Blog
Kategorien
Kaspressknödel, © Tirol Werbung / Rodler Ilvy
Essen & Trinken
ROLF Spectacles, © Tirol Werbung / Hörterer Lisa
Unternehmen
Sepp Kahn, Almliterat, © Bert Heinzelmeier
Menschen
Bergisel, © Tirol Werbung / Schreyer David
Architektur
Imster Schemenlaufen, © Tirol Werbung / Aichner Bernhard
Kulturleben
Swarovski Kristallwelten, © Tirol Werbung / Moore Casey
Empfehlungen
Tee, © Tirol Werbung / Haindl Ramon
Wohlfühlen
Frühling in Matrei in Osttirol, © Tirol Werbung / Webhofer Mario
Natur
Kinder am Fluss, © Tirol Werbung / Herbig Hans
Familie
Olperer Hütte, © Tirol Werbung / Schwarz Jens
Krimskrams
Great Trail , © Tirol Werbung / Neusser Peter
Sport
Magazin
Jagdhausalmen im Osttiroler Defereggental. Foto: Tirol Werbung.
Serien
Michael

Eine von 757 Tausend – Wie Lizette von Südafrika nach Tirol kam

Aktualisiert am 25.07.2018 in Menschen

Portrait_Lizette_vor Cafe_(c) Carlos Blanchard-8058

Die gebürtige Südafrikanerin Lizette Zöschg aus der Millionenmetropole Kapstadt lebt seit über 30 Jahren im beschaulichen Hall in Tirol. Wie sie einen Mechaniker zum Kabarettisten machte und warum die Leute hier wie tiefgefrorenes Gemüse seien, hat sie mir bei einem Besuch in ihrem Café verraten.

„From the Beach to the Berg“ – so bringt Lizette ihre Lebensgeschichte auf den Punkt. Mit „Beach“ meint Lizette ihre Jugend in Südafrika, denn dort brauchte sie nur zehn Minuten bis zum Meer. Die Millionenmetropole Kapstadt war die Heimat der damals 19-Jährigen Linguistik- und Soziologiestudentin Lizette. Wie es sie von dort „to the Berg“ verschlagen habe, will ich von ihr wissen. „Auch Afrikaner machen Urlaub“, lautet die logische Antwort. Sie schaut mich herausfordernd an, lacht und legt den Kopf dabei in den Nacken. Eine Europareise mit „ganz vielen Oldtimern“ sei es gewesen, eigentlich eine Pilgerreise, organisiert vom Pfarrer ihrer südafrikanischen Gemeinde. Ihr Vater hätte gekniffen. „Er hat Angst bekommen und gesagt, ich sei sowieso interessiert in Europa.“ Also fuhr Lizette an seiner Stelle, um sich Kirchen anzuschauen und – die Liebe ihres Lebens kennen zu lernen. Das wusste sie zu diesem Zeitpunkt nur noch nicht.

Bei Lizette fallen Sätze wie dieser: „Tiroler sind wie gefrorenes Gemüse.“Bei Lizette fallen Sätze wie dieser: „Tiroler sind wie gefrorenes Gemüse.“

„Meine Idee war, eine Strandbar zu machen“

In einer abschüssigen Seitengasse mitten in der Haller Altstadt finde ich das „Café Lizette“. Dort treffe ich eine strahlende Frau von 52 Jahren. Lizette trägt immer ein Lächeln auf den Lippen, ihre Aussagen unterstreicht sie mit einem „woasch?“, so wie das viele Tiroler tun. Seit 1984 lebt sie in Hall in Tirol und ist mit einem Tiroler verheiratet. In ihrem Café dominiert die Farbe Rosa. Tafeln mit lustigen und altklugen Sprüchen hängen an der Wand. Sprüche wie dieser: „Genieße das Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.“ Lizette hat sich hier 2016 ihren Traum erfüllt. „Schon vor Jahren war meine Idee, so eine Strandbar zu machen in Hall. Wo die Leute barfuß im Sand stehen können, auch im Winter.“ Aus der Sache mit der Strandbar wurde zwar nichts, doch Lizettes Euphorie tat das keinen Abbruch.

In Lizettes Café ist die Welt rosarot.In Lizettes Café ist die Welt rosarot.

Portrait Lizette_Detail Cupcake(c) Carlos Blanchard-7964

„No Sports“

Für die vierfache Mutter Lizette ist das Café wie ein weiteres, fünftes Kind. „Ich vergleiche das immer mit einem Baby. Die erste Zeit kann das Kind noch gar nichts, da musst du es immer stillen und es weint in der Nacht. Sehr zeitaufwändig war das. Jetzt, nach einem Jahr, kann es schon alleine gehen.“ Sie plane nicht so gern, sondern lebe lieber in den Tag hinein, sagt Lizette. Sie lacht viel und gern, während wir uns unterhalten. Ihre Hobbies, falls doch mal Zeit bleibt? „Daheim sein, Freunde empfangen, einfach mal rumgammeln. Das ist eigentlich mein Hobby, wenn man so will. Wir sind keine Sportler. Like Churchill said: No Sports.“

