, © Tirol Werbung
, © Tirol Werbung

Herbst in der Tiefenbachklamm

Draußen behauptet sich die Vormittagssonne noch tapfer gegen die Vorahnung der kalten Jahreszeit. In der Tiefenbachklamm jedoch spürt man schon die herbstliche Kühle, die der eiskalten Gischt entströmt. Festes Schuhwerk und eine Windjacke sind kein Fehler, wenn man den abenteuerlichen Spaziergang entlang der alten Holztrift zwischen Kramsach und Brandenberg im Alpbachtal ohne zu frösteln genießen will. Wo einst unter härtesten, tatsächlich lebensgefährlichen Bedingungen das kostbare Holz durch die enge Schlucht der Brandenberger Ache geführt wurde, kann man heute wagemutigen Kajakfahrern zuschauen, die sich tief unterhalb des Steigs durch Wirbel und an bizarren Felsvorsprüngen vorbei kämpfen. Es kommt schließlich nicht von ungefähr, dass die Tiefenbachklamm so heißt. Doch nach etwa einer Stunde weitet sich die Schlucht plötzlich zu einer idyllischen Wiese – Zeit, die Jacke auszuziehen, auf der Terrasse des Restaurants eine zünftige Jause zu genießen und das Gesicht noch ein wenig in die Herbstsonne zu halten!

© Tirol Werbung/W9 STUDIOS

Erleben

In die Tiefenbachklamm kann man entweder von Kramsach oder an der Aschauer Straße in Brandenberg einsteigen. Bei starkem Regen ist der Klammsteig aus Sicherheitsgründen geschlossen. Der Steig ist gut gesichert, kleine Kinder anzugurten, ist dennoch ratsam. Wenn die Kleinen nach der Klammwanderung noch nicht müde sind, empfiehlt sich ein Ausflug ins Lauserland im Alpbachtal oder Hexenwasser Söll am Wilden Kaiser.

Schlafen

Der Zeitmesser, der dem Sporthotel Sonnenuhr seinen Namen gab, malte der Gründer vor fast 50 Jahren eigenhändig auf die Fassade der damaligen Pension. Heute ist das Hotel immer noch ein feiner Familienbetrieb, aber mit Vier-Sterne-Komfort. Wer das Außergewöhnliche sucht und es gern fürstlich hat, bucht sich im Schlosshotel Matzen in Brixlegg ein. Das hochmittelalterliche Schloss ist ein wunderschön renoviertes Architekturjuwel und liegt inmitten eines 200.000 Quadratmeter großen Parks.

Essen

In der urigen Jausenstation Tiefenbachklamm gibt es regionale Speisen aus eigener Produktion bzw. aus der näheren Umgebung – und einen Spielplatz für Kinder, die nach der kurzen Klammwanderung natürlich noch nicht müde sind.

Weitere Herbstlandschaften entdecken

mehr anzeigen +

 

nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat