Blog
Kategorien
Kaspressknödel, © Tirol Werbung / Rodler Ilvy
Essen & Trinken
ROLF Spectacles, © Tirol Werbung / Hörterer Lisa
Unternehmen
Sepp Kahn, Almliterat, © Bert Heinzelmeier
Menschen
Bergisel, © Tirol Werbung / Schreyer David
Architektur
Imster Schemenlaufen, © Tirol Werbung / Aichner Bernhard
Kulturleben
Swarovski Kristallwelten, © Tirol Werbung / Moore Casey
Empfehlungen
Tee, © Tirol Werbung / Haindl Ramon
Wohlfühlen
Frühling in Matrei in Osttirol, © Tirol Werbung / Webhofer Mario
Natur
Kinder am Fluss, © Tirol Werbung / Herbig Hans
Familie
Olperer Hütte, © Tirol Werbung / Schwarz Jens
Krimskrams
Great Trail , © Tirol Werbung / Neusser Peter
Sport
Neue Wege
Magazin
Jagdhausalmen im Osttiroler Defereggental. Foto: Tirol Werbung.
Serien
Rosanna

Stadt mit Geschichte: Ein Tag in Hall in Tirol

Aktualisiert am 17.08.2020 in Empfehlungen

Hall in Tirol Panorama

Hall hat eine Altstadt die größer ist als die der Landeshauptstadt Innsbruck, einzigartige Geschäftsschilder, einen Taler der zum Dollar wurde, Turmfalken die in der Burg Hasegg ein- und ausfliegen und ein ganz besonderes Flair das verzaubert.

Ich wusste es schon vorher: Hall steht auf meiner Lieblingsorte-in-Tirol-Liste ganz weit oben. Die charmante Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen begeistert mich jedes Jahr aufs Neue mit ihrem außergewöhnlichen Christkindlmarkt und immer, wenn ich die Stadt besuche, fühlt es sich an, als würde ich durch ein italienisches Städtchen spazieren. Mein Tag in Hall hat mir aber noch etwas anderes gezeigt: Die Stadt-Liebe steckt oft im Detail. Hall blickt auf eine lange Geschichte zurück und stieg bereits im 13. Jahrhundert durch den Salzabbau zur wichtigen Handelsstadt auf. Wie wichtig der Salzabbau für die Stadt war, zeigt sich auch im Stadtwappen: Dort sind zwei Löwen, die ein Salzfass halten, abgebildet. Und auch der Name der Stadt selbst – Hall – weist auf die Verbindung mit Salz hin.

Blick auf Hall mit Basilika

Später – als in Schwaz im 15. Jahrhundert mit dem Silber- und Kupferabbau begonnen wurde – verlegte man die Münzprägung von Meran in Südtirol nach Hall und die Stadt wurde zur Münzstätte Tirols. Hall gehörte während dieser Zeit zu den bedeutendsten Städten der Habsburger. Zeugnisse aus der bewegten Geschichte sind in der ganzen Stadt zu finden – und wer genau hinsieht, bemerkt nicht nur die großen Spuren aus der Vergangenheit, sondern findet auch kleine Details, die oft mit Modernem und Neuem kombiniert wurden und doppelt begeistern.

Stadtbrunnen am Oberen StadtplatzStadtbrunnen am Oberen Stadtplatz

Hall macht Geschichte

Wie beginnt man eine Entdeckungstour durch Hall? Am besten ganz klassisch mit dem Offensichtlichen: Der Münze Hall und der Burg Hasegg. Ich treffe Anita Töchterle vom Tourismusverband Hall, die mich einen Vormittag lang begleitet und mir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zeigt, bevor ich die Stadt alleine erkunde. Am Weg zur Münze Hall kommen wir an einer Ausgrabungsstätte vorbei: „Hall steht im Bewerbungsprozess für die Aufnahme als UNESCO Weltkulturerbe“, erklärt mir Anita Töchterle. Jetzt sucht ein Team aus Archäologen und Ehrenamtlichen nach Überresten der Antriebsanlagen der Walzenprägemaschinen, die aus dem 16. Jahrhundert stammen könnte.

