Zweitägige Tour
Karwendelgebirge


Diese Zweitagestour von Hinterriss bis in die Eng im Herz des Karwendelgebirges lohnt sich vor allem wegen der landschaftlichen Vielfalt: Sanft ansteigende Wege, Mischwald, das Johannistal und Bergwiesen mit alpiner Blumenpracht lassen sich ebenso genießen, wie steile Anstiege durch Latschenhaine und der Weg durch den Kleinen Ahornboden, der – wie der Große am Schluss der Tour – zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Tirols zählt. Hunderte bis zu sechshundert Jahre alte, knorrige Berg-Ahorne stehen dort in großen Abständen auf weiter Flur und sorgen vor allem im Herbst für ein herrliches Farbenspiel. Am zweiten Tag bietet der Mahnkopf (2.094 Meter) eine grandiose Aussicht auf die umliegenden Berge. Direkt gegenüber erheben sich die fast 1.000 Meter hohen Laliderer Steilwände. Erforderlich sind Ausdauer und Trittsicherheit.

Achtung: Die Falkenhütte ist wegen einer Generalsanierung bis voraussichtlich 2020 geschlossen, Übernachtung und Verpflegung sind dort vorerst nicht möglich. Bei entsprechender Kondition ist die Wanderung aber auch an einem Tag zu schaffen – eventuell unter Verzicht auf den Abstecher zum Mahnkopf.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt  

Hinterriss

Tourenziel

Falkenhütte

Endpunkt

Eng

Gebirgszug

Karwendel

Länge

24,9 km

Dauer

2 Tag(e)

Merkmale

  • Rolli- Wandertour
  • Rundwanderung

Schwierigkeit

mittelschwierig (rote Bergwege)

Höhenlage

2.094 m 928 m

Höhenmeter bergauf 1.410 m
Höhenmeter bergab 1.131 m

Kondition*

Technik*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Parken

Hinterriss, Wanderparkplatz vor dem Ortseingang

 

Einkehrmöglichkeiten

  • Etappe 1: Falkenhütte (bis voraussichtlich 2020 geschlossen)
  • Etappe 2: Rasthütte Engalm (Mai bis Oktober), Alpengasthof „Die Eng“, Gasthof „Zur Post“ in Hinterriss

Downloads

Streckenbeschreibung


Etappe 1: Hinterriss – Johannestal – Kleiner Ahornboden – Falkenhütte
Höhenmeter bergauf/bergab: 966/65 Meter, Dauer: 5 Stunden, Länge: 14,4 Kilometer, Höchster Punkt: 1.848 Meter, Schwierigkeitsgrad: mittelschwierig (rote Bergwege)

Wer mit dem Bergsteigerbus anreist, steigt in Hinterriss gegenüber dem Gasthof „Zur Post“ aus und wandert etwa dreihundert Meter bis zur Abzweigung eines Fahrwegs („Falkenhütte, Karwendelhaus“) gegenüber dem Parkplatz. Auf diesem geht es etwa eineinhalb Kilometer sanft ansteigend, bis links der Klammsteig abzweigt. Darauf verläuft die Route nun durch einen schönen Mischwald, bis nach der Überquerung des Bachs der Forstweg durch das Johannestal erreicht wird. Nun auf dem Weg ins Tal hinein bis zur Abzweigung zweier Forststraßen auf etwa 1.300 Metern Höhe wandern. Hier rechts ab („Karwendelhaus, Falkenhütte“) – und nach einem Kilometer wird der wunderschön gelegene Kleine Ahornboden mit dem Hermann-von-Barth-Denkmal erreicht. Der Ahornboden und das meist ausgetrocknete Schotterbachbett werden in südöstlicher Richtung überquert, danach den Karren- bzw. Fahrweg nehmen, der gemütlich im (lichten) Wald empor zur Ladizalm mit dem historischen Almhaus zieht. Hier weiter aufwärts, ehe abermals zum Steig gewechselt wird, der in den Almwiesen nach oben zur Falkenhütte leitet.

Tipp: Als alternative Route bietet sich der rote Bergweg ab dem Ahornboden an, der etwas länger ist und auch ein wenig anspruchsvoller als der Normalweg.

Etappe 2: Falkenhütte – Mahnkopf – Falkenhütte – Hohljoch – Eng
Höhenmeter bergauf/bergab: 430/1.066 Meter, Dauer: 5 Stunden, Länge: 10,5 Kilometer, Höchster Punkt: 2.094 Meter, Schwierigkeitsgrad: mittelschwierig (rote Bergwege)

Die Abzweigung zum Mahnkopf befindet sich direkt neben der Hütte. Zunächst das Ladizköpfl auf einem Steig durch Latschen (Legföhren) bis zum Ladizjöchl umwandern. Der Weg verläuft nun steil ansteigend an der Südflanke des Mahnkopfs bis zum Gipfelkreuz (2.094 Meter). Zurück zur Falkenhütte geht es auf derselben Route. Von der Hütte auf dem Fahrweg hinab zum Spielissjoch (1.773 Meter) wandern. Von hier werden auf einem Steig in östlicher Richtung die Laliderer Reisen gequert (ab- bzw. ansteigend). Die Route leitet in der Folge hinauf auf das Hohljoch (1.794 Meter) und jenseits als Fußweg bzw. Steig in Wiesen und durch Mischwald sanft abwärts – an der Rasthütte Engalm (1.227 Meter) vorbei zum Alpengasthof Eng, der am Rand des beeindruckenden Großen Ahornbodens liegt. Vom großen Parkplatz geht es mit dem Bergsteigerbus zurück nach Hinterriss. Sollte der Bus am Nachmittag oder Abend verpasst werden, besteht auch die Möglichkeit, die Strecke mit dem Taxi zurückzulegen.

Infos zum Ort


Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Risstal Landesstraße 2, Hinterriss

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen


Wandertouren in dieser Gegend


mehr anzeigen +
nach oben
Braucht Ihr Postfach auch mal wieder Urlaub?

Dann abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit exklusiven Urlaubstipps aus Tirol

Live Chat
Live Chat