Bernhard und Lisa Sanders
Buchbinderei und Lederwerkstatt Sanders

Form und Funktion

Perfekte Verarbeitung, schönes Design und kreative Ideen zeichnen die Produkte von Sanders Books & Belts in Innsbruck aus. Text: Esther Pirchner
Fotos: Manuel Pale, Büro Maisengasse

Vielfalt als Markenzeichen

Eine lichte Werkstatt in der Innsbrucker Neurauthgasse, das Gebäude etwas zurückversetzt von der ohnehin kaum befahrenen Straße: Hier betreibt Bernhard Sanders seine Buchbinderei und Lederwerkstatt „Sanders Books & Belts“ mit vier Mitarbeiterinnen. Maschinen zum Pressen, Schneiden, Lederspalten, Falzen und Perforieren von Papier stehen hier, Stapel von Papier und Pappen, Stoffbahnen, bunte Folien, Postkarten auf Ständern, Bleibuchstaben für den Satz, Bücherregale und Schubladenkästen, Werktische und vieles andere mehr ist im großen zentralen Raum der Buchbinderei zu entdecken. In einem Nebenraum lagern Materialien zum Restaurieren, transparente Boxen mit Beschlägen in allerlei Formen, in einem weiteren wartet Leder in allen Farben und Stärken darauf, verarbeitet zu werden. Auf der anderen Seite schließen sich Räume für die Arbeit am Computer und für Kundengespräche an. Ein buntes Sortiment an Notizbüchern, Büchern, Mappen, Schachteln, Gürteln und Taschen steht dort zu Ansicht und Verkauf bereit.

Sanders Sortiment

Einen kleinen Ausschnitt aus dem Sortiment präsentiert die Buchbinderei Sanders im Raum für Besprechungen

„Spezialwerkstätte für Sonderarbeiten“

Seit 45 Jahren besteht der Betrieb in Innsbruck. 1974 entschlossen sich Bernhard Sanders’ Eltern dazu, eine Buchbinderei zu eröffnen – ein mutiger Schritt in einer Stadt, in der es etliche gut eingeführte Betriebe gab, die die klassischen Buchbinderaufträge gut abdecken konnten. So gab Heinz Sanders, der in Tirol und Deutschland gelernt und gearbeitet hatte, der Werkstatt den Untertitel „Spezialwerkstätte für Sonderarbeiten“ und übernahm auch ungewöhnliche Aufträge: von Planungstafeln über Beschriftungen bis hin zur Einrichtung eines ORF-Studios in Innsbruck mit schwarzem Rindsnappaleder.

Handwerker zu sein, bedeutet auch, sich Seiner Rolle als Gestalter bewusst zu sein und sich zu überlegen, wie man etwas lösen könnte.

Bernhard Sanders, Buchbinder und Taschner
Sanders Leder
Sanders Bänder
Sanders Auto

In der Werkstatt warten italienisches Leder und Bänder auf ihre Verarbeitung, draußen parkt der „Firmenwagen“

Wie löst man ungewöhnliche Aufgaben?

Diese offene Herangehensweise an das Handwerk Buchbinderei, das tief greifende Interesse an Verfahrenstechnik, Materialkunde und Herstellungsarten, ist wohl ein Familienerbe. Denn auch Bernhard Sanders, der den Betrieb heute leitet, und seine Schwester Lisa, die sich unter anderem auf die Herstellung von Taschen und Kinderkleidung sowie Kalligrafie versteht, legen großen Wert auf Vielfalt, die Weiterentwicklung von Techniken und darauf, Lösungen für ungewöhnliche Aufgabenstellungen zu finden. Buchbinderei bedeutet hier nicht nur Textinhalte zwischen zwei Buchdeckel zu bringen, sondern einerseits das Objekt „Buch“ neu zu denken und andererseits die Handwerkstechniken nicht auf Bücher zu beschränken: „Eigentlich sind wir Verfahrenstechniker im Spezialbereich Verarbeitung von Pappe, Papier, Gewebe, Leder, manchmal Kunststoff. Wir machen Räume oder Formen“, sagt Bernhard Sanders. Wenn man das Handwerk so denkt, „dann tut sich irrsinnig viel auf“. Von der Speisekarte, die in einer weichen Filzhülle steckt, bis zur dicken Ledermappe, die mit hochwertigem Material und reduzierter Verarbeitung punktet, von der schlichten Schachtel bis zur noblen Schatulle, vom Notizbuch mit Schlangenprint bis zum edlen Buch mit Ledereinband, von der Glückwunschkarte bis zum Leporello reicht die Palette.

