Innergschlöss im Nationalpark Hohe Tauern, © Patrice Kunte
Innergschlöss im Nationalpark Hohe Tauern, © Patrice Kunte

Nationalpark Hohe Tauern

Eine faszinierende alpine Urlandschaft, viel weiter, als das Auge reicht: Mit 1.856 Quadratkilometer Fläche ist der Nationalpark Hohe Tauern das größte Naturschutzgebiet im gesamten Alpenraum.

Wälder, Bergseen, imposante Wasserfälle, ungezähmte Wildbäche und vergletscherte Gipfel prägen den Charakter des Nationalparks, dazwischen dehnen sich sanfte Almwiesen aus. König Großglockner, mit seinen 3.798 Metern Österreichs höchster Gipfel, residiert inmitten von 200 mächtigen Dreitausender-Kameraden und empfängt Bergsteiger aus aller Welt. Mehr als 10.000 Alpentiere und rund 1.800 Pflanzen finden in den Hohen Tauern ein optimales Schutz-Refugium, für Menschen ist die Region ein Paradies der Erholung und des Staunens. Die Lebensräume im Nationalpark lassen sich bei einer geführten Tour mit einem Nationalpark-Ranger am besten erkunden, einen guten Überblick über das gesamte Naturschutzgebiet gibt das Nationalparkhaus in Matrei in Osttirol.

Nationalparkhaus Matrei in Osttirol, © Nationalpark Hohe Tauern/Gruber
Nationalparkhaus Matrei in Osttirol

Draußen spiegelt sich der Adler in der Glasfront, innen zeigt das Nationalparkhaus mit spannenden, interaktiven Ausstellungen alle Besonderheiten ´von Österreichs größtem Schutzgebiet. Von hier starten auch die von Rangern geführten Wanderungen – zum Beispiel nach Innergschlöss und weiter zum „Ewigen Eis“ der Gletscher.



Mehr erfahren
Naturschaupfad Umbalfälle, © Brunner Images
Naturschaupfad Umbalfälle

Wie übermütig ein ungebändigter Gletscherbach sein kann, zeigt die Isel mit ihren beeindruckenden Stufen-Wasserfällen. Auf dem abwechslungsreichen Naturschaupfad Umbalfälle im Virgental kommt man ihr und ihrer sprühenden Gischt ganz nahe.



Mehr erfahren
Blick auf den Großglockner vom Lucknerhaus, © Alpengasthof Lucknerhaus
Glocknerblick vom Kalser Lucknerhaus

Hier am Ende der Kalser Glocknerstraße ist Österreichs höchster Gipfel zum Greifen nah. Das beliebte Berggasthaus ist ein idealer Ausgangspunkt für viele Wanderungen im Nationalpark Hohe Tauern und für die Besteigung von Österreichs höchstem Berg, dem Großglockner.



Mehr erfahren
Zedlacher Paradies, © Nationalpark Hohe Tauern/Egger
Zedlacher Paradies

Der 600 Jahre alte Lärchenwald von Zedlach im Osttiroler Virgental hält einige Entdeckungen bereit. Entlang des Themenweges informieren sieben Stationen über den Wald, seine Tiere und das interessante Ökosystem. Die leicht zu bewältigende Rundwanderung dauert rund 3 Stunden, genüssliche Einkehrmöglichkeiten wie die Wodenalm und das Kräutergasthaus Strumerhof liegen direkt am Weg.



Mehr erfahren
Glocknerhaus Kals, © Nationalpark Hohe Tauern
Glocknerhaus Kals

Hier ist der Glocknergipfel nur einen Schritt entfernt, zumindest auf der begehbaren Landkarte im Glocknerhaus Kals. Prähistorische Kultplätze sowie Tiere und Pflanzen des Hochgebirges werden hier ebenfalls anschaulich vorgestellt.



Mehr erfahren

Nationalparkgemeinden in Osttirol

nach oben
Braucht Ihr Postfach auch mal wieder Urlaub?

Dann abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit exklusiven Urlaubstipps aus Tirol

Live Chat
Live Chat