Blog
Kategorien
Kaspressknödel, © Tirol Werbung / Rodler Ilvy
Essen & Trinken
Sepp Kahn, Almliterat, © Bert Heinzelmeier
Menschen
Imster Schemenlaufen, © Tirol Werbung / Aichner Bernhard
Kulturleben
Swarovski Kristallwelten, © Tirol Werbung / Moore Casey
Empfehlungen
Kinder am Fluss, © Tirol Werbung / Herbig Hans
Familie
Olperer Hütte, © Tirol Werbung / Schwarz Jens
Unterhaltung
Great Trail , © Tirol Werbung / Neusser Peter
Sport
Cover Winter 2022
Magazin
Jagdhausalmen im Osttiroler Defereggental. Foto: Tirol Werbung.
Serien

Gemeinsam ans Limit

Aktualisiert am 31.03.2022 in Sport

Gemeinsam ans Limit

Text: Simon Leitner
Header-Bild: TVB Tannheimer Tal/Achim Meurer

Bei den zahlreichen Tiroler Radmarathons gehen alljährlich tausende motivierte Sportler unterschiedlichster Niveaustufen an den Start. Der ehemalige Profi-Rennradfahrer Thomas Rohregger klärt im Gespräch mit sport.tirol über den Stellenwert, die Eigenheiten und den Reiz dieser speziellen Rennen auf.

Radfahren boomt in Tirol. Davon zeugt nicht nur die große Anzahl an Sportlern, die sich jedes Jahr, sobald es die äußeren Bedingungen erlauben, mit ihrem Rad auf die Straße begeben, sondern vor allem auch die ungebrochene Popularität der Rennradveranstaltungen im Land. Insbesondere die etablierten Rennen wie die Dolomitenrundfahrt oder der Ötztaler Radmarathon erfreuen sich nunmehr bereits seit geraumer Zeit großer Beliebtheit, bei der heimischen Bevölkerung ebenso wie bei Sportlern aus dem Ausland.

„Wenn man sich die Teilnehmerzahlen so anschaut, ist letztendlich keinerlei Rückgang zu spüren, im Gegenteil“, berichtet auch der ehemalige Tiroler Rennradprofi Thomas Rohregger, der selbst immer mal wieder bei derartigen Jedermann-Radrennen antritt. „Meist gibt es deutlich mehr Anmeldungen als Startplätze, und die Nachfrage scheint generell zu steigen.“ Das legt auch der Umstand nahe, dass immer wieder neue Formate für Amateure und Hobbysportler ins Leben gerufen werden.

Dolomitenrundfahrt: 9. Juni 2019, Lienz
, © Expa PicturesDolomitenrundfahrt: 9. Juni 2019, Lienz © Expa Pictures

Dolomitenrundfahrt: 9. Juni 2019, Lienz
, © Expa PicturesDolomitenrundfahrt: 9. Juni 2019, Lienz © Expa Pictures

Dolomitenrundfahrt: 9. Juni 2019, Lienz
, © Expa PicturesDolomitenrundfahrt: 9. Juni 2019, Lienz © Expa Pictures

Dolomitenrundfahrt
Thomas Rohregger: „Die Dolomitenrundfahrt zählt zu den ältesten Radmarathons in Tirol und stellt quasi den alljährlichen Auftakt der österreichischen Szene dar. Mittlerweile gibt es zwei unterschiedliche Strecken, wobei jene des Super Giro Dolomiti extrem schwer ist. Das klassische Rennen kann man hingegen auch dann, wenn man noch nicht so viele Kilometer gefahren ist, gut bewältigen. Das Teilnehmerfeld ist sehr ambitioniert, der Streckenverlauf wunderschön und die Zieleinfahrt am Lienzer Stadtplatz immer wieder ein Highlight.“

12. Juni 2019, Lienz
Strecken: Classic (112 km, 1.870 Hm); Super Giro Dolomiti (215 km, 4.797 Hm)
mehr Infos

Radfahren als Lebensgefühl

Einen Grund für den wachsenden Stellenwert des Sports sieht Rohregger in dem damit verbundenen Lebensgefühl. „Rennradfahren ist momentan sehr hip, weil es einen bestimmten Lifestyle repräsentiert – ähnlich dem Langlaufen im Winter, das ja ebenfalls eine Renaissance erlebt hat“, so der Ex-Profi. „Es ist Teil eines Fitnesshypes, der in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen hat.“

Darüber hinaus hätten auch die vergangenen Straßenradweltmeisterschaften in Tirol einen nicht unbeträchtlichen Anteil daran, dass immer mehr Rennradfahrer auf den heimischen Straßen unterwegs seien. „Früher war man eine Art Exot, ist fast belächelt worden, wenn man eine Ausfahrt mit dem Rennrad unternommen hat“, meint Rohregger. „Heute trifft man jedoch auf so viele Gleichgesinnte, dass man sich oft fragt, ob man nicht vielleicht aus Versehen in einen Radmarathon geraten ist.“

Dreiländergiro: 30. Juni 2019, Nauders
, © TVB Tiroler OberlandDreiländergiro: 30. Juni 2019, Nauders © TVB Tiroler Oberland

Dreiländergiro: 30. Juni 2019, Nauders
, © TVB Tiroler OberlandDreiländergiro: 30. Juni 2019, Nauders © TVB Tiroler Oberland

Dreiländergiro: 30. Juni 2019, Nauders
, © TVB Tiroler OberlandDreiländergiro: 30. Juni 2019, Nauders © TVB Tiroler Oberland

Dreiländergiro
Thomas Rohregger: „Wie der Name bereits verrät, führt der Dreiländergiro nicht nur durch Österreich, sondern auch durch Italien und die Schweiz. Es gibt zwei verschiedene Strecken zur Auswahl, Start- und Zielpunkt ist jedoch in beiden Fällen Nauders, wo schließlich auch die Siegerehrung stattfindet. Wegen seiner anspruchsvollen Route und seiner langen Geschichte gehört der Dreiländergiro definitiv zu den Klassikern der heimischen Radmarathons.“

26. Juni 2022, Nauders
Strecken: Engadin (168 km, 3.300 Hm); Vinschgau (120 km, 2.975 Hm)
mehr Infos

Buntes Teilnehmerfeld

Ein Großteil der Tiroler Jedermann-Radrennen, meist als Radmarathons oder auch Gran Fondos bezeichnet, wird in erster Linie von Einzelpersonen und Vereinen getragen, die „ihr“ Event über Jahre hinweg aufgebaut und entwickelt haben. Rohregger ist überzeugt davon, dass gerade dieses Engagement und der Idealismus der Verantwortlichen maßgeblich zur Attraktivität der Rennen beitragen, die den internationalen Vergleich nicht zu scheuen brauchten. „Die Radmarathons bei uns sind immer top organisiert“, so Rohregger. „Das beginnt bei den Briefings für die Teilnehmer, geht über die umfassenden Sicherheitsmaßnahmen und endet beim aufwändigen Rahmenprogramm samt Finisherpartys. Solch ein Rundumpaket findet man so fast nirgendwo sonst. Deswegen ziehen die Veranstaltungen auch jedes Mal aufs Neue so viele Leute an.“

Da im Grunde jeder teilnehmen darf, der Lust dazu hat, präsentiert sich das Starterfeld bei den Radmarathons in der Regel als überaus vielfältig: Ambitionierte Amateure und ehrgeizige Hobbyradfahrer treten ebenso an wie ehemalige Profis, junge Freizeitsportler oder junggebliebene Senioren. „Bei den Rennen gibt es meist einen interessanten Querschnitt durch alle möglichen Leistungsniveaus und Altersklassen. Da ist wirklich fast alles zu finden“, erzählt Rohregger. Auffallend dabei sei der gestiegene Anteil an Frauen, die seit etwa fünf Jahren vermehrt an den Start gingen.

