Blog
Kategorien
Kaspressknödel, © Tirol Werbung / Rodler Ilvy
Essen & Trinken
Sepp Kahn, Almliterat, © Bert Heinzelmeier
Menschen
Imster Schemenlaufen, © Tirol Werbung / Aichner Bernhard
Kulturleben
Swarovski Kristallwelten, © Tirol Werbung / Moore Casey
Empfehlungen
Kinder am Fluss, © Tirol Werbung / Herbig Hans
Familie
Olperer Hütte, © Tirol Werbung / Schwarz Jens
Unterhaltung
Great Trail , © Tirol Werbung / Neusser Peter
Sport
Cover Winter 2022
Magazin
Jagdhausalmen im Osttiroler Defereggental. Foto: Tirol Werbung.
Serien
Rosanna

10 Fakten rund um „Stille Nacht, heilige Nacht“

Aktualisiert am 20.12.2021 in Kulturleben

Weihnachten in Achenkirch am Achensee.
, © Tirol Werbung - Michael GrössingerWeihnachten in Achenkirch am Achensee. © Tirol Werbung - Michael Grössinger

„Stille Nacht, heilige Nacht“ ist der Klassiker unter dem Christbaum und das berühmteste Weihnachtslied der Welt. Vor über 200 Jahren feierte es seine Weltpremiere und wurde in kürzester Zeit weltweit bekannt – unter anderem mit Unterstützung aus dem Zillertal. Wir haben für euch spannende Fakten rund um den Welthit zusammengetragen.

1. Das Zeug zum Welthit

Von Hawaii bis in die Antarktis: Heute wird „Stille Nacht“ überall auf der Welt gesungen - fröhlich sommerlich auf der Südhalbkugel und besinnlich nördlich des Äquators. Sein Erfolg mag auch dem Umstand zu verdanken sein, dass es als Wiegenlied komponiert wurde und uns deshalb so tief berührt. Insgesamt wurde das Lied in mehr als 350 Sprachen und Dialekte übersetzt. Das erfolgreichste Cover gelang Bing Crosby. Seine Aufnahme von „Silent Night“ im Jahr 1935 ist mit ca. 30 Millionen verkauften Platten die dritterfolgreichste Single aller Zeiten.

 

2. (K)ein Tiroler Lied

Lange Zeit ging man davon aus, dass „Stille Nacht“ ein Tiroler Volkslied sei. Das liegt an den Sängergruppen aus dem Zillertal, die das Lied international verbreiteten. Das Lied wurde (vermutlich 1833) vom Verleger August Robert Friese als „ächtes Tiroler Lied“ publiziert. Gedichtet, komponiert und uraufgeführt wurde „Stille Nacht“ aber in Oberndorf bei Salzburg. Die eigentlichen Urheber, Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber, waren für einige Zeit in Vergessenheit geraten.

3. Weihnachts-Wunder-Wahnsinn

In Frankenmuth, einem knapp 5.000-Einwohner-Ort im US-Bundesstaat Michigan, wartet „Bronners Christmas Wonderland“. Hier gibt es eine detailgetreue Kopie der Kirche in Oberndorf bei Salzburg, in der „Stille Nacht“ im Jahr 1818 seine Uraufführung feierte. In der täglich geöffneten „Bronner’s Silent Night Memorial Chapel“ erklingt das Weihnachtslied rund um die Uhr in Endlosschleife. Das Publikum ist begeistert: Rund zwei Millionen Menschen besuchen das Weihnachtswunderland jährlich.

 

4. Das Friedenslied

Eine oft erzählte Anekdote rund um „Stille Nacht“ ist die Begebenheit, die sich am Heiligen Abend 1914 in den Schützengräben des Ersten Weltkrieges ereignet haben soll: Die verfeindeten Kriegsparteien sollen plötzlich gemeinsam das Weihnachtslied angestimmt und über die Gräben hinweg gemeinsam gesungen haben. Daraufhin hat sich – wenn auch nur kurz währender – Weihnachtsfrieden eingestellt.

5. Mit kaiserlicher Empfehlung auf Europatournee

Die Ur-Rainer, eine Sängerfamilie aus dem Zillertal, sollen das Weihnachtslied 1822 vor Kaiser Franz I. und Zar Alexander I. von Russland gesungen haben. Angeblich stand die Familie dabei hinter einem Vorhang, der sie vom kaiserlichen Publikum trennte: Sie sollen zu nervös gewesen sein, um von Angesicht zu Angesicht zu singen. Die Geschichte wird oft erzählt, historisch belegt ist sie aber nicht. Der Auftritt vor dem Zaren soll auch der Grundstein für die Karriere der Ur-Rainer gewesen sein: Sie tourten – mit Empfehlungsschreiben ausgestattet – durch Europa und von Hof zu Hof.

