Innervillgraten


Bergsteigerdorf für Ruhesuchende: Ursprünglich, idyllisch und fern der Hektik dieser Welt liegt es da, das kleine Bergsteigerdorf Innervillgraten in Osttirol.

Die Gemeinde mit 950 Einwohnern befindet sich an der Grenze zu Südtirol im inneren Teil des Villgratentals, das vom Pustertal abzweigt. Innervillgraten setzt auf naturnahen Tourismus in einer intakten Landschaft. Hier geht es um Entschleunigung, die große Skischaukel sucht man vergebens. Im Sommer zieht es Wanderer und Bergsteiger ins Dorf. Eine Vielzahl wunderschöner Touren gibt es hier, etwa zum Almdorf Oberstalleralm, zur Kamelisenalm oder zum Schwarzsee, dem mit 2.455 Metern höchstgelegensten Bergsee Österreichs. Auf den Wegen hinauf trifft man immer wieder auf verstreute Höfe. Beliebt ist auch eine Rast auf der Aussichtsplattform am Klappbachwasserfall. Mountainbiker können ihre Kondition auf dem 25 Kilometer langen Berg-Radl-Weg testen. Wintersportler kommen vor allem wegen der Langlauf- und Skitourenmöglichkeiten. Und wer sich nach einem sportlichen Tag etwas gönnen möchte, der findet in Innervillgraten mit dem "Gannerhof" sogar ein Haubenlokal.


nach oben
Live Chat
Live Chat