Radmarathon Tannheimer Tal: 7. Juli 2019, Tannheim
, © TVB Tannheimer Tal/Achim MeurerRadmarathon Tannheimer Tal: 7. Juli 2019, Tannheim © TVB Tannheimer Tal/Achim Meurer

Radmarathon Tannheimer Tal: 7. Juli 2019, Tannheim
, © TVB Tannheimer Tal/Achim MeurerRadmarathon Tannheimer Tal: 7. Juli 2019, Tannheim © TVB Tannheimer Tal/Achim Meurer

Radmarathon Tannheimer Tal: 7. Juli 2019, Tannheim
, © Rolf MarkeRadmarathon Tannheimer Tal: 7. Juli 2019, Tannheim © Rolf Marke

Radmarathon Tannheimer Tal
Thomas Rohregger: „Das Tannheimer Tal eignet sich aufgrund seiner Topografie perfekt zum Rennradfahren und ist durch seine geografische Lage insbesondere bei Fahrern aus dem deutschen Raum sehr beliebt. Die Strecken wurden in den letzten Jahren mehrmals geändert und adaptiert, bei der diesjährigen Ausgabe gibt es insgesamt vier unterschiedliche Varianten. Dabei geht es meist durch wunderschöne Natur – vor allem die Fahrt durchs Lechtal ist landschaftlich äußerst beeindruckend. Im Rahmen der Veranstaltung wird auch eine Vorbereitung mit Ex-Profi Marcel Wüst angeboten, der Teilnehmer auf das anstehende Rennen einstellt.“

3. Juli 2022, Tannheim
Strecken: 58 km, 400 Hm; 92 km, 530 Hm; 131 km, 700 Hm; 220 km, 3.500 Hm
mehr Infos

Keine Chance ohne Training

Trotz allfälliger Unterschiede eint die meisten Teilnehmer aber der Umstand, dass sie sich eingehend auf das jeweilige Rennen vorbereitet haben. Manche trainieren nicht nur monate-, sondern mitunter sogar jahrelang, um einen der Radmarathons bezwingen zu können. Die Tatsache, dass diese grundsätzlich jedem offenstehen, bedeutet nämlich nicht, dass sie auch von jedem ohne Weiteres bewältigt werden können. Je nach Gegebenheiten der jeweiligen Strecke bedürfe es neben einer Grundausdauer auch eines spezifischen Trainings, im Idealfall mit Betreuung und Diagnostik, wie Rohregger erläutert: „Man darf nicht vergessen, dass man im Rahmen dieser Rennen schon mal bis zu acht, neun Stunden auf dem Rad sitzt. Das ist für viele eine Grenzerfahrung, die ohne entsprechende Vorbereitung schlichtweg nicht zu stemmen ist.“

Abgesehen von den körperlichen Anforderungen kommt auch dem psychischen Aspekt eine tragende Rolle zu. Die Nervosität ist bei vielen hoch, vor allem, wenn sie zum ersten Mal antreten und daher noch nicht wissen, was genau sie erwartet. Rohregger empfiehlt angehenden Marathon-Fahrern daher, das Rennen und alle denkbaren Eventualitäten schon vorher im Kopf durchzuspielen. „Das Wichtigste ist, dass man einen Rennplan hat, sodass man auch bei Rückschlägen nicht gleich die Nerven wegschmeißt“, so der Kramsacher. Wenn man etwa wisse, wie man sich das Rennen einteilt, was die voraussichtlichen Schwierigkeiten sind oder wo es Verpflegung gibt, gehe man gleich deutlich weniger nervös an den Start. „Eine gewisse Lockerheit ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Rennen“, meint Rohregger. „Wenn ich es mit der Brechstange versuche, verkrampfe ich. Aber wenn ich gelassen an das Ganze rangehe, kommt das Sportliche meist von selbst.“

Arlberg Giro: 4. August 2019, St. Anton
, © TVB St. Anton am Arlberg/Patrick SälyArlberg Giro: 4. August 2019, St. Anton © TVB St. Anton am Arlberg/Patrick Säly

Arlberg Giro: 4. August 2019, St. Anton
, © TVB St. Anton am Arlberg/Patrick SälyArlberg Giro: 4. August 2019, St. Anton © TVB St. Anton am Arlberg/Patrick Säly

Arlberg Giro: 4. August 2019, St. Anton
, © TVB St. Anton am Arlberg/Patrick SälyArlberg Giro: 4. August 2019, St. Anton © TVB St. Anton am Arlberg/Patrick Säly

Arlberg Giro
Thomas Rohregger: „Der Alberg Giro hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt und zeichnet sich durch seine herrliche Strecke in einer bergigen Umgebung aus. Das Rennen selbst ist recht anspruchsvoll, was auch die Teilnahme des Tirol Cycling Teams beweist, das immer mal wieder ein paar Fahrer zu Trainingszwecken auf den Arlberg schickt. Am Vortag des Bewerbs findet ein internationales Kriterium statt, bei dem Profis 30 Runden in den Gassen St. Antons drehen, was für Zuschauer stets sehr spannend ist.“

31. Juli 2022, St. Anton
Strecke: 150 km, 2.500 Hm
mehr Infos

Mit- statt gegeneinander

Für einen überwiegenden Teil der Starter ist die größte Herausforderung weniger der Kampf gegen die Konkurrenz als vielmehr der Kampf gegen sich selbst. Für sie geht es hauptsächlich darum, eine bessere Zeit als beim letzten Mal zu erreichen oder das Rennen überhaupt zu beenden. Dass man dabei in einer großen Gruppe von Menschen unterwegs ist, die buchstäblich dasselbe Ziel vor Augen haben – die meisten Radmarathons sind Massenrennen mit mehreren tausend Teilnehmern –, stellt insbesondere für Anfänger nochmal eine zusätzliche Motivation dar. „Dieses Zusammengehörigkeitsgefühl, die Erfahrung, gemeinsam mit anderen ans Limit zu gehen, macht die Rennen für viele erst richtig interessant“, erklärt Rohregger.

Das gilt übrigens auch für ehemalige Profis: Diese haben aufgrund ihrer sportlichen Vergangenheit und ihres Fitnesslevels im Allgemeinen zwar andere Ansprüche als Hobbyradler, genießen es aber ebenfalls, in einem großen Pulk an Menschen zu fahren und wieder richtiges Rennfeeling zu spüren. „Natürlich steht bei vielen die erreichte Zeit im Vordergrund. Trotzdem vergessen sie auch nicht auf den Spaß an der Sache“, erklärt Rohregger. Er selbst nimmt mittlerweile meist mit Freunden an Radmarathons teil und ist der Ansicht, dass diese Mischung aus Spaß und Ernst nicht der schlechteste Ansatz für solcherart Rennen ist: „Man soll das Ganze ja auch genießen können – auch wenn es extrem hart ist.“

Ötztaler Radmarathon: 1. September 2019, Sölden
, © Ötztal Tourismus/Lukas EnnemoserÖtztaler Radmarathon: 1. September 2019, Sölden © Ötztal Tourismus/Lukas Ennemoser

Ötztaler Radmarathon., © Ötztal Tourismus/Jürgen SkarwanÖtztaler Radmarathon. © Ötztal Tourismus/Jürgen Skarwan

Ötztaler Radmarathon: 1. September 2019, Sölden
, © Ötztal Tourismus/Lukas EnnemoserÖtztaler Radmarathon: 1. September 2019, Sölden © Ötztal Tourismus/Lukas Ennemoser

Ötztaler Radmarathon
Thomas Rohregger: „Für mich ist der ‚Ötztaler‘ nicht nur das mit Abstand härteste Rennen in Tirol, sondern auch mit ein Grund dafür, warum sich die heimische Marathonszene so gut entwickelt hat. Er gilt als Benchmark und Ritterschlag unter den Fahrern, die Finishertrikots werden mit Stolz getragen – nicht nur in Tirol, sondern auch in anderen Ländern. Die Strecke ist unheimlich schwer: Mit dem Kühtai muss man gleich zu Anfang einen hohen Berg überwinden, und am Ende wartet das Timmelsjoch, wo es nochmal richtig zäh wird. Der Start wird immer aufwändig inszeniert, mit Musik, Heißluftballons und allem Drum und Dran, und die Stimmung, wenn es dann mal losgeht, ist wirklich großartig.“

28. August 2022, Sölden
Strecke: 238 km, 5.500 Hm
mehr Infos

Kufsteinerland Radmarathon: 8. September 2019, Kufstein
, © Sportalpen MarketingKufsteinerland Radmarathon: 8. September 2019, Kufstein © Sportalpen Marketing

Kufsteinerland Radmarathon: 8. September 2019, Kufstein
, © Sportalpen MarketingKufsteinerland Radmarathon: 8. September 2019, Kufstein © Sportalpen Marketing

Kufsteinerland Radmarathon: 8. September 2019, Kufstein
, © Sportalpen MarketingKufsteinerland Radmarathon: 8. September 2019, Kufstein © Sportalpen Marketing

Kufsteinerland Radmarathon
Thomas Rohregger: „Die Gegend rund um Kufstein, gewissermaßen mein Trainingsrevier, ist perfekt für Radfahrer geeignet: Man kann sowohl steile Berge erklimmen als auch flache Passagen fahren, und das alles vor einer wunderschönen Naturkulisse. Das zeigt sich nicht zuletzt beim Kufsteinerland Radmarathon, der vor allem landschaftlich überaus reizvoll ist – gerade der Weg zur Wallfahrtskirche Mariastein oder das Gebiet rund um den Reintaler See sind wirklich schön. Teilnehmer können dabei zwischen drei verschiedenen Strecken wählen, wobei im Grunde alle auch für weniger erfahrene Fahrer zu schaffen sind. So ist der Radmarathon nicht nur ein schöner Abschluss der Saison, sondern auch ein guter Einstieg für angehende Hobbyradler.“

4. September 2022, Kufstein
Strecken: Radmarathon (124 km, 1.900 Hm); Seenrunde (99 km, 1.400 Hm), Panoramarunde (47,5 km, 400 Hm)
mehr Infos

