„Vor kurzem war ich drei Monate als Au-Pair in Los Angeles. Das war richtig lässig. Man muss das einmal gesehen haben und ich bin sehr froh, dass ich es gemacht habe. Ich hätte mir schon vorstellen können, noch ein bisschen länger dort zu sein. Aber richtig dort zu wohnen? Nein. Dafür bin ich viel zu gerne daheim. Wenn sich Leute von den Bergen eingeengt fühlen, dann kann ich das nicht verstehen: Ich bin kein Stadtmensch.

Wir haben in Galtür ein funktionierendes Vereinsleben mit Musikkapelle, Fußballverein, Landjugend und Schützen – überall sind viele Menschen dabei. Und ich muss auch sagen, wenn die Käseolympiade stattfindet, dann organisieren wir das zwar von der Landjugend aus, aber alle helfen mit.
Für mich ist es am schönsten, wenn ich dann bei der Preisverleihung sehe, dass die Leute auf der Bühne sich wirklich über die Auszeichnung freuen. Vor zwei Jahren hat ein Preisträger sogar geweint.“

 

Maria Mattle, Obfrau der Landjugend Galtür

 

Maria Mattle ist seit 2014 Obfrau der Landjugend Galtür. Mit ihrem Verein organisiert sie jedes Jahr im September die Käseolympiade. Über 100 Almen aus dem gesamten Alpenraum präsentieren dort ihre selbst erzeugten Käsesorten und stellen sich einer Fachjury. Besucher können die Spezialitäten verkosten und ihren Lieblingskäse kaufen.

 
Galtür
Paznauner Almkäse, © Tirol Werbung/Lisa Hörterer
Maria Mattle, Obfrau der Landjugend Galtür, © Tirol Werbung/Lisa Hörterer
nach oben