„Früher, wenn wir ihn gesucht haben, konnten wir ihn meistens im Stall oder auf dem Traktor finden“, erinnert sich Johann, der Vater und Mentor von Stephan Mauracher. Der 25-Jährige führt seit 2017 das Hotel Alpenrose in Kufstein und ist damit der jüngste Hotelier Tirols. Auch heute noch verbringt Stephan so viel Zeit wie möglich auf dem Lindhof, dem Bauernhof der Familie. „Es ist mein Ruhepol. Wenn ich nicht in der Gastronomie arbeiten würde, wäre ich Bauer geworden.“  

Gänse, Hühner, Hochlandrinder, Bienen, Obstbäume und 1.000 Hektar Anbaufläche bringen ganzjährig regionale Produkte auf den Tisch. Drei Tonnen Gemüse hat die Familie Mauracher alleine im vergangenen Jahr geerntet – ganz ohne Pestizide, Kunstdünger oder lange Transportwege. „Wir setzen auf regionale und saisonale Küche. Man muss nicht immer alles haben. Erdbeeren aus Übersee im November sind unsexy“, findet Stephan Mauracher.

Bei so viel Regionalität muss Stephans Küchenteam flexibel sein: „Wir haben alte Techniken wie das Einlegen von Gemüse oder die Herstellung von Kompotten wiederentdeckt.“ 16 Mitarbeiter hat der 25-jährige unter sich. „Ich möchte als Chef ein Zugpferd sein. Deshalb respektieren sie mich, obwohl ich so jung bin.“ Der Vollblut-Gastronom gibt sein Wissen auch gerne weiter. „Wir haben derzeit vier Praktikanten. Es ist ein tolles Gefühl, wenn ich junge Leute für dieses Berufsfeld begeistern kann.“

Stephan Mauracher, Hotelier

Stephan ist der Spross einer Hoteliers-Familie aus Thiersee, die im Jahr 2006 mit dem ersten Ayurveda-Hotel Pionierarbeit im Tiroler Tourismus geleistet hat. Der Lindhof versorgt die beiden Hotels der Familie mit frischen, regionalen Produkten. Außerdem finden auf dem Hof Kochkurse, Kräuterführungen, Seminare, Hochzeiten und exklusive Firmenfeiern statt.

 
Lindhof in Kufsteinerland, © Tirol Werbung/Berd Heinzlmeier
Lindhof in Kufsteinerland, © Tirol Werbung/Berd Heinzlmeier
nach oben