Blog
Kategorien
Kaspressknödel, © Tirol Werbung / Rodler Ilvy
Essen & Trinken
Sepp Kahn, Almliterat, © Bert Heinzelmeier
Menschen
Imster Schemenlaufen, © Tirol Werbung / Aichner Bernhard
Kulturleben
Swarovski Kristallwelten, © Tirol Werbung / Moore Casey
Empfehlungen
Kinder am Fluss, © Tirol Werbung / Herbig Hans
Familie
Olperer Hütte, © Tirol Werbung / Schwarz Jens
Unterhaltung
Great Trail , © Tirol Werbung / Neusser Peter
Sport
Cover Winter 2022
Magazin
Jagdhausalmen im Osttiroler Defereggental. Foto: Tirol Werbung.
Serien
Esther

Springlebendig im Pitztal: zu Besuch im Tiroler Steinbockzentrum

Aktualisiert am 08.10.2020 in Empfehlungen

steinbockzentrum-tirol

Gewagte Sprünge über Stock und Stein, Kraxeleien im Fels und Speed-Klettern über steile Wände – wer dabei an die Kletter-WM denkt, liegt ausnahmsweise falsch. In St. Leonhard im Pitztal tragen die Meisterkletterer nämlich Hörner und Hufe und haben seit Sommer 2020 sogar ihr eigenes Zentrum, das Tiroler Steinbockzentrum.

Wer beim Tiroler Steinbockzentrum ankommt, sieht gleich, dass die tierischen Alpenbewohner draußen im Gehege und drinnen im Ausstellungshaus den Ton angeben. Denn zuallererst steht ein kurzer Spaziergang entlang des Themenwegs an. Er führt vom Parkplatz gemütlich in 15 Minuten zum Ausstellungshaus des Steinbockzentrums, dem „Haus am Schrofen“. Tafeln zur Geschichte, dem Lebensraum und den besonderen Fähigkeiten der Steinböcke und ihrer Nachbarn im Gebirge, den Murmeltieren, machen richtig Lust, die Tiere live zu erleben. Aber zunächst gibt es im Ausstellungshaus noch einiges zu entdecken.

tirol-steinbockzentrum

Steinböcke drinnen: das „Haus am Schrofen“

Das „Haus am Schrofen“ ist der Mittelpunkt des Tiroler Steinbockzentrums – ein moderner Betonbau neben einem der ältesten Bauernhöfe des Tals. Das passt erstaunlich gut zusammen, denn das neue Haus hat etwas von einem Felsen und seine Fassade erinnert an die Bretter von alten Holzstadeln. Die Umgebung ist auch im Inneren wahrnehmbar, nicht nur weil sich immer wieder Blicke nach draußen öffnen. Ein Teil der Ausstellung dreht sich um frühe Fotografie im Pitztal. Die seltenen Aufnahmen aus der Zeit um 1900 sind wie Fenster in die Geschichte des Tales – in eine Zeit, in der es Jäger, Wilderer, Radfahrer, Wanderfotografinnen und andere interessante Menschen abzulichten gab, aber keine Steinböcke.

ausstellung-tirol-steinbockzentrum

anatomie-steinbock-tirol

Lange fort und wieder da

Moment mal, … keine Steinböcke!? Bis vor gar nicht so langer Zeit war das noch so. Im Mittelalter wurden sie als Lieferanten für Fleisch, Fell und Arzneien intensiv bejagt und waren in Tirol jahrhundertelang ausgestorben. Wie sie in den 1950er-Jahren wieder angesiedelt wurden, warum sie wahre Kletterprofis sind und wie sie leben, erfährt man im zweiten Teil der Schau – und dann ist es wirklich an der Zeit, den Tieren selbst zu begegnen.

steinboecke-tirol

Steinböcke drüben und draußen: Ausblick und Wildtiergehege

Mit ein bisschen Glück kann man Steinböcke in freier Wildbahn von der Aussichtsterrasse des „Hauses am Schrofen“ aus beobachten. Denn von hier aus genießt man einen tollen Blick auf die Berghänge gegenüber. Zahlreiche Nachfahren der kleinen Population, die in den 1950er-Jahren im Pitztal angesiedelt wurde, leben heute dort. Wesentlich näher heran kommt man aber im Wildtiergehege des Steinbockzentrums, das über einen Steg vom Haus aus zu erreichen ist. Dort tummeln sich sieben Steinböcke aus dem Alpenzoo in Innsbruck: ein Steinbock, Steingeißen und kleine Steinkitze.

steinbock-tirol

TirolWerbung_879742

Wenn so ein Knirps aus dem Stand ein, zwei Meter weit springt oder flink durch den Fels klettert, dann finden das sogar gestandene Mannsbilder putzig. Nicht anders ergeht es einem mit den Murmeltieren. Die kann man hier schon einmal dabei erwischen, wie sie sich – Bauch in der Sonne und Nase im Wind – gemütlich sonnen. Wer dabei auf die Idee kommt, dass ihm selbst eine Pause guttäte, dem sei das Café im Haus am Schrofen empfohlen. Es bietet Ruhe, noch mehr Aussicht und nicht zuletzt Stärkung für den kurzen Rückweg.

Fotos: Tiroler Steinbockzentrum

Esther Pirchner beschäftigt sich beruflich  - aber vor allem begeistert - mit Musik und Kultur.