Familie Rainer (die erste Generation) kommt bis nach England, wo sie auf Schloss Windsor und im Buckingham Palace singt.
, © Privatarchiv Martin ReiterFamilie Rainer (die erste Generation) kommt bis nach England, wo sie auf Schloss Windsor und im Buckingham Palace singt. © Privatarchiv Martin Reiter

6. Marketing auf Tirolerisch

Neben der Familie Rainer gab es noch eine Gruppe, die an der Verbreitung von „Stille Nacht“ in Europa beteiligt war: die Familie Strasser aus Laimach im Zillertal. Der Vater, Lorenz Strasser, war ein fahrender Handschuhhändler und seine Kinder, allesamt musikalisch talentiert, begleiteten ihn dabei. Sie merkten schnell: Wenn sie in Tracht auftraten und Tiroler Lieder sangen, steigerte das die Verkäufe. Nachdem sie bereits 1831 während der Weihnachtsmette in der königlich-sächsischen Hofkapelle der Pleißenburg „Stille Nacht“ sangen, gaben die Geschwister Strasser ihr erstes offizielles Konzert im Jahr 1832 im Hotel de Pologne.

Auszug aus dem Leipziger Tagblatt vom 15. Dezember 1832
, © Tiroler Landesmuseum Bibliothek FerdinandeumAuszug aus dem Leipziger Tagblatt vom 15. Dezember 1832 © Tiroler Landesmuseum Bibliothek Ferdinandeum

7. Stille Nacht goes USA

Weil die Ur-Rainer als Sängergruppe so erfolgreich waren, wurde die zweite Generation der Rainer professionell gecastet. Im Mittelpunkt: Ludwig Rainer. Die Mitwirkenden waren seine Cousine Helene Rainer, Simon Holaus und Margarete Sprenger. Sie sollten die volkstümliche Musik in die USA bringen. Als „The Rainer Family“ 1839 nach New York aufbrach, war Ludwig Rainer gerade 18 Jahre, Helene erst 15 Jahre alt. Ihre Reise war nicht nur ein Abenteuer, sie war auch sehr beschwerlich: Allein die Überfahrt mit dem Schiff dauerte mindestens 30 Tage, zehn Stürme inklusive.

8. Einen Dollar für die Rainer Family

Kaum in den USA angekommen, rührte „The Rainer Family“ schon die Werbetrommel: Eine erste Werbeeinschaltung für das Konzert der Gruppe erschien 1839 im Morning Courier and New York Enquirer. Die Eintrittspreise damals: 1 Dollar pro Person. Für einen Herren in Begleitung zweier Damen gab es einen Spezialpreis von 2 Dollar, Kinder bezahlten 50 Cents. Der Legende nach hat die Rainer Family am Weihnachtsabend 1839 zum ersten Mal „Stille Nacht“ auf amerikanischem Boden angestimmt.

Ludwig Rainer aus der zweiten Generation der Rainer-Familie. Er war gerade einmal 18 Jahre, als er mit seiner Cousine Helene Rainer sowie Simon Holaus und Margarete Sprenger 1839 in New York zum ersten Mal „Stille Nacht!“ auf amerikanischem Boden anstimmte.
, © Museum in der Widumspfiste FügenLudwig Rainer aus der zweiten Generation der Rainer-Familie. Er war gerade einmal 18 Jahre, als er mit seiner Cousine Helene Rainer sowie Simon Holaus und Margarete Sprenger 1839 in New York zum ersten Mal „Stille Nacht!“ auf amerikanischem Boden anstimmte. © Museum in der Widumspfiste Fügen

9. Irische Tiroler und andere Schwindeleien

Die Marke Tirol bürgte schon früh für Qualität: Weil Tiroler Gesangsgruppen so große Erfolge feierten, gaben sich auch Chöre aus Wien, der Steiermark und Bayern als Tiroler aus. Eine Zeitlang wurde sogar ein junger Ire als „Original Rainer“ auf Konzerte mitgenommen, denn Ludwig Rainers Cousine Helene war mit dem Tourmanager durchgebrannt und so schnell konnte kein Tiroler Ersatz gefunden werden.

10. Die unbekannte siebte Strophe

„Stille Nacht“ wurde von Joseph Mohr mit 6 Strophen gedichtet. Im Kirchenliederbuch des Waidringer Organisten und Lehrers Blasius Wimmer findet sich jedoch noch eine siebte Strophe. Das auf 1819 datierte Buch ist mittlerweile verschollen, der Text der siebten Strophe wurde dennoch überliefert:

„Heiliger Tag, stille Nacht! Kön’gen auch kundgemacht
durch denselben glänzenden Stern, tönt es laut in Nähe und Fern’
Jesus, der Retter ist da! Jesus der Retter ist da!“

In diesem Sinne: Eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit!

Was wohl in diesem Jahr unter dem Christbaum liegt?
, © Alpbachtal Tourismus - Bernhard BergerWas wohl in diesem Jahr unter dem Christbaum liegt? © Alpbachtal Tourismus - Bernhard Berger

Rosanna Battisti fährt gerne weg und kommt gerne wieder – vor allem im Winter, wenn die Skipisten rufen.

