Blog
Kategorien
Kaspressknödel, © Tirol Werbung / Rodler Ilvy
Essen & Trinken
Sepp Kahn, Almliterat, © Bert Heinzelmeier
Menschen
Imster Schemenlaufen, © Tirol Werbung / Aichner Bernhard
Kulturleben
Swarovski Kristallwelten, © Tirol Werbung / Moore Casey
Empfehlungen
Kinder am Fluss, © Tirol Werbung / Herbig Hans
Familie
Olperer Hütte, © Tirol Werbung / Schwarz Jens
Unterhaltung
Great Trail , © Tirol Werbung / Neusser Peter
Sport
Cover Winter 2023
Magazin
Jagdhausalmen im Osttiroler Defereggental. Foto: Tirol Werbung.
Serien
Esther

Modern und preisgekrönt: 3 Museen für das Ötztal

Aktualisiert am 19.01.2022 in Kulturleben

Nachtaktive Bananenschachteln, ein Turm voller Kunstwerke und die höchste Auszeichnung der Republik. Im Ötztal wurden drei historisch gewachsene Kulturorte zu einem einzigen Museum zusammengefasst. Die Leiterin Edith Hessenberger führt uns durch die Ausstellungen der Ötztaler Museen.

Die Kulturwissenschaftlerin Edith Hessenberger leitet seit 2018 die drei Ötztaler Museen.
Die Kulturwissenschaftlerin Edith Hessenberger leitet seit 2018 die drei Ötztaler Museen.

Drei Museen, die sich in ihrer Unterschiedlichkeit perfekt ergänzen: Mit dem Gedächtnisspeicher wurde im Ötztal eine Institution zur Bewahrung der Geschichte geschaffen. Dazu gehört auch der urtümliche Dialekt, der von der UNESCO zum „immateriellen Kulturerbe“ erklärt wurde. Das Turmmuseum wiederum regt zur Auseinandersetzung mit Selbst- und Fremdbildern an und im Heimat- und Freilichtmuseum geht es um den bergbäuerlichen Alltag früherer Tage.

2021 wurden die Ötztaler Museen dafür sogar mit dem Österreichischen Museumspreis ausgezeichnet, dem renommiertesten Museumspreis des Landes. Das ist mitunter der Verdienst von Edith Hessenberger, der Leiterin der Ötztaler Museen. "Wir erforschen auch laufend neue Themen, etwa das Verständnis von Heimat oder die Tourismusgeschichte", sagt die Kulturwissenschaftlerin bei unserem Rundgang.

1. Regionalmuseum ganz groß – der Gedächtnisspeicher in Längenfeld

Fotografien und Arbeitsgeräte erzählen im Heimatmuseum vom Leben in früheren Tagen
Fotografien und Arbeitsgeräte erzählen im Heimatmuseum vom Leben in früheren Tagen

Erste Station: Der Gedächtnisspeicher ist in einem alten Bauernhaus in Längenfeld untergebracht. Auf dessen Schwelle findet Edith Hessenberger immer wieder herrenlose Bananenschachteln. Darin entdeckt sie dann Steigeisen, Bratpfannen oder Werkzeuge, die aus der Zeit gefallen sind. Ihre Geschichte bleibt meist im Dunkeln. „Das ist sehr schade“, sagt die Museumsleiterin. „Denn jedes Objekt, das wir aufnehmen, sollte an eine Geschichte gekoppelt sein.“ Erst dadurch bekommen die Stücke eine Bedeutung.

Der Gedächtnisspeicher ist der jüngste Teil der Museumsarbeit im Ötztal. Das Haus bietet Raum für wissenschaftliche Arbeit, Veranstaltungen und ein Archiv. Alle, die sich für das Ötztal und seine Geschichte interessieren, sind willkommen: um zu forschen oder in Büchern zu stöbern, um eigene Erinnerungen einzubringen oder einfach für einen „Håangarcht“ - also eine Plauderei - auf der Bank vorm Haus.

Gedächtnisspeicher Ötztal

Lehn 23b
6444 Längenfeld
+43 (0)664 910 23 21
info@oetztalermuseen.at

Persönliche Termine nach Vereinbarung. 

2. Ein Dorf im Dorf – das Heimatmuseum in Längenfeld

Einst ein Teil des Dorfes wandelte sich dieses Häuserensemble in Längenfeld zum Freilichtmuseum.
Einst ein Teil des Dorfes wandelte sich dieses Häuserensemble in Längenfeld zum Freilichtmuseum.

Nächster Stopp: Der Gedächtnisspeicher steht nicht allein, er gehört zu einem Ensemble – einem Dorf im Dorf mit Heimatmuseum, Wirtschaftsgebäuden, Museumsgarten und Mühle. Das bäuerliche Leben ist hier allgegenwärtig: beim Brotbacken im Ofen, beim Holzschneiden in der Säge oder bei der Erdäpfelernte im Garten. Vielleicht, weil sich das Ötztal schon vor Jahrzehnten durch die Tourismuswirtschaft rasch veränderte, begann man früh damit, alte Häuser und ihr Inventar zu bewahren.

Auch ihren besonderen Dialekt tragen die Ötztaler:innen mit Feuereifer zusammen, dieser wurde von der UNESCO sogar zum „immateriellen Kulturerbe“ erklärt. Ein „Håangarcht“ ist im Ötztal eine Plauderei, „onfirchtlach“ heißt appetitlich, „schnööznhoorig“ vollkommen ermüdet – so lehrt uns das Dialektwörterbuch auf der Website das Heimatmuseums. „Dialekt ist ein Steckenpferd aller Regionen“, sagt die Museumsleiterin Edith Hessenberger, die selbst aus Salzburg stammt. „Es ist die Sprache der Großeltern, mit der viele emotionale Erinnerungen verbunden sind.“

Heimatmuseum Ötztal

Lehn 24
A-6444 Längenfeld
+43 (0)664 910 23 21
info@oetztalermuseen.at

Geöffnet von Mais bis Oktober. Der Eintritt ist frei.

3. Möbel, Skulpturen und Gemälde im Turmmuseum in Oetz

Im herrschaftlichen Ansitz in Oetz fand die Sammlung von Hans Jäger Platz, aus dem Turm wurde ein Turmmuseum.
Im herrschaftlichen Ansitz in Oetz fand die Sammlung von Hans Jäger Platz, aus dem Turm wurde ein Turmmuseum.

Last, but not least gibt es ein gänzlich andere Seite des Ötztals in Oetz zu entdecken. Dort, in einem 600 Jahre alten Adelssitz, befindet sich das dritte der Ötztaler Museen. Das Turmmusem zeigt die Kunstsammlung des Autodidakten Hans Jäger, der im Laufe seines Lebens 5.000 Malereien, Skulpturen, Grafiken und weitere kunsthistorische Objekte über Tal und Berge zusammengetragen hat.

Ein Teil davon schmückt nun die Wände und Räume des herrschaftlichen Gebäudes und ergänzt die bäuerliche Welt des Heimat- und Freilichtmuseums um die herrschaftliche und die Kunstwelt. Nicht zuletzt wegen dieser Vielfalt nennt Edith Hessenberger „ihre“ drei Häuser ein „Regionalmuseum im besten Sinne“. Dass sie 2021 dafür mit dem Österreichischen Museumspreis ausgezeichnet wurden, ist nur das Tüpfelchen auf dem I. 

Turmmuseum Oetz

Schulweg 2
6433 Oetz
+43 (0)664 910 23 21
info@oetztalermuseen.at

Geöffnet von Mitte Dezember bis Ostern und von Anfang Juni bis Ende Oktober. Führungen nach Anmeldungen auch außerhalb der Öffnungszeiten. Der Eintritt ist frei.

Esther Pirchner beschäftigt sich beruflich  - aber vor allem begeistert - mit Musik und Kultur.

