Heart of Noise - Tiroler MusikErleben - Geschichten - kultur.tirol
Heart of Noise 2020 Vladislav Delay, Foto: Michael Gypsy Mar
DJs, VJs und die Avantgarde

Heart of Noise

„Again Everything“ fordert das Festival Heart of Noise 2020 in Innsbruck. Vom 1. bis 3. Oktober ist im Haus der Musik und im öffentlichen Raum künstlerisch alles möglich. Titelfoto: Vladislav Delay, fotografiert von Michael Gypsy Mar

Ausweitung der Grenzen

Heart of Noise 2020 Dis Fig, Foto: Vladka Feugo
Heart of Noise 2020 Treibgut, Foto: Künstler
Heart of Noise 2020 Loraine James, Foto: Jase Coop

Künstler bei Heart of Noise 2020: Treibgut, Loraine James, Dis Fig
Fotos: Künstler, Jase Coop, Vladka Feugo

Seit zehn Jahren sind sie die Grenzgänger der Musik in Innsbruck. Die Veranstalter von Heart of Noise verknüpfen Kunstgenres wie Film, Performance oder Architektur mit Musik, fordern zum Wagnis Hören auf und laden dazu ein, Subkultur, kulturelle Nischen und Avantgarden zu erkunden. „Junge Kunst und Musikkultur, Medienkunst und digitale Kunst, VJ-Kunst und DJ-Culture“ stehen im Mittelpunkt, „sprich der musikalische und künstlerische Kosmos, der sich um die neuen und allerneuesten relevanten kulturellen Strömungen entfaltet.“ Das ist revolutionär in dem Sinn, dass Hörgewohnheiten hinterfragt und Grenzen ausgeweitet werden, wie das Review-Video von 2019 zeigt. Ähnliche Konzepte kennt man vom Donaufestival in Krems oder dem Elevate Festival in Graz – sie sind Türen zu neuen Denk-, Klang- und Kunsträumen, und wer sich darauf einlässt, entdeckt eine erstaunliche Vielfalt. Das kann Geräuschmusik bedeuten oder pure Schönheit, eine opernhafte Verwebung von Klang, Schauspiel und visuellen Reizen oder Kunst als Ruhezone für die Sinne. Für diesen ungewöhnlichen künstlerischen Weg wurde Heart of Noise 2019 mit dem Outstanding Artist Award des Bundeskanzleramts für Kunst und Kultur geehrt.

Alles von Krach bis Poesie

Heart of Noise 2020 Fuckhead, Foto: Ruth Pearce

Heart of Noise 2020 Fuckhead, Foto: Ruth Pearce

Im Stadtraum fällt Heart of Noise alleine schon durch temporäre Venues auf, vergangenes Jahr fand es im Haus der Musik einen neuen zentralen Aufführungsort, der sich erstaunlich gut als Hülle und „Herz“ für das Festival eignet. 2020 nutzt es darüber hinaus den Musikpavillon im Hofgarten, den Kubus vor dem Tiroler Landestheater („Reich für die Insel Kubus“) als Ausstellungsraum für die Installationen „Not even Stalin wiretapped the dead“ von Lukas Moritz Wegscheider und „Corporeal Trectonics“ von x04x sowie die IMAfiction Video Portraits. Der musikalische Bogen spannt sich von zeitgenössischer elektronischer Musik von Elisabeth Schimana bis zu den radikalen Krach-Performances von Fuckhead und von Maschinen- und Experimentalmusik bis hin zu fast schon poetischen Musikperformances. Einmal mehr ist hier alles zu hören, was zurzeit möglich ist, oder eben „Again Everything“.

Line-up Heart of Noise 2020

1.10.2020
BJ Nilsen
Fuckhead 
Peter Rehberg w/ Tina Frank
Vladislav Delay

2.10.2020
Astrid Sonne
Dis Fig
Haus der Regierung
Loraine James
Nicola di Croce
Oren Ambarchi / Charlemagne Palestine / Eric Thielemans
Treibgut
Tricepta
Winfried Ritsch "Ensemble Mécanique“ I

3.10.2020
Dino Spiluttini
Elisabeth Schimana
Ewa Justka
Mo Nahold  
Winfried Ritsch "Ensemble Mécanique“ II
Zavoloka 
Soap & Skin
Dorian Concept

Raum/Klanginstallationen von Lukas Moritz Wegscheider (HdM) und x04x (Kubus)
Änderungen aufgrund der COVID-19-Bestimmungen unter >> News

Heart of Noise

1.–3.10.2020

Haus der Musik, Hofgarten Pavillon, Kubus vor dem Landestheater
Verein Heart of Noise
Viaduktbogen 18
6020 Innsbruck, Austria
T +43 512 908049

www.heartofnoise.at
Festivals in Tirol

Festivals in Tirol

Tirol zeigt sich von seiner musikalischen Seite und macht …

Wellenreiter im Flussdelta

Wellenreiter im Flussdelta

Unverwechselbar, schön, berührend – die Songs auf ihrem n…

Orte für die freie Kulturszene

Orte für die freie Kulturszene

Sie leisten Großes in kleinen Räumen: Kulturcafés und …