Lesen im Netz und auf dem Wasser - Geschichten - kultur.tirol
020 09 Sprachsalz Ocean Vuong, Foto: Peter Bienkowski
Sprachsalz und achensee.literatour 2020

Lesen im Netz und auf dem Wasser

Vom 11. bis 13. September 2020 wird Tirol zum Literaturland – vor Ort bei der achensee.literatour und im Internet bei Sprachsalz. Titelfoto: Ocean Vuong © Peter Bienkowski

… Abenteuer im Netz

„Lesen ist Abenteuer im Kopf“ hieß es einst in einer Werbung, die zum Lesen anregen sollte. Doch dass man nur ein Buch braucht, um in neue Welten einzutauchen, ist kaum einmal so deutlich geworden wie in den vergangenen Monaten. Zugleich eröffnen Literatur und der Austausch über Bücher zwischen Lesern – oder zwischen Lesern und Autoren – die lebhaftesten Gespräche. Man lobt, kritisiert, begeistert sich, denkt nach, debattiert … ist also mit Feuereifer dabei, wenn es um alles Literarische geht. Literaturfestivals wie Sprachsalz in Hall gehören zu den Brennpunkten, an denen man neue Literatur kennenlernen kann und gleich Gelegenheit erhält, mit Autoren aus aller Welt ins Gespräch zu kommen. Auch im so aus den Fugen geratenen Veranstaltungsjahr 2020 wird dies möglich sein – allerdings nicht am angestammten Veranstaltungsort Parkhotel Hall sondern beim digitalen Festival.

Vom 11. bis 13. September 2020 heißt es also „Lesen ist Abenteuer im Netz“, wenn das Team um Heinz D Heisl und Magdalena Kauz zur 18. Ausgabe von Sprachsalz lädt. Das Publikum kann dabei virtuelle Lesungen besuchen, zuhören, diskutieren und sich zu Lektüre anregen lassen. Der Grundgedanke des Festivals bleibt dabei der gleiche: „möglichst viel Publikum zu erreichen, ohne Mainstream zu sein, und abseits von ausgetretenen Literaturpfaden und Literaturklüngeln zu agieren“ (Magdalena Kauz). Das Line-up jener Autoren, deren Lesungen man per Videoschaltung verfolgen kann, kann sich sehen lassen. Österreichische und internationale Autorinnen und Autoren wie Friederike Mayröcker, Annie Proulx, Richard Russo, Lawrence Ferlinghetti, Sayaka Murata, Daniel Kehlmann und A.L. Kennedy werden überall auf der ganzen Welt dabei sein, wenn sich Leserinnen per Liveschaltung an Literatur und Diskussion erfreuen. So konnte das ohnehin immer sehr international bestückte Festival sein Welt-Niveau halten.

achensee.literatour, Foto: Veranstalter

… Abenteuer auf dem See

Mehr auf heimische Literatur setzt demgegenüber die achensee literatour, die ihre Lesungen vom Mai 2020 auf dasselbe Wochenende im September verlegt hat, an dem auch Sprachsalz stattfindet. Am Achensee setzt man vom 11. bis 13. September 2020 auf maßvolle Liveveranstaltungen und trifft sich an den beliebten Festivalorten Achenseeschiff, Posthotel Achenkirch, Hotel Entners in Eben und unter freiem Himmel zur Krimiwanderung. Die Autoren kommen vielfach aus der näheren Umgebung – Bernhard Aichner, Robert Prosser und Lena Avanzini etwa – und wissen alle um die Qualitäten, die ein guter Text haben muss. Wenn neben dem literarischen Genuss dann auch noch ein kulinarischer oder musikalischer dazukommt und man sich an Outdoor-Bewegung erfreuen kann, dann hat die achensee.literatour ihr Ziel eines lebendigen Austausches mit Literatur erreicht.

Sprachsalz 2020
Die Hauswand als Leinwand

Die Hauswand als Leinwand

Fassadengestaltung in Innsbruck kann aktuelle Street Art …

Und dann kam das UND

Und dann kam das UND

Das UND-Heft bereichert die Tiroler Magazin-Landschaft seit…

Die Zeitgeschichte im Netz

Zeitgeschichte im Netz

Der 13. Österreichische Zeitgeschichtetag findet vom 16. …