Letzte Artikel von Sportredakteur
Auf der richtigen Spur
Aktualisiert vor 3 Tagen in Sport
Auf der richtigen Spur
6 Min Lesezeit
Kühle Temperaturen, perfekter Grip
Aktualisiert am 08.11.2022 in Sport
Kühle Temperaturen, perfekter Grip
8 Min Lesezeit
Schigymnasium Stams, © Stefan Gapp
Aktualisiert am 03.11.2022 in Sport
#3 Unter den Fittichen
5 Min Lesezeit
Schigymnasium Stams, © Stefan Voitl
Aktualisiert am 31.10.2022 in Sport
#2 Früh übt sich
5 Min Lesezeit
Qualität statt Quantität, © Charlie Schwarz
Aktualisiert am 13.09.2022 in Sport
Qualität statt Quantität
6 Min Lesezeit
Christian Fink, © GEPA
Aktualisiert am 08.09.2022 in Sport
Das Kreuz mit dem Knie und die Lösung im Gelenkpunkt
10 Min Lesezeit
Von der Spitze in die Breite, © Axel Springer
Aktualisiert am 29.06.2022 in Sport
Von der Spitze in die Breite
6 Min Lesezeit
Jasmin Plank ist Paraclimberin., © Stefan Gapp
Aktualisiert am 14.06.2022 in Sport
Aufstehen
5 Min Lesezeit
Radoutfits müssen nicht nur funktionellen Ansprüchen gerecht werden sonder auch Stil haben., © Stefan Voitl
Aktualisiert am 08.06.2022 in Sport
Kleider machen Radler
9 Min Lesezeit
Zwei Räder, sieben Varianten, © Fritz Beck
Aktualisiert am 04.06.2022 in Sport
Zwei Räder, sieben Varianten
5 Min Lesezeit
Bei Crankworx geht es um Schnelligkeit aber auch die richtige Technik auf dem Bike., © Florian Breitenberger
Aktualisiert am 31.05.2022 in Sport
Profi-Rider in Innsbruck
6 Min Lesezeit
20180514_taibon_sport.tirol_kochen-15-1920x1080
Aktualisiert am 17.05.2022 in Sport
Treibstoff für den Körper
11 Min Lesezeit
20181015_davidpommer-30-1920x1080
Aktualisiert am 05.05.2022 in Sport
Die Ernährung macht’s
12 Min Lesezeit
Sport.Tirol_Bob_1217_www.voi.tl_037-2000x1125
Aktualisiert am 05.05.2022 in Sport
Raffiniert einfach
9 Min Lesezeit
Ein Leben für den kleinen, weißen Ball
Aktualisiert am 05.05.2022 in Sport
Ein Leben für den kleinen, weißen Ball
5 Min Lesezeit
Aufmacher_Sport.Tirol_Hochfilzen_N7B0418c_Manfred_Jarisch-1800x1013
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Fünf-Sterne-Stadion Hochfilzen
5 Min Lesezeit
Squadra_Jorg_Verhoeven-1920x1080
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Shaped to Inspire
7 Min Lesezeit
Matt Walker__MG_6113-1800x1013
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Die Krone im Visier
10 Min Lesezeit
Mit Kraft und Effizienz
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Mit Kraft und Effizienz
6 Min Lesezeit
Reini Scherer und Kilian Fischhuber beim Fachsimpeln im Innsbrucker Klettertempel.
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Tirols Klettertempel
7 Min Lesezeit
Rodeln_Fluckinger__N7B0022c_Manfred_Jarisch-1800x1013
Aktualisiert am 03.05.2022 in Sport
Funken-Fliaga
4 Min Lesezeit
Rodelmaterialtest_B8A9756c_Fritz_Beck-1800x1013
Aktualisiert am 03.05.2022 in Sport
Eis ist nicht gleich Eis
6 Min Lesezeit
Hohe Erwartungen
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Hohe Erwartungen
10 Min Lesezeit
Getümmel auf den Loipen
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Getümmel auf den Loipen
10 Min Lesezeit
Wachsen – aber richtig!
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Ski wachsen – aber richtig!
8 Min Lesezeit
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Dorado des Langlaufsports
7 Min Lesezeit
Das nordische Einmaleins
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Das nordische Einmaleins
8 Min Lesezeit
Die Stimme der WM
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Die Stimme der WM
9 Min Lesezeit
Auf sich selbst hören
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Auf sich selbst hören
8 Min Lesezeit
Die Freiheit am Felsen
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Die Freiheit am Felsen
12 Min Lesezeit
Turnier mit Tradition, © Archiv Generali Open Kitzbühel
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Turnier mit Tradition
7 Min Lesezeit
Wege durch den Fels
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Wege durch den Fels
8 Min Lesezeit
Immer Vollgas!
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Immer Vollgas!
7 Min Lesezeit
Dominik Landertinger sagt Servus
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Dominik Landertinger sagt Servus
7 Min Lesezeit
Jemand, zu dem man aufschauen kann
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Jemand, zu dem man aufschauen kann
9 Min Lesezeit
Kampf gegen Wind(mühlen)
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Kampf gegen Wind(mühlen)
8 Min Lesezeit
Der Ötztal Radmarathon – Traum und Mythos
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Der Ötztal Radmarathon – Traum und Mythos
7 Min Lesezeit
Freeski aus Tirol
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Freeski aus Tirol
1 Min Lesezeit
Der Olympia Eiskanal
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Der Olympia Eiskanal
4 Min Lesezeit
Auf Skiern in die Radsaison
Aktualisiert am 25.04.2022 in Sport
Auf Skiern in die Radsaison
4 Min Lesezeit
Eine zweite Heimat
Aktualisiert am 25.04.2022 in Sport
Eine zweite Heimat
5 Min Lesezeit
Danke Mama
Aktualisiert am 25.04.2022 in Sport
Danke Mama
5 Min Lesezeit
Biathlon & Tirol
Aktualisiert am 19.04.2022 in Sport
Biathlon & Tirol
5 Min Lesezeit
Radsport made in Tirol
Aktualisiert am 31.03.2022 in Sport
Radsport made in Tirol
5 Min Lesezeit
Safety first
Aktualisiert am 22.02.2022 in Sport
Safety first
5 Min Lesezeit
DNAthlet – built for adventure
Aktualisiert am 18.02.2022 in Sport
DNAthlet – built for adventure
9 Min Lesezeit
No risk, no run
Aktualisiert am 14.02.2022 in Sport
No risk, no run
10 Min Lesezeit
Mex, I can
Aktualisiert am 08.02.2022 in Sport
Mex, I can
8 Min Lesezeit
Leuchtende Augen
Aktualisiert am 29.12.2021 in Sport
Leuchtende Augen
8 Min Lesezeit
Ich wollte die Sensation schaffen
Aktualisiert am 21.12.2021 in Sport
Ich wollte die Sensation schaffen
6 Min Lesezeit
Atem anhalten, schießen
Aktualisiert am 06.12.2021 in Sport
Atem anhalten, schießen
9 Min Lesezeit
AIN’T NO TARGET HIGH ENOUGH
Aktualisiert am 30.11.2021 in Sport
AIN’T NO TARGET HIGH ENOUGH
8 Min Lesezeit
Mit Physik nach oben
Aktualisiert am 22.11.2021 in Sport-Import
Mit Physik nach oben
8 Min Lesezeit
Technik und Physik beim Biken, © Matthias Pristach
Aktualisiert am 22.11.2021 in Sport
Technik und Physik beim Biken
6 Min Lesezeit
Der alte Hase und der  junge Wilde
Aktualisiert am 15.11.2021 in Sport
Der alte Hase und der junge Wilde
9 Min Lesezeit
Stets ruhelos
Aktualisiert am 29.09.2021 in Sport
Stets ruhelos
4 Min Lesezeit
Einmal Affe und zurück
Aktualisiert am 13.09.2021 in Sport
Einmal Affe und zurück
9 Min Lesezeit
Kristin - verliebt in Tirol
Aktualisiert am 09.09.2021 in Sport
Kristin - verliebt in Tirol
7 Min Lesezeit
#3 Up & Down
Aktualisiert am 20.07.2021 in Sport
#3 Up & Down
1 Min Lesezeit
Danke Papa
Aktualisiert am 11.06.2021 in Sport
Danke Papa
6 Min Lesezeit
Aufs Kitzbüheler Horn
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Aufs Kitzbüheler Horn
8 Min Lesezeit
© Hafzoo
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Der Fahrtechnikspezialist
5 Min Lesezeit
Der Wegebauer
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Der Wegebauer
6 Min Lesezeit
Rennrad vs. Downhill
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Rennrad vs. Downhill
8 Min Lesezeit
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Struktur ist die halbe Miete
6 Min Lesezeit
Um das Anspannungsniveau zu senken helfen meditative Entspannungstechniken, progressive Muskelentspannung oder autogenes Training.
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Immer die Ruhe bewahren!
5 Min Lesezeit
Von alleine geht nichts
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Von alleine geht nichts
6 Min Lesezeit
50Jahre_SkiGymStams_2017_0775-1800x1193
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Werkstätte für Weltmeister
8 Min Lesezeit
Didi_Senft_M_Jarisch_2-2500x1657
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Teufel von Beruf
9 Min Lesezeit
Trailbau – eine Kunst für sich
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Trailbau – eine Kunst für sich
7 Min Lesezeit
Alpsolut_Sport.Tirol_-3176-1800x1193
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Ein Sommer daheim
7 Min Lesezeit
Babsi Zangerl und Jacopo Larcher beim Zustieg. Im Hintergrund der Piburger See
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Weil es aufregend ist
12 Min Lesezeit
Wissen für die Kletter-WM
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Wissen für die Kletter-WM
6 Min Lesezeit
Tirolwerbung_Kuehtai_Rennrad_JMair_-3390-1500x994
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Hoch hinaus
7 Min Lesezeit
Eine WM mit Zähnen und Bergen
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Eine WM mit Zähnen und Bergen
10 Min Lesezeit
Bis ans Limit
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Bis ans Limit
9 Min Lesezeit
Die Kicker für die Prime Park Sessions im Entstehen. © Pally Learmond, 2016
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Exklusives Trainingscamp
6 Min Lesezeit
Seefeld_Pistenpräparierung_Prinoth_Alpsolut_-1121-5760x3817
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Taxen, Bison und Besen
7 Min Lesezeit
"Don't scare the judges"
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
"Don't scare the judges"
8 Min Lesezeit
Technik vs. Natur
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Technik vs. Natur
7 Min Lesezeit
Innovativ & sportlich
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Innovativ & sportlich
7 Min Lesezeit
Jeder kann klettern
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Jeder kann klettern
8 Min Lesezeit
Mehr als Sport
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Mehr als Sport
7 Min Lesezeit
Er muss nicht mehr gewinnen
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Er muss nicht mehr gewinnen
8 Min Lesezeit
"Es wird schwer"
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
"Es wird schwer"
6 Min Lesezeit
Auf höchstem Niveau
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Auf höchstem Niveau
8 Min Lesezeit
Mit Plan zur Rad-WM
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Mit Plan zur Rad-WM
6 Min Lesezeit
Alpsolut_565A8261-1500x994.jpg
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Laura will mehr
6 Min Lesezeit
Material für Profis
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Material für Profis
8 Min Lesezeit
Von der Schanze aufs Rad
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Von der Schanze aufs Rad
7 Min Lesezeit
"Sie fordert den Besten heraus"
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
"Sie fordert den Besten heraus"
10 Min Lesezeit
Ein Skitag mit Benjamin Raich
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Ein Skitag mit Benjamin Raich
8 Min Lesezeit
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Das Gefühl, zu schweben
7 Min Lesezeit
Die Kunst des Quälens
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Die Kunst des Quälens
9 Min Lesezeit
Schigymnasium Stams
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
#1 Der große Traum
5 Min Lesezeit
Trotz Unsicherheit kein Motivationstief
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Trotz Unsicherheit kein Motivationstief
7 Min Lesezeit
Janine Flock ganz privat
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Janine Flock ganz privat
4 Min Lesezeit
Zurückgewedelt
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Zurückgewedelt
7 Min Lesezeit
Das Triple im Visier
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Das Triple im Visier
7 Min Lesezeit
Like a Pro
Aktualisiert am 23.03.2021 in Sport
#1 Das Projekt
10 Min Lesezeit
Alle Artikel von Sportredakteur
Keine Kommentare verfügbar
Kommentar verfassen

Einfach weiterlesen

nach oben

Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!