Innsbruck Maria Theresien Straße, © Innsbruck/Mario Webhofer
Innsbruck Maria Theresien Straße, © Innsbruck/Mario Webhofer

So weltläufig, so überschaubar: ein Städteurlaub in Innsbruck

Überschaubare Kleinstadt und geschäftige Metropole, urbaner Treffpunkt für Menschen aus aller Welt und Basislager für Ausflüge ins Hochgebirge: Innsbruck ist perfekt für einen abwechslungsreichen Städtetrip.

Warum Innsbrucker und ihre Gäste diese Stadt lieben? Weil sie alles an Urbanität und Weltläufigkeit zu bieten hat, was der Mensch in ein paar Tage (Urlaubs-)Leben hineinpacken kann. Weil die Tiroler Landeshauptstadt dennoch so überschaubar ist, dass man beinahe alle Ziele bequem fußläufig erreichen kann – egal ob man im lebhaft pochenden Herz von Innsbrucks mittelalterlicher Altstadt durch kleine Boutiquen stöbert oder am hippen Wiltener Platzl ein Restaurant besucht. Und weil es gerade einmal 20 Minuten dauert, um mit der Hungerburgbahn direkt aus der Stadt auf mehr als 2.200 Meter Seehöhe ins wilde Hochgebirge zu gelangen. Kein Wunder, dass die Nordkette der Innsbrucker liebster Abenteuerspielplatz ist. Adrenalinjunkies stürzen sich auf ihren Bikes den Singletrail hinunter, andere messen sich auf dem Klettersteig mit den Gämsen, die man nicht nur im Alpenzoo aus der Nähe sieht. Das gesamte Gebiet lädt zu Spaziergängen und Wanderungen jeder Dauer und Schwierigkeit ein, zahlreiche Hütten sorgen dafür, dass man nie zu lange unversorgt bleibt.

Hipper Laden: der Nowhere Store in der Anichstraße, © Tirol Werbung/Lisa Hörterer
Hipper Laden: der Nowhere Store in der Anichstraße

Mehr zum Nowhere Store
Feines gibt’s im „feinheiten“, © Tirol Werbung/Lisa Hörterer
Feines gibt’s im „feinheiten“

Mehr zum „feinheiten“
Innsbrucks größter Spielplatz: die Nordkette, © Tirol Werbung/Verena Kathrein
Innsbrucks größter Spielplatz: die Nordkette

Mehr zur Nordkette
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat