Museen in Tirol

Zahlreiche moderne Museen in Tirol lassen Sie einen Tag mit großem Unterhaltungswert verbringen. Ganz nebenbei lernen Sie mehr über Land und Leute. Dank spannender Aufbereitung, teilweise mit interaktiven Elementen, wird der Museumsbesuch zu einem tollen Ausflug. Gewinnen Sie tiefe Einblicke in bestimmte Wissensgebiete wie die Volkskunst, oder erfahren mehr über das Leben in früheren Tagen – und finden heraus, was das Leben der Tiroler prägte und zum Teil noch heute großen Einfluss auf das Leben im Herz der Alpen nimmt.

Auswahl einiger Museen in Tirol:

Tiroler Landesmuseum

Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum

Begeben Sie sich auf eine Reise in die Geschichte Tirols. Das 1823 gegründete Ferdinandeum ist nach den Museen in Budapest und Graz das drittälteste „Nationalmuseum” in der österreichisch-ungarischen ...Monarchie. Die verschiedenen Bestände von der Kunstgeschichte über die Archäologie, Geschichte, Naturwissenschaften bis hin zur Musik machen das Ferdinandeum zu einem ganz besonderen Ausflugsziel, das mit seiner wertvollen Kunstsammlung die Identität Tirols wiederspiegelt. Im Museum finden Sie internationale und nationale Objekte der Kunstgeschichte, die eine spannende Reise durch die Vor- und Frühgeschichte Alt-Tirols bieten. In der Modernen Galerie können Sie Arbeiten von Egon Schiele, Albin Egger-Lienz, Alfons Walde und von anderen bedeutenden Tiroler Künstler bewundern.
mehr

Tirol Panorama

TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum

Am Bergisel, dem Originalschauplatz der Schlachten des Tiroler Freiheitskampfes, steht das Tirol Panorama, das sowohl architektonisch als auch kulturell begeistert. Den Kern des Museums bildet ein 1.000 ...Quadratmeter große Riesenrundgemälde: In faszinierender 360-Grad-Sicht zeigt es das historische Drama der dritten Schlacht am Bergisel während der Tiroler Freiheitskämpfe. Nicht nur die Dimension, auch die Ausführung ist eindrucksvoll und begeistert Groß und Klein. Die Dauerausstellungshalle „Schauplatz Tirol“ behandelt mit spannenden, überraschenden und mitunter skurrilen Exponaten die Themen Religion, Natur, Politik und Menschen. Unterirdisch mit dem Tirol Panorama ist das Kaiserjägermuseum verbunden. Dort sehen Besucher eine historische Sammlung über die Militärgeschichte Tirols im 19. und 20. Jahrhundert.
mehr

Teich

Museum Tiroler Bauernhöfe

In ganz Tirol gibt es wunderschöne Bauernhöfe, und dennoch ist das Museum Tiroler Bauernhöfe etwas ganz Besonderes: In diesem einzigartigen Freilichtmuseum in Kramsach sind 14 Bauernhöfe aus den ...verschiedensten Tiroler Regionen vereint und bieten so einen aufschlussreichen Einblick in die unterschiedlichen bäuerlichen Baustile. Mit großer Sorgfalt wurden 1974 die Bauernhöfe samt ihren Nebengebäuden (Sägen, Mühlen, Schmieden, Dreschtennen oder Kapellen) abgetragen und im Gebiet der Kramsacher Seen wieder aufgebaut. Besonders die alte Schule bezaubert mit ihrem Charme und bringt längst vergangene Tage wieder nahe. Ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm sowie Ausstellungen und Museumsführungen gewähren spannende Einblicke in das Leben der bäuerlichen Vorfahren. In den Sommermonaten wartet zudem ein tolles Kinderprogramm auf kleine Besucher.
mehr

Afrikanische Exponate im Museum der Völker

Museum der Völker

Mehr als 1.000 Exponate hat der Tiroler Afrika-Kenner und Fotograf Gert Chesi auf seinen Reisen nach Asien und Afrika gesammelt und zeigt sie im Museum der Völker in Schwaz. Die Zusammenarbeit mit ...europäischen Museen und privaten Sammlern ermöglichen eine große Vielfalt an Schätzen. Vorträge und Konzerte runden die Ausstellung ab und laden zu einer Weltreise durch die verschiedenen Kulturen ein. Neben der Hauptausstellung stehen noch zwei Räume für Sonderausstellungen zur Verfügung. Dort können Sie temporär ethnographische Sammlungen und moderne außereuropäische Kunst bestaunen.
mehr

Museum Aguntum

Römerstadt Aguntum

Die Römerstadt Aguntum bei Dölsach in Osttirol war die einzige römische Stadt in Tirol. Sie wurde unter dem römischen Kaiser Claudius Mitte des ersten Jahrhunderts nach Christus zum Municipium mit eigenem ...Stadtrecht erhoben und entwickelte sich zu einem blühenden Handels- und Gewerbezentrum. Als wichtigste Exportgüter der Region galten Kupfer, Holz, Milchprodukte und Bergkristalle aus den Tauern. Heute können Interessierte den archäologischen Park mit Ausgrabungen aus der Römerzeit besuchen. Im Museum erwartet Besucher ein beeindruckendes Bild der Kultur und Zivilisation der Römerzeit in den Alpen. Zu sehen sind Kleidung, Reliefs, Keramik, Schmuck und Münzen. Vom Aussichtsturm überblicken Sie das ganze Gelände: die kleinen Steinhäuser der einfachen „Aguntiner“ im Handwerkerviertel, das noble Atriumhaus, die Therme oder die alte 2,45 Meter dicke Stadtmauer.
mehr

Alpinarium Galtür

Alpinarium Galtür

Das Alpinarium in Galtür ist zentraler Bestandteil der 345 Meter langen und 19 Meter hohen Schutzmauer, die nach dem Lawinenereignis vom 23. Februar 1999 errichtet wurde. Diese einzigartige Symbiose von ...Schutzmauer und Museum macht das Alpinarium Galtür zu einem besonderen Informations-, Dokumentations- und Ausstellungszentrum. Der Gedenkraum für die Lawinenopfer sowie die Dauerausstellung „Ganz oben – Geschichten über Galtür und die Welt“ widmen sich dem Verhältnis von Mensch und Natur im alpinen Raum. Im Rahmen der Dauerausstellung lassen sich fünf Beziehungswelten erkunden, die durch verschiedene Inszenierungen zu einem Perspektivenwechsel einladen. Im 80 Zuschauer fassenden Kinosaal fasziniert der Film des Regisseurs Lutz Maurer: „Berge in Bewegung“ ist eine einfühlsame Dokumentation, die schildert, wie das Ereignis vom 23. Februar 1999 Galtür und seine Menschen verändert hat.
mehr

Münze Hall mit Münzerturm

Münze Hall & Münzerturm

Franz, der „Münzwardein“ entführt in der Münze Hall auf eine Zeitreise in die Vergangenheit, als Hall zur Wiege des Talers und Dollars aufgestiegen ist. Unter Sigmund dem Münzreichen wurde in der ...Tiroler Stadt das Urstück des Talers geprägt: Es war ab 1750 die wichtigste und berühmteste Silbermünze der Welt, der Maria-Theresien-Taler. Im Museum wird die Münzgeschichte auf anschauliche und informative Weise dargestellt. Wahre Kolosse von Prägemaschinen geben Zeugnis der münzreichen Zeit. Herzstück der Münze Hall ist der originalgetreue Nachbau der ersten Walzenprägemaschine der Welt. Besucher werfen auch einen Blick auf den größten Silbertaler der Welt und können als Erinnerung eigenhändig Münzen prägen, beispielsweise mit der Spindelpresse oder mit dem Prägehammer. Als Abschluss wartet die Besteigung des Münzerturms: 186 Stufen führen auf den begehbaren zwölfkantigen Turm, von dem sich eine atemberaubende Aussicht über das Inntal bietet.
mehr

Riese Swarovski Kristallwelten

Swarovski Kristallwelten

Sie sind Tirols glitzernder Juwel: Die Swarovski Kristallwelten in Wattens begeistern seit ihrer Eröffnung 1995 Millionen von Besuchern. Schon der von André Heller geschaffene Riese, der den Eingang ...flankiert, versetzt ins Staunen. Im Inneren begeistern kristalline Wunderkammern, die sich immer wieder in neuen Gewändern präsentieren und die funkelnde Kristallwelt mit zeitgenössischer Kunst verbinden. Nach den Entdeckungstouren durch die funkelnde Traumwelt sorgt der weltweit größte Swarovski-Shop mit 800 Quadratmetern für die erlebnisreiche Souvenirjagd der besonderen Art: Der englische Stararchitekt Terence Conran zeichnet sich für die Architektur dieses Shops verantwortlich.
mehr

Ski- und Heimatmuseum St. Anton am Alrberg

Ski- und Heimatmuseum St. Anton am Arlberg

Das Ski- und Heimatmuseum St. Anton am Arlberg lädt Besucher zu einem Rundgang durch die Geschichte des international bekannten Wintersportortes am Arlberg. Das Museum ist im Trier-Haus untergebracht, das ...1912 von dem Deutschen Bernhard Trier inmitten einer einzigartigen alpinen Parklandschaft erbaut wurde. Das Museum gibt Einblicke in den Straßen- und Eisenbahnbau am Arlberg und dokumentiert die Skigeschichte St. Antons. Neben dem Museum befinden sich auch ein Restaurant, eine Bibliothek, eine Jagdstube und ein Musikzimmer im Arlberg-Kandahar-Haus.
mehr

Dokumentationszentrum Via Claudia Augusta

Archäologisches Museum Fließ & Dokumentationszentrum Via Claudia

Das eine Museum befindet sich in einem der ältesten Häuser von Fließ, das andere in einem der modernsten. Und dennoch haben beide Museen etwas gemeinsam: Sie liegen an der 2.000 Jahre alten Römerstraße ...„Via Claudia Augusta“ und beherbergen besondere Schätze aus vergangenen Zeiten. Während im archäologischen Museum Funde vom prähistorischen Brandopferplatz am Gachen Blick sowie ein bronzezeitlicher Schatzfund vom Moosbruckschrofen und der hallstattzeitliche Bronzehort von Fließ ausgestellt sind, wird im Dokumentationszentrum Via Claudia Augusta die römische Kaiserstraße dokumentiert. In den Vitrinen können Besucher Funde von der Via Claudia Augusta sowie eine Kopie der Tabula Peutingeriana, der einzigen erhaltenen römischen Straßenkarte, bewundern.
mehr