Esther
Letzte Artikel von Esther Pirchner
Aktualisiert am 14.02.2024 in Essen & Trinken
Drei Hauben, zwei Wirtinnen, ein Haus mit Profil
5 Min Lesezeit
Frohe Weihnachten!, © Tirol Werbung - Martina Wiedenhofer
Aktualisiert am 09.11.2023 in Kulturleben
Weihnachten in Tirol
4 Min Lesezeit
Zum Dorf hin öffnet sich das Alpinarium Galtür den Besucher:innen. Die mächtige Lawinenschutzmauer an seiner Rückseite schützt vor Naturgefahren vom Grieskopf.
Aktualisiert am 30.10.2023 in Kulturleben
Schutz und Erinnerung: das Alpinarium in Galtür
5 Min Lesezeit
Buntes Treiben: Thaurer Muller in ihren Fasnachtsgewändern
Aktualisiert am 25.10.2023 in Kulturleben
Thaurer Mullerlaufen: Hexen, Zottler, Krameter
6 Min Lesezeit
Während die Arbeitslosenzahlen weltweit stiegen, konnten sie dank des Schwundgelds in Wörgl und Umgebung deutlich gesenkt werden.
Aktualisiert am 16.10.2023 in Kulturleben
Das Wunder von Wörgl
4 Min Lesezeit
Rebekka Ruetz, Foto: Gerhard Berger
Aktualisiert am 13.09.2023 in Kulturleben
Rebekka Ruetz im Interview: Die Modemacherin
6 Min Lesezeit
Frühstück auf der Terrasse: am Filmset mit dem „Bergdoktor“ Martin Gruber und seiner Familie., © Susanne Sigl
Aktualisiert am 12.04.2023 in Unterhaltung
Der Bergdoktor: Die Drehorte der Serie
3 Min Lesezeit
Bernadette Abendstein und Hakon Hirzenberger bringen die große Theaterwelt ins Zillertal., © Bert Heinzlmeier
Aktualisiert am 09.02.2023 in Kulturleben
So ein Theater! 7 kleine, aber feine Bühnen in Tirol
4 Min Lesezeit
Andy Warhol in der Feuerwehrhalle: Rafael Jablonkas Sammlungen locken viele Kunstinteressierte nach Seefeld. , © TVB Region Seefeld
Aktualisiert am 15.12.2022 in Kulturleben
Rafael Jablonka: Große Kunst im kleinen Seefeld
3 Min Lesezeit
grabkreuze
Aktualisiert am 28.10.2022 in Kulturleben
Geschmiedetes Gedenken: Grabkreuze in Tirol
3 Min Lesezeit
heart-of-noise
Aktualisiert am 27.05.2022 in Kulturleben
DJs, VJs und die Avantgarde: Heart of Noise
3 Min Lesezeit
Ein gelungenes Beispiel für den Spagat von hochalpiner Bergwelt und spannendem Design findet sich am Timmelsjoch.
, © Esther Pirchner
Aktualisiert am 15.03.2022 in Kulturleben
10 kleine, feine Museen in Tirol
4 Min Lesezeit
Otto Grünmandl (1924 - 2000)
Aktualisiert am 23.12.2021 in Kulturleben
Otto Grünmandl – Meister der komischen Kunst
4 Min Lesezeit
Die Barbakane stammt aus einer Zeit, als Mauern verputzt wurden und daher weniger schön gemauert wurden als in früheren Jahrhunderten.
Aktualisiert am 04.11.2021 in Kulturleben
Burgruine Thaur: Wie man eine Burg ausgräbt
4 Min Lesezeit
Alle Artikel von Esther Pirchner
Keine Kommentare verfügbar
Kommentar verfassen

Einfach weiterlesen

nach oben

Der Berg ruft? Unser Newsletter auch!

Im wöchentlichen Newsletter verraten wir Ihnen die besten Urlaubstipps aus Tirol.