Rosanna
Letzte Artikel von Rosanna
Rodeln Birgitzer Alm Tirol
Aktualisiert am 17.10.2021 in Sport
Die Rodler-Community
4 Min Lesezeit
Ungebremste Girlpower im Film Madison.
, © Dor Film West, Stefanie Leo
Aktualisiert am 15.09.2021 in Unterhaltung
Bikes & Berge: Die Drehorte von „Madison“
6 Min Lesezeit
Ernst Rudigier_ Die befreundeten Winterbo¦êcke
Aktualisiert am 05.09.2021 in Familie
Wildtierfütterung in Tirol – Zu Besuch bei den Wildtieren
3 Min Lesezeit
2021 05 Das juedische Innsbruck Friedhof Maria Kirchner
Aktualisiert am 10.06.2021 in Kulturleben
Spurensuche im jüdischen Innsbruck
11 Min Lesezeit
750 Jahre ist es her, dass Kitzbühel das Stadtrecht verliehen wurde.
, © Maria Kirchner
Aktualisiert am 05.06.2021 in Empfehlungen
Stadt mit Geschichte: Ein Tag in Kitzbühel
9 Min Lesezeit
Wölfl’s Hofladen in Ranggen.
Aktualisiert am 26.01.2021 in Empfehlungen
Alles frisch vom Hof
4 Min Lesezeit
alpienne-Naturkosmetik
Aktualisiert am 26.11.2020 in Empfehlungen
Natur tut gut: alpienne-Kosmetik aus Kräutern
2 Min Lesezeit
Die Kollektionsteile sind im Tirol Shop erhältlich.
Aktualisiert am 23.11.2020 in Kulturleben
Alte Kunst, neue Mode
2 Min Lesezeit
Hall in Tirol Panorama
Aktualisiert am 17.08.2020 in Empfehlungen
Stadt mit Geschichte: Ein Tag in Hall in Tirol
7 Min Lesezeit
Hier lässt es sich aushalten, der Arkadeninnenhof in Schwaz
Aktualisiert am 17.08.2020 in Empfehlungen
Stadt mit Geschichte: Ein Tag in Schwaz
8 Min Lesezeit
Foto: Olive
, © Olive
Aktualisiert am 19.06.2020 in Empfehlungen
Tirol isst vegan: Vegane Restaurants & Hotels in Tirol
6 Min Lesezeit
Tag in Kufstein, © Tirol Werbung / Marshall George
Aktualisiert am 14.05.2020 in Empfehlungen
Stadt mit Geschichte: Ein Tag in Kufstein
8 Min Lesezeit
Rattenberg
Aktualisiert am 14.05.2020 in Empfehlungen
Stadt mit Geschichte: Ein Tag in Rattenberg
5 Min Lesezeit
Die Autobahn im Wipptal.
Aktualisiert am 28.01.2020 in Empfehlungen
Wochenend-Fahrverbote in Tirol: Hintergründe
4 Min Lesezeit
Waldbaden Seefeld
Aktualisiert am 31.07.2019 in Empfehlungen
Waldlust
6 Min Lesezeit
Evi(l)und Heidi(re) mit Imkerschleier
Aktualisiert am 17.05.2019 in Menschen
Die Bienenköniginnen – Der Beruf Imker in Tirol
2 Min Lesezeit
Ein Schmuckstück aus edlem Holz: Die Zirbenkommode. ©Forcher
Aktualisiert am 02.11.2018 in Kulturleben
Hippes Holz: Drei Unternehmen, die auf Zirbe schwören
8 Min Lesezeit
Prozession in Alpbach vor der Postalm, © Tirol Werbung - Frank Bauer
Aktualisiert am 11.07.2018 in Kulturleben
Botschaft, Uniform, Heimat, Historie: Die Tracht
6 Min Lesezeit
Tiroler Bienenhonig
Aktualisiert am 26.04.2018 in Essen & Trinken
Süße Auswahl: Bienenhonig aus Tirol
2 Min Lesezeit
Foto: Lorenzi
Aktualisiert am 08.11.2017 in Kulturleben
Ötztaler Gletscher: Eine Bühne auf 3000 Metern
4 Min Lesezeit
Pitztaler Gletscher – Sonnenaufgang Wildspitzbahn
Aktualisiert am 08.11.2017 in Essen & Trinken
Pitztaler Gletscher: Torten backen auf 2.800 Metern
4 Min Lesezeit
Hintertuxer Gletscher
Aktualisiert am 08.11.2017 in Empfehlungen
Hintertuxer Gletscher: Ein Blick hinter die Kulissen
4 Min Lesezeit
Alle Artikel von Rosanna
2 Kommentare verfügbar
Kommentar verfassen

Einfach weiterlesen

nach oben

Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!