Fleißige Hände
Fleißige Hände

Bernhard Sanders (3. v. re.) mit Schwester Lisa (2. v. re.), Mitarbeiterinnen und Praktikant

Liquid Diary
Liquid Diary

In Leder gebundene Getränkekarte

Material und Technik
Material und Technik

Aus dem Material entwickeln sich viele Ideen der Gestaltung

Etiketten
Etiketten

Letzter Schliff für die Produkte

Berufsbild Gestalter

Darüber hinaus hat sich Bernhard Sanders auch im Bereich der Buchrestaurierung fortgebildet, eine Zeitlang waren auch Rahmen und Kaschierungen Teile des umfangreichen Angebots. In dem sich verändernden Markt der Buchbinderei erschloss sich Bernhard Sanders so immer wieder neue Wege. Zugleich verließ er ausgetretene Pfade, wenn ein Umdenken nötig erschien. Sanders vergleicht dieses Vorgehen mit einem Allgemeinmediziner, der Überweisungen schreibt: Jenen Kunden, die Rahmen oder Kaschierungen benötigen, empfiehlt er andere Betriebe. Auch werden in der Buchbinderei zwar Bücher instandgesetzt, das Feld der Restaurierung überlässt er aber trotz seiner Ausbildung lieber anderen Fachleuten. Schließlich, so meint Bernhard Sanders, sei er „eher Gestalter“ als Restaurator. Das zeigt sich auch daran, dass er viel mit Gestaltern zusammenarbeitet und sein umfangreiches Wissen auch an der Schule für Gestaltung in St. Gallen und in Workshops weitergibt.

Sanders Taschen

Edles Design für den Tirol Shop

Was bei allen Produkten des Betriebes auffällt, ist die besonders schöne und präzise Verarbeitung. Nicht nur bei den schönen Dingen aus der Buchbinderei ist das augenfällig, sondern auch auf dem Gebiet der Taschnerei, das sich Sanders mit einer vor kurzem abgeschlossenen Lehre erschloss. Sanders zeigt sich begeistert von der neuen „Spielwiese“, auf der er seine Kompetenz im Umgang mit Leder noch ausbauen konnte. Die Maschinen zum Taschenmachen erwarb er unter anderem aus aufgelassenen lederverarbeitenden Betrieben in Wien, nun fertigen er und seine Schwester Lisa Taschen und Gürtel in edlem Design an. Die neuesten Entwürfe entstanden für den Tirol Shop: elegante Gürtel aus festem Leder; gefütterte Clutches mit Zippverschluss und Innentaschen sowie Necessaires und Stiftetaschen aus veganem Leder – alles „typische“ Sanders-Entwürfe, die mit gutem Design und perfekter Verarbeitung punkten.

Sanders Naehmaschine
sanders guertel
Sanders Tirol

Hochwertiges Design und exakte Handarbeit stecken in den Taschen und Gürteln für den Tirol Shop

Spezialauftrag: kugelsicher

Die hohe Qualität der Lederwaren und Bücher brachte der Buchbinderei und Taschnerei Sanders schon etliche Designpreise ein – und einen ausgezeichneten internationalen Ruf. Beides verhalf dem Buchbinder in der Innsbrucker Seitengasse schon zu etlichen spektakulären Aufträgen, zuletzt für eine Broschüre für die kugelsicheren Autos von BMW. Die in schlichtem Schwarz gehaltene Hülle mit dem Sicherheitsgurt-Verschluss lässt sich mit wenigen Handgriffen zu einer kugelsicheren Weste umwandeln. Das erfreut nicht nur „Politiker und Ganoven“, die sich damit schützen können, sondern wurde auch gleich mit mehreren Auszeichnungen gewürdigt: ADC 2018 (Bronze), Cannes Lions 2018 (Shortlist), Eurobest 2018 (Shortlist) und The Internationalist 2019 (Bronze

Bullet Proof Brochure

Sanders Books & Belts

Buchbinderei und Lederwerkstatt
Sanders

Neurauthgasse 8
6020 Innsbruck
Tel. 0043 512 392091
office@sanders.at

www.sanders.at
Fratzen aus Holz

Fratzen aus Holz

Damit Perchten auch furchteinflößend sind, braucht es vor …

Die Heimat im Kleiderschrank

Die Heimat im Kleiderschrank

„HeimatGwand“ nennt Christian Neff seine Maßschneiderei in …

Handwert

Handwert

In ihrem neuesten Buch porträtiert Susanne Gurschler 20 …