mühlen)
8 Min Lesezeit
Der Ötztal Radmarathon – Traum und Mythos
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Der Ötztal Radmarathon – Traum und Mythos
7 Min Lesezeit
Freeski aus Tirol
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Freeski aus Tirol
1 Min Lesezeit
Der Olympia Eiskanal
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Der Olympia Eiskanal
4 Min Lesezeit
Auf Skiern in die Radsaison
Aktualisiert am 25.04.2022 in Sport
Auf Skiern in die Radsaison
4 Min Lesezeit
Eine zweite Heimat
Aktualisiert am 25.04.2022 in Sport
Eine zweite Heimat
5 Min Lesezeit
Danke Mama
Aktualisiert am 25.04.2022 in Sport
Danke Mama
5 Min Lesezeit
Biathlon & Tirol
Aktualisiert am 19.04.2022 in Sport
Biathlon & Tirol
5 Min Lesezeit
Gemeinsam ans Limit
Aktualisiert am 31.03.2022 in Sport
Gemeinsam ans Limit
9 Min Lesezeit
Radsport made in Tirol
Aktualisiert am 31.03.2022 in Sport
Radsport made in Tirol
5 Min Lesezeit
Safety first
Aktualisiert am 22.02.2022 in Sport
Safety first
5 Min Lesezeit
DNAthlet – built for adventure
Aktualisiert am 18.02.2022 in Sport
DNAthlet – built for adventure
9 Min Lesezeit
No risk, no run
Aktualisiert am 14.02.2022 in Sport
No risk, no run
10 Min Lesezeit
Mex, I can
Aktualisiert am 08.02.2022 in Sport
Mex, I can
8 Min Lesezeit
Leuchtende Augen
Aktualisiert am 29.12.2021 in Sport
Leuchtende Augen
8 Min Lesezeit
Ich wollte die Sensation schaffen
Aktualisiert am 21.12.2021 in Sport
Ich wollte die Sensation schaffen
6 Min Lesezeit
Atem anhalten, schießen
Aktualisiert am 06.12.2021 in Sport
Atem anhalten, schießen
9 Min Lesezeit
AIN’T NO TARGET HIGH ENOUGH
Aktualisiert am 30.11.2021 in Sport
AIN’T NO TARGET HIGH ENOUGH
8 Min Lesezeit
Mit Physik nach oben
Aktualisiert am 22.11.2021 in Sport-Import
Mit Physik nach oben
8 Min Lesezeit
Technik und Physik beim Biken, © Matthias Pristach
Aktualisiert am 22.11.2021 in Sport
Technik und Physik beim Biken
6 Min Lesezeit
Der alte Hase und der  junge Wilde
Aktualisiert am 15.11.2021 in Sport
Der alte Hase und der junge Wilde
9 Min Lesezeit
Stets ruhelos
Aktualisiert am 29.09.2021 in Sport
Stets ruhelos
4 Min Lesezeit
Einmal Affe und zurück
Aktualisiert am 13.09.2021 in Sport
Einmal Affe und zurück
9 Min Lesezeit
Kristin - verliebt in Tirol
Aktualisiert am 09.09.2021 in Sport
Kristin - verliebt in Tirol
7 Min Lesezeit
#3 Up & Down
Aktualisiert am 20.07.2021 in Sport
#3 Up & Down
1 Min Lesezeit
Danke Papa
Aktualisiert am 11.06.2021 in Sport
Danke Papa
6 Min Lesezeit
Aufs Kitzbüheler Horn
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Aufs Kitzbüheler Horn
8 Min Lesezeit
© Hafzoo
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Der Fahrtechnikspezialist
5 Min Lesezeit
Der Wegebauer
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Der Wegebauer
6 Min Lesezeit
Rennrad vs. Downhill
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Rennrad vs. Downhill
8 Min Lesezeit
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Struktur ist die halbe Miete
6 Min Lesezeit
Um das Anspannungsniveau zu senken helfen meditative Entspannungstechniken, progressive Muskelentspannung oder autogenes Training.
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Immer die Ruhe bewahren!
5 Min Lesezeit
Von alleine geht nichts
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Von alleine geht nichts
6 Min Lesezeit
50Jahre_SkiGymStams_2017_0775-1800x1193
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Werkstätte für Weltmeister
8 Min Lesezeit
Didi_Senft_M_Jarisch_2-2500x1657
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Teufel von Beruf
9 Min Lesezeit
Trailbau – eine Kunst für sich
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Trailbau – eine Kunst für sich
7 Min Lesezeit
Alpsolut_Sport.Tirol_-3176-1800x1193
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Ein Sommer daheim
7 Min Lesezeit
Babsi Zangerl und Jacopo Larcher beim Zustieg. Im Hintergrund der Piburger See
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Weil es aufregend ist
12 Min Lesezeit
Wissen für die Kletter-WM
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Wissen für die Kletter-WM
6 Min Lesezeit
Tirolwerbung_Kuehtai_Rennrad_JMair_-3390-1500x994
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Hoch hinaus
7 Min Lesezeit
Eine WM mit Zähnen und Bergen
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Eine WM mit Zähnen und Bergen
10 Min Lesezeit
Bis ans Limit
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Bis ans Limit
9 Min Lesezeit
Die Kicker für die Prime Park Sessions im Entstehen. © Pally Learmond, 2016
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Exklusives Trainingscamp
6 Min Lesezeit
Seefeld_Pistenpräparierung_Prinoth_Alpsolut_-1121-5760x3817
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Taxen, Bison und Besen
7 Min Lesezeit
"Don't scare the judges"
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
"Don't scare the judges"
8 Min Lesezeit
Technik vs. Natur
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Technik vs. Natur
7 Min Lesezeit
Innovativ & sportlich
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Innovativ & sportlich
7 Min Lesezeit
Jeder kann klettern
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Jeder kann klettern
8 Min Lesezeit
Mehr als Sport
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Mehr als Sport
7 Min Lesezeit
Er muss nicht mehr gewinnen
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Er muss nicht mehr gewinnen
8 Min Lesezeit
"Es wird schwer"
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
"Es wird schwer"
6 Min Lesezeit
Auf höchstem Niveau
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Auf höchstem Niveau
8 Min Lesezeit
Mit Plan zur Rad-WM
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Mit Plan zur Rad-WM
6 Min Lesezeit
Alpsolut_565A8261-1500x994.jpg
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Laura will mehr
6 Min Lesezeit
Material für Profis
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Material für Profis
8 Min Lesezeit
Von der Schanze aufs Rad
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Von der Schanze aufs Rad
7 Min Lesezeit
"Sie fordert den Besten heraus"
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
"Sie fordert den Besten heraus"
10 Min Lesezeit
Ein Skitag mit Benjamin Raich
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Ein Skitag mit Benjamin Raich
8 Min Lesezeit
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Das Gefühl, zu schweben
7 Min Lesezeit
Die Kunst des Quälens
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Die Kunst des Quälens
9 Min Lesezeit
Schigymnasium Stams
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
#1 Der große Traum
5 Min Lesezeit
Trotz Unsicherheit kein Motivationstief
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Trotz Unsicherheit kein Motivationstief
7 Min Lesezeit
Janine Flock ganz privat
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Janine Flock ganz privat
4 Min Lesezeit
Zurückgewedelt
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Zurückgewedelt
7 Min Lesezeit
Das Triple im Visier
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Das Triple im Visier
7 Min Lesezeit
Like a Pro
Aktualisiert am 23.03.2021 in Sport
#1 Das Projekt
10 Min Lesezeit
Alle Artikel von Sportredakteur
Keine Kommentare verfügbar
Kommentar verfassen

Einfach weiterlesen

nach oben

Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!