Ausgrabungen in Hall in Tirol

Die kleine Stadt Hall war im 15. und 16. Jahrhundert für die Wirtschaft Europas von großer Bedeutung: Da war zum einen die weltweite Verbreitung des Talers von Hall aus – die wichtigsten Währungen der Welt wie etwa der US-Dollar oder der Yen gehen sogar auf den Taler zurück – und die Entwicklung der Walzenprägetechnik. In Hall wurde die Walzenprägemaschine sogar zur serienreifen Produktion weiterentwickelt und konnte exportiert werden – und das schon im 16. Jahrhundert, 200 Jahre vor der industriellen Revolution.

Jedem Kaiser eine Münze

Wir spazieren durch die modernen Ausstellungsräume des Museums der Münze Hall: Anita zeigt mir die verschiedenen Münzen und erzählt, dass für alle Herrscher eigene Münzen mit ihrem Konterfei geprägt wurden und diese auch an ihr fortgeschrittenes Alter angepasst wurden. Das müsste man sich heute einmal überlegen: Bei jedem Kanzler- und Präsidentenwechsel müssten wieder alle Münzen ausgetauscht werden.

Ich sehe auch den begehrten Maria-Theresien-Taler, der in Teilen Afrikas bis ca. 1945 offizielles Zahlungsmittel war. Er hat auch auf der Seite eine Prägung und war besonders fälschungssicher. Heute wird in der Münze Hall für spezielle Anlässe und Sonderanfertigungen immer noch geprägt – und natürlich dürfen auch Besucher eine eigene Münze mit nach Hause nehmen.

Burginnenhof mit Turm in Hall in Tirol

Wir spazieren durch den Burginnenhof und meine Stadtführerin zeigt hinauf zum Burgturm: „Dort sind die Turmfalken“. Ich schaue verwundert auf das kleine Fenster: „Es gibt eine Kooperation mit dem Alpenzoo. Wir ziehen im Burgturm Turmfalken auf, Mitarbeiter des Museums kümmern sich um sie und füttern sie. Die Tiere können über eine Webcam beobachtet werden und fliegen durch dieses Fenster ein und aus.“

Altstadtrunde: Von Münzarmen und Haller Törtchen

Jetzt will ich die Altstadt erkunden: Bisher kenne ich sie nämlich nur vom Christkindlmarkt. Am unteren Stadtplatz macht mich Anita auf den Sigmundsbrunnen aufmerksam. Die Brunnenfigur, die Erzherzog Sigmund von Tirol darstellt (er verlegte die Münzstätte nach Tirol und ließ die ersten Taler prägen) wurde vom Linzer Künstler Rudolf Reinhart geschaffen. Zum Schmunzeln bringt mich die Inschrift: Sigmund der Münzreiche von Reinhart dem Münzarmen.

Die besonderen Geschäftsschilder, Brunnenfiguren und Straßenzeichen des Metallbildhauers Reinhart sind übrigens in der ganzen Stadt verteilt zu sehen. In der Diana-Bar des Traditionsgasthauses „Goldener Löwe“ (am Oberen Stadtplatz) gibt es außerdem zahlreiche seiner Plastiken zu besichtigen.

Reinhart

Reinhart

Am Weg zum oberen Stadtplatz, der über acht Gassen erreichbar ist, kommen wir am Café Lizette vorbei: Wie in der Auslage kann man hier seinen Kaffee genießen, das Gewusel in der Gasse hat man dabei immer im Blick.

Cafe Lizette in Hall in Tirol

Der obere Stadtplatz ist das Herz der Altstadt. Im Schatten der mächtigen Pfarrkirche St. Nikolaus laden gemütliche Kaffeehäuser zur Pause ein – und wieder fühle ich mich ein bisschen an Italien erinnert. Anita gibt mir einen Tipp für Kaffee und Kuchen: Die Konditorei Weiler ist in Hall berühmt, nicht nur für ihre Haller Törtchen. Das muss ich ausprobieren.

Herzstück der Altstadt

Gleich neben der Pfarrkirche thront das Rathaus der Stadt: Unverkennbar mit seinem steilen Dach und den rot-weiß-roten Fensterläden wacht es über dem Platz. Im Rathaus befindet sich die Ratsstube, die auch als Trauungssaal genutzt wird. Einen Besuch wert ist auch die Magdalenenkapelle, die an der Ostseite der Pfarrkirche steht. Im Inneren sind gotische Kunstwerke, darunter die ältesten Fresken von Hall, zu bewundern.