Esther
Letzte Artikel von Esther Pirchner
grabkreuze
Aktualisiert am 28.10.2022 in Kulturleben
Geschmiedetes Gedenken: Grabkreuze in Tirol
3 Min Lesezeit
Junges Publikum im Fokus: Die Jeunesse ist mit Sonderkonzerten am Nachmittag dabei., © Kreativstadl
Aktualisiert am 29.06.2022 in Kulturleben
Promenadenkonzerte: Der Soundtrack zum Sommerabend
3 Min Lesezeit
heart-of-noise
Aktualisiert am 27.05.2022 in Kulturleben
DJs, VJs und die Avantgarde: Heart of Noise
3 Min Lesezeit
Ein gelungenes Beispiel für den Spagat von hochalpiner Bergwelt und spannendem Design findet sich am Timmelsjoch.
, © Esther Pirchner
Aktualisiert am 15.03.2022 in Kulturleben
10 kleine, feine Museen in Tirol
4 Min Lesezeit
Ob der Salzburger „Mozart-Schädel“ wirklich von Mozart stammt? Walther Parson wollte es herausfinden.
Aktualisiert am 21.02.2022 in Kulturleben
Walther Parson: Kulturgeschichte aus dem DNA-Labor
4 Min Lesezeit
Die Kulturwissenschaftlerin Edith Hessenberger leitet seit 2018 die drei Ötztaler Museen.
Aktualisiert am 19.01.2022 in Kulturleben
Modern und preisgekrönt: 3 Museen für das Ötztal
4 Min Lesezeit
In Leder gebundene Getränkekarte.
Aktualisiert am 06.01.2022 in Kulturleben
Werkstattgespräch: Handwerkskunst aus dem Hause Sanders
3 Min Lesezeit
Otto Grünmandl (1924 - 2000)
Aktualisiert am 23.12.2021 in Kulturleben
Otto Grünmandl – Meister der komischen Kunst
4 Min Lesezeit
Weihnachten in Tirol
Aktualisiert am 20.12.2021 in Kulturleben
Weihnachten in Tirol
4 Min Lesezeit
Feministische, politische oder einfach freche Sprüche auf Porzellan – zugleich witzig und ein Denkanstoß.
Aktualisiert am 15.12.2021 in Kulturleben
Blaue Berge, spruchreifes Porzellan
3 Min Lesezeit
Bernadette Abendstein und Hakon Hirzenberger bringen die große Theaterwelt ins Zillertal
, © Bert Heinzlmeier
Aktualisiert am 17.11.2021 in Kulturleben
So ein Theater! 7 kleine, aber feine Bühnen in Tirol
3 Min Lesezeit
Titelfoto
Aktualisiert am 10.11.2021 in Kulturleben
Lesetipps in 7 Kapiteln: Bücher aus und über Tirol
4 Min Lesezeit
Die Barbakane stammt aus einer Zeit, als Mauern verputzt wurden und daher weniger schön gemauert wurden als in früheren Jahrhunderten.
Aktualisiert am 04.11.2021 in Kulturleben
Burgruine Thaur: Wie man eine Burg ausgräbt
4 Min Lesezeit
Ina Hsu, Foto: Petra Rautenstrauch
Aktualisiert am 27.08.2021 in Kulturleben
Ina Hsu - Die Tiroler Malerin im Porträt
3 Min Lesezeit
Leokino-Leinwand
Aktualisiert am 11.08.2021 in Kulturleben
Kino ist ein unschlagbares Produkt
3 Min Lesezeit
Rebekka Ruetz, Foto: Gerhard Berger
Aktualisiert am 26.07.2021 in Kulturleben
Rebekka Ruetz im Interview: Die Modemacherin
6 Min Lesezeit
„Focus on the good“: Was Tina Hötzendorfer selbst gelingt, gibt sie auch an andere weiter.
Aktualisiert am 18.07.2021 in Kulturleben
Tina Hötzendorfer: Mit feinem Strich und Inspiration
4 Min Lesezeit
75 Plätze bietet das Kellertheater.
Aktualisiert am 17.07.2021 in Kulturleben
Kleine Bühne, großes Theater
3 Min Lesezeit
Defregger Portraits, Foto: Wolfgang Lackner
Aktualisiert am 12.02.2021 in Kulturleben
Defregger, der Unbekannte
3 Min Lesezeit
Wunder Markovics Epo Film
Aktualisiert am 05.01.2021 in Kulturleben
Das Wunder von Wörgl
3 Min Lesezeit
Der Tiroler Karl-Heinz Schütz ist Soloflötist bei den Wiener Philharmonikern.
, © Claudia Prieler
Aktualisiert am 31.12.2020 in Kulturleben
Musik für Millionen zum Jahreswechsel
5 Min Lesezeit
Nach einem zeitgenössischen Porträt entstand dieser Stich. Foto: Wikimedia Commons, Schlesier
Aktualisiert am 10.09.2020 in Kulturleben
Barbara Hundegger: Wort-Landschaften
5 Min Lesezeit
Maximilian I Landsknechte
Aktualisiert am 08.07.2020 in Kulturleben
Dauerausstellung: Maximilian1 - Aufbruch in die Neuzeit
3 Min Lesezeit
Alle Artikel von Esther Pirchner
1 Kommentar verfügbar
Kommentar verfassen

Einfach weiterlesen

nach oben

Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!