Bergsteigergrab, © TVB Wilder Kaiser
© Bergsteigergrab, © TVB Wilder Kaiser
Ellmauer Halt, © Peter von Felbert
© Ellmauer Halt, © Peter von Felbert
Hintersteinersee, © Simon Oberleitner
© Hintersteinersee, © Simon Oberleitner
Stöfflhuette auf der Walleralm, © TVB Wilder Kaiser
© Stöfflhuette auf der Walleralm, © TVB Wilder Kaiser
Stripsenkopf, © TVB Wilder Kaiser
© Stripsenkopf, © TVB Wilder Kaiser
Ackerl- und Maukspitze, © TVB Wilder Kaiser
© Ackerl- und Maukspitze, © TVB Wilder Kaiser

Kaiserkrone – Weitwanderung um den Wilden Kaiser


Die fünftägige, mittelschwierige Weitwanderung rund um den imposanten Gebirgsstock des Wilden Kaiser-Gebirges gehört zu den schönsten Mehrtagestouren Tirols. Ausgehend von Going am Wilden Kaiser geht es auf der 65 Kilometer langen Strecke vorbei an lieblichen Almen oder wunderschönen Naturhighlights wie dem Hintersteiner See. Die kaiserliche Krönung auf diesem Weitwanderweg sind ist die herrliche Aussicht auf die umliegenden Gipfel und Täler: Der Blick vom Chiemsee bis hin zum Großglockner vermitteln ein Gefühl von Freiheit und Erhabenheit.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt  

Aschingerkapelle, Going (Hüttling)

Endpunkt

Aschingerkapelle, Going (Hüttling)

Länge

65 km

Gehzeit

30 h

Schwierigkeit

mittelschwierig

Höhenlage

1.813 m

Höhenmeter

Bergauf: 5.000 m
Bergab: 5.000 m

Streckenbeschreibung


In fünf Tagen legt man eine Strecke von 65 Kilometern zurück. Die reine Gehzeit der mittelschwierigen Tour beträgt 30-35 Stunden, in der es je rund 5.000 Höhenmeter im Auf- und Abstieg überwinden.

Etappe  1
Die Tour startet in Going (Hüttling) bei der Aschingerkapelle und führt auf einem Forstweg über die Graspoint Niederalm (1.075 Meter) hinauf zur Oberen Regalm (1.313 Meter). Auf dem Adlerweg geht es weiter Richtung Gaudeamushütte. Ein Steig führt weiter durch das faszinierende Klamml zur Gruttenhütte (1.620 Meter) – der höchst gelegenen Hütte am Wilden Kaiser.

Etappe 2
Diese Etappe führt rund um den Treffauer durch Latschen und Waldabschnitte bis zur idyllischen Kaiser-Hochalm. Nach einer Rast bei der Steiner Hochalm (1.257 Meter) geht es dann weiter zum Hintersteiner See (883 Meter), eine willkommene Abkühlung für müde Wanderfüße. Am südlichen Seeufer entlang geht es bis an den Seespitz am Westufer.

Etappe 3
Am dritten Tag führt ein Forstweg auf die Walleralm, einer sanften Almenlandschaft am Fuße des Zettenkaiserkopfes. Über Almwiesen gelangt man zum Kreuz am Hochegg (1.470 Meter) und auf einem Steig auf das Hochplateau der Kaindlhütte (1.293 Meter). Über den gut gesicherten Bettlersteig geht es vorbei an zwei Schluchten hinab ins Kaisertal zum Anton-Karg-Haus (829 Meter). Ein Fußweg führt über Bäche und Treppenstufen bergan zum Hans-Berger-Haus (936 Meter). Entlang von Latschenbändern kommt man dann steil bergauf zum Stripsenjochhaus (1.577 Meter) mit traumhaftem Ausblick auf die hohen Felswände von Totenkirchl und Predigtstuhl.

Etappe 4
Vom Stripsenjochhaus wandert man über den Stripsenkopf (1.807 Meter) und weiter über den Feldberg (1.813 Meter) und Scheibenbichlberg hinab ins idyllische Kaiserbachtal nach Griesenau. Immer wieder bieten sich herrliche Ausblicke auf die Felsformationen des Wilden Kaisers im Süden und bis zum Chiemsee im Norden. Am Engelbach entlang kommen Sie auf dem Forstweg nach Gasteig.

Etappe 5
Von Gasteig – unter ständiger Präsenz der Maukspitze – führt ein Forstweg bis zum Wilden-Kaiser-Steig Richtung Süden. Über den Niederkaiser gelangt man zur Graspoint-Hochalm und über die Graspoint Niederalm (1.075 Meter) wieder retour zum Ausgangspunkt nach Going.

 

Weitere Details zu den einzelnen Etappen, Zustiegen, Alternativrouten, Einkehrmöglichkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten findet man unter www.wilderkaiser.info/kaiserkrone.

Infos zum Ort


Anreise

Ihre Zieladresse: Hüttling bei der Aschingerkapelle, Going

powered by ÖBB-Personenverkehr AG

Unterkunft suchen


Detailsuche

Wandertouren in dieser Gegend


nach oben
Live Chat
Live Chat