Solo-Werke und Koprodukte.
Ausstellung

Matthias Bernhard und Turi Werkner - Lokalkolorit und Globalkolorit

Solo-Werke und Koprodukte.

Kategorie

Ausstellungen

Datum

22.11.2019 - 01.02.2020

Veranstaltungsort

Kunstpavillon
Rennweg 8a
6020 Innsbruck

Beschreibung

Gute Gründe für eine gemeinsame Ausstellung
Neben / trotz / wegen aller stilistischen, technischen und methodischen Unterschiede vereint die Maler Matthias Bernhard und Turi Werkner das Interesse an den Räumen zwischen Nonchalance und Indifferenz, Idiotie und Genialität, Zufall und Absicht. Beide haben nichts dagegen, sich hin und wieder dem Drang nach maximaler Verdichtung auszuliefern.
Sie sind dem Plötzlichen ebenso zugewandt wie dem Dauerhaften und der Unterschied zwischen Bild und Bild / Buch und Buch / Werk und Werk scheint ihnen fallweise wichtiger als das einzelne Bild/Buch/Werk.
Dass sich Mentalitäts- und Altersunterschiede auch positiv auswirken können, zeigt sich am Beispiel der Koproduktionen – 10 Bücher, 653 Seiten – die im Mittelpunkt der Ausstellung stehen.

Öffnungszeiten: Mi – Fr 11.00 – 18.00, Sa 11.00 – 15.00
Während der Weihnachtsferien von Fr, 27.12. – Sa, 28.12.2019 und Do, 2.1. – Sa, 4.1.2020 von 11.00 – 15.00.

Führungen an Samstagen um 11.00 und 14.00: 7.12.2019 und 18.1.2020.
Dialogführungen auf Anfrage.

Kontaktdaten

Tiroler Künstlerschaft
Rennweg 8a
6020 Innsbruck
T. +43.512.5811

pavillon@kuenstlerschaft.at
www.kuenstlerschaft.at

Eröffnung: Donnerstag, 21.11.2019 um 19.00
Begrüßung: Maria Peters, Künstlerin, im Auftrag des Vorstands der Tiroler Künstler*schaftEinführung: Cornelia Reinisch-Hofma

Samstagsführungen um 11.00 und 14.00: 07.12.2019 und 18.01.2020

Finissage: 01.02.2020 von 11.00 – 15.00 mit einem Artist Talk mit Günter Moschig um 11.30

Dauer: 22.11.19 – 01.02.2020

kultur.tirol Geschichten

Geschichten

Spannende Geschichten zum aktuellen Kulturgeschehen.

kultur.tirol Großveranstaltungen

Highlights

Entdecken Sie hier unsere Kultur Highlights.

Eventkalender kultur.tirol

Eventkalender

Finden Sie hier alle aktuellen Kulturereignisse.