Im Keller des ehemaligen Fürstenhauses, auch beim Oberen Stadtplatz, ist das Bergbaumuseum untergebracht. Das Museum erinnert an die Zeit Halls als Salzstadt: Seit dem 13. Jahrhundert bis 1967 wurde in Hall Salz abgebaut, zuletzt in einem Stollen im Halltall. Das Museum ist eine Nachbildung dieses Stollens und vermittelt durch Schächte, Werkzeuge und Mineralien einen guten Eindruck, wie es sich anfühlt, „unter Tag“ zu sein.

Stadtplatz – Hall in Tirol


                   Trauungssaal im Rathaus
                Trauungssaal im Rathaus

Alt und neu

Unsere Erkundungstour führt weiter durch die kleinen Gassen: Immer wieder fallen mir die Eisenklammern in den Häuserwänden auf. Was ist das? „Erdbebenklammern“, erklärt meine Expertin. „Große Teile Halls wurden im Jahr 1670 durch ein schweres Erdbeben zerstört. Unter anderem stürzte dabei auch der Turm der Pfarrkirche ein.“

Wir kommen zum Büro im Laden, einem Concept Store in alten Gemäuern: Hier wird das Alte mit Neuem perfekt kombiniert. Besitzerin Katrin Siller arbeitet in ihrem Shop und verkauft zudem ausgewählte Lieblingsstücke. Der Laden selbst erzählt Geschichte: Das Mauerwerk ist über 500 Jahre alt, im unteren Bereich ist eine Latrine sichtbar: „Das war eigentlich die Abfallgrube. Diese Latrinen lassen viele Rückschlüsse auf das Alltagsleben früher zu“, erfahre ich.

Büro im Laden in Hall in TirolBüro im Laden in Hall in Tirol

Gasse in Hall in Tirol

Alt und neu gibt es in Hall oft in den schönsten Kombinationen: In einer Bäckerei, die ursprünglich eine Kapelle war, kann man an der Wand ein wunderschönes Fresko bewundern. Und vom pinken Backshop Villa Kuchenbunt in der Rosengasse aus sieht man in den urigen Innenhof mit holzverkleideten Stiegen, viel Efeu und – richtig: Erdbebenklammern an der Häuserwand.

Moderne Baukunst als interessanten Kontrast kann man außerhalb der Altstadt bewundern: Das Parkhotel, das vor dem imposanten Bergpanorama in die Höhe ragt oder die Privatuniversität UMIT, an der 1550 Menschen studieren.

Hall, du Schmuckstück!

Nachdem ich mich von Anita verabschiedet habe, spaziere ich noch einmal alleine durch die Gassen. Ich komme am Stiftsplatz mit dem Jesuitenkloster und dem benachbartem Damenstift, der Herz-Jesu-Basilika vorbei. Die Schwestern vom Orden „Töchter des Herzen Jesu“ haben sich der ewigen Anbetung im Gebet verschrieben.

Basilika in Hall in Tirol

In der Milser Straße entdecke ich das Guarinoni – Haus – dort wird zwar gerade gebaut, das bunte Mosaik an der Hausfassade, das an den Stiftsarzt Dr. Hippolytus Guarinoni erinnert, kann ich trotzdem bewundern. Zum Schluss kehre ich noch einmal zur Burg Hasegg zurück und steige auf den Turm: Von oben genieße ich die Aussicht auf Hall: Schön ist die Stadt – mit ihren barocken Türmen, der bunten Altstadt, den modernen Bauten und dem mächtigen Bergmassiv im Hintergrund. Du schöne Stadt, wir sehen uns bald wieder!

Fotos: Carlos BlanchardFotos: Carlos Blanchard

Rosanna Battisti fährt gerne weg und kommt gerne wieder – vor allem im Winter, wenn die Skipisten rufen.

