Carla Rumler
Carla Rumler

#4 Was ist guter Geschmack? Kuratorin Carla Rumler zu Gast beim „K"

Carla Rumler ist mit den berühmtesten Kulturschaffenden der Welt per du und prägte jahrzehntelang als Kreativdirektorin die Geschicke der Firma Swarovski mit. Die Kuratorin verrät uns, wie man erfolgreich ist und gibt uns einen Einblick in ihr Leben voller Kunst und Kultur.

Sie kuratiert die Kristallwelten und hält Kontakte zu den wichtigsten KünstlerInnen unserer Zeit. Wir treffen Carla Rumler in ihrem stilsicher eingerichteten Büro in Wattens. Auf dem Couchtisch stapeln sich Bildbände der bekanntesten DesignerInnen der Welt, von denen sie viele persönlich kennt. In diesem Podcast erzählt uns die Kreativdirektorin wie man erfolgreich ist, wie die Regeln der Kunst funktionieren und wie sie den Spagat zwischen Kunst und Kommerz meistert.

Shownotes

Als Kuratorin der Swarovski Kristallwelten pflegt Carla Rumler ein starkes Netzwerk zum Who-is-Who der Kunst- und Kulturszene und viele künstlerische Meilensteine in Tirol gehen auf ihr Konto. Wie schafft man es also, so erfolgreich zu werden? „Ich würde einer jungen Kollegin folgendes mitgeben“, antwortet die souveräne Tirolerin: „Interessier’ dich, mach’ das, wofür Du brennst, dann bist du gut. Schau, was deine Stärken sind und lebe sie, zähle nicht die Stunden. Und vor allem: Konzentriere dich nicht nur auf Konzepte und Folien, sondern mach einfach!“

Schon als Kind interessierte sich Carla für Kunst. „Ich komme aus dem Tiroler Oberland, wo Kunst eigentlich kein großes Thema war. Aber es gab die legendäre Galerie Elefant von Monika Lami, die sich intensiv mit lokalen Künstlern beschäftigt hat. Und mich hat das immer schon fasziniert.“ Damals wie heute verstand es die Kunstbegeisterte, ihren Interessen zu folgen und neue Wege zu gehen.

Bevor Carla Rumler ihre Arbeit als Kuratorin der Kristallwelten aufnahm, begleitete sie den Tiroler Tourismus als freischaffende Creative Director und schuf die Kampagne „Starkes Land“, die damals – ob des nackten Männeroberkörpers - sehr polarisierte. „Ich habe für die Tirol Werbung Bilder kreiert, die auch noch heute in den Köpfen der Menschen sind, weil ich dachte, Tirol hat etwas anderes verdient – es gibt nicht nur bunte Blumenbalkone, es gibt auch noch was anderes, eine große Kraft. Ich wollte die Tiefe Tirols in Bilder übersetzen.“

In den Kristallwelten - vor der Pandemie einer der meistbesuchten Attraktionen Österreichs - kann sich Carla Rumler ganz ihrer Leidenschaft hingeben. „Ich habe schon immer Kunst gesammelt und das hat sich zu einer Obsession entwickelt. In meinem Beruf kann ich das ausleben, in allen Facetten“, lässt sie uns wissen. Im Interview erzählt sie uns außerdem, welchen Herausforderungen speziell Frauen in Führungspositionen gegenüberstehen,warum Zaha Hadid sie so beeindruckte und wo sie sich neue Inspirationen holt.

nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!