Rosanna
Letzte Artikel von Rosanna
750 Jahre ist es her, dass Kitzbühel das Stadtrecht verliehen wurde.
, © Maria Kirchner
Aktualisiert am 05.06.2021 in Empfehlungen
Stadt mit Geschichte: Ein Tag in Kitzbühel
9 Min Lesezeit
Wölfl’s Hofladen in Ranggen.
Aktualisiert am 26.01.2021 in Unternehmen
Alles frisch vom Hof
4 Min Lesezeit
alpienne-Naturkosmetik
Aktualisiert am 26.11.2020 in Wohlfühlen
Natur tut gut: alpienne-Kosmetik aus Kräutern
2 Min Lesezeit
Die Kollektionsteile sind im Tirol Shop erhältlich.
Aktualisiert am 23.11.2020 in Kulturleben
Alte Kunst, neue Mode
2 Min Lesezeit
Hier lässt es sich aushalten, der Arkadeninnenhof in Schwaz
Aktualisiert am 17.08.2020 in Empfehlungen
Stadt mit Geschichte: Ein Tag in Schwaz
8 Min Lesezeit
Foto: Olive
Aktualisiert am 19.06.2020 in Empfehlungen
Tirol isst vegan: Vegane Restaurants & Hotels in Tirol
6 Min Lesezeit
Tag in Kufstein, © Tirol Werbung / Marshall George
Aktualisiert am 14.05.2020 in Empfehlungen
Stadt mit Geschichte: Ein Tag in Kufstein
8 Min Lesezeit
Rattenberg
Aktualisiert am 14.05.2020 in Empfehlungen
Stadt mit Geschichte: Ein Tag in Rattenberg
5 Min Lesezeit
Die Autobahn im Wipptal.
Aktualisiert am 28.01.2020 in Empfehlungen
Wochenend-Fahrverbote in Tirol: Hintergründe
4 Min Lesezeit
Waldbaden Seefeld
Aktualisiert am 31.07.2019 in Empfehlungen
Waldlust
6 Min Lesezeit
Evi(l)und Heidi(re) mit Imkerschleier
Aktualisiert am 17.05.2019 in Natur
Die Bienenköniginnen – Der Beruf Imker in Tirol
2 Min Lesezeit
Achensee Achenkirch
Aktualisiert am 05.12.2018 in Kulturleben
10 Fakten rund um „Stille Nacht! Heilige Nacht!“
4 Min Lesezeit
Ein Schmuckstück aus edlem Holz: Die Zirbenkommode. ©Forcher
Aktualisiert am 02.11.2018 in Unternehmen
Hippes Holz: Drei Unternehmen, die auf Zirbe schwören
8 Min Lesezeit
Herbstspaziergang am Obernbergersee
Aktualisiert am 01.10.2018 in Krimskrams
Lieblingsmusik für den Herbstspaziergang
1 Min Lesezeit
Rodeln Birgitzer Alm Tirol
Aktualisiert am 17.07.2018 in Sport
Die Rodler-Community
3 Min Lesezeit
Walchsee bei Kufstein
Aktualisiert am 12.07.2018 in Krimskrams
Lieblingsmusik für den Tag am See
1 Min Lesezeit
Prozession in Alpbach vor der Postalm
Aktualisiert am 11.07.2018 in Kulturleben
Botschaft, Uniform, Heimat, Historie: Die Tracht
6 Min Lesezeit
Zemmtal, Zillertal
Aktualisiert am 10.07.2018 in Krimskrams
Lieblingsmusik für den perfekten Frühlingstag
1 Min Lesezeit
Ernst Rudigier_ Die befreundeten Winterbo¦êcke
Aktualisiert am 30.04.2018 in Natur
Wildtierfütterung in Tirol – Zu Besuch bei den Wildtieren
3 Min Lesezeit
Tiroler Bienenhonig
Aktualisiert am 26.04.2018 in Essen & Trinken
Süße Auswahl: Bienenhonig aus Tirol
2 Min Lesezeit
Foto: Lorenzi
Aktualisiert am 08.11.2017 in Kulturleben
Ötztaler Gletscher: Eine Bühne auf 3000 Metern
4 Min Lesezeit
Pitztaler Gletscher – Sonnenaufgang Wildspitzbahn
Aktualisiert am 08.11.2017 in Essen & Trinken
Pitztaler Gletscher: Torten backen auf 2.800 Metern
4 Min Lesezeit
Hintertuxer Gletscher
Aktualisiert am 08.11.2017 in Unternehmen
Hintertuxer Gletscher: Ein Blick hinter die Kulissen
4 Min Lesezeit
Alle Artikel von Rosanna
3 Kommentare verfügbar
Kommentar verfassen

Einfach weiterlesen

nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!