Wir – damit meint sie sich und ihren Mann Manfred. „Das war Liebe auf den ersten Blick bei uns zwei.“ Kennengelernt haben sich die beiden bei Lizettes Europareise in Hall in Tirol. Auf einer Wiese beim Gasthaus Thresl in Heiligenkreuz habe er sie angesprochen, erzählt Lizette. Er war Mechaniker. „Normalerweise ist er nicht der Typ, der Frauen anredet oder so. Er war sehr schüchtern.“ Manfred zeigte ihr Innsbruck. „Und da haben wir uns ineinander verliebt.“ Innerhalb eines Jahres verlobten sie sich, heirateten und bekamen ein Kind. Heute hat Lizette vier erwachsene Kinder und zwei Enkelkinder. „So gesehen bin ich wertvoll fürs Land Tirol, für Österreich. Logisch, nicht? Wenn man so viele Kinder bekommt.“

„Das war Liebe auf den ersten Blick bei uns zwei“ – Lizette über ihren Mann Manfred.„Das war Liebe auf den ersten Blick bei uns zwei“ – Lizette über ihren Mann Manfred.

 

Portrait Lizette_Spruch im Cafe 1 (c) Carlos Blanchard-7478

„Die geistige Freiheit hier ist unbezahlbar“

Lizettes Humor ist auch ihre schärfste Waffe gegen Vorurteile und Rassismus. Mit dem südafrikanischen Apartheid-Regime der 80er-Jahre aufgewachsen, weiß sie genau, wie wertvoll Freiheit ist. „Uns wurde immer eingetrichtert: White is right.“ Sie sei zwar froh, dass sie in Südafrika aufgewachsen ist, vor allem der lockeren Mentalität wegen. Allerdings brauche man dort viel Geld, um seinen Kindern eine gute Ausbildung zu ermöglichen und in einer sicheren Gegend zu wohnen – im Gegensatz zu Tirol. „Hier wohnt jeder in einer sicheren Gegend.“ Ihr gefalle es auch, dass die Leute hier alles selber machen und nicht für alles und jedes Handwerker oder Garden Boys hätten. „Mir hat das auch so gefallen, dass die Leute frei sind. Obwohl ich Protestantin bin. Hier zahlst du deine Kirchensteuer und fertig.“ In Südafrika sei das anders, was Religion angehe: „Viel Brainwashing. Hier nicht, das gefällt mir. Die geistige Freiheit, die die Leute haben. Das ist unbezahlbar.“

„Ich dachte, ich bin in der Wildnis gelandet“

Leicht hatte Lizette es anfangs im Tirol der 80er-Jahre trotzdem nicht. Sie habe sich anfangs wie in einer Zeitmaschine gefühlt, als sie von der Millionenstadt Kapstadt nach Hall in Tirol übersiedelte. „Ich habe es nicht glauben können, wie die Leute mich angestarrt haben. Ich war einfach eine Sensation als Dunkelhäutige.“ Ihr als Großstädterin wurden seltsame Fragen gestellt, wie zum Beispiel: „Du hast sicher noch nie so viele Autos gesehen.“ Dabei hätten die Tiroler und sie schon damals etwas gemeinsam gehabt, sagt Lizette: „Ich habe mir gedacht, ich bin in der Wildnis gelandet und die haben sich gedacht, ich bin eine Wilde.“

Lizette kam von der Millionenstadt Kapstadt in Südafrika ins beschauliche Hall in Tirol.Lizette kam von der Millionenstadt Kapstadt in Südafrika ins beschauliche Hall in Tirol.

„Tiroler sind wie gefrorenes Gemüse“

Ihr Mann wurde vom Mechaniker zum gefragten Kabarettisten – was zum Teil wohl auch ihr Verdienst war, wie Lizette erzählt: „Ich habe ihn gezwungen, sein Talent auszuüben. Mehr nicht.“ Seine Familie hätte gar nicht gewusst, dass er so ein lustiger Mensch sei. „Als er mich kennengelernt hat, ist es zum Vorschein gekommen.“ Lizettes Offenheit und Freude am Lachen hatten ihren Mann dazu animiert, die Leute als „Luis aus dem Ultental“ zum Lachen zu bringen – eine seiner Paraderollen auf der Bühne. Auch Lizette hat einige lustige Sprüche auf Lager. Ein Beispiel: „Ich fühle mich wohl in Tirol. Die Tiroler sind halt wie gefrorenes Gemüse: Wenn man sie auftaut – und jeder von uns weiß, dass gefrorenes Gemüse eigentlich frischer ist als so genanntes frisches Gemüse. Weil die werden ja richtig gleich gepflückt, gleich verarbeitet, die sind frisch, frisch, frisch. Und sind dann natürlich auch knackig.“

Es dauerte bis zum Jahr 2016, als Lizette endlich ihren Traum von einem eigenen Café verwirklichte. In den Jahren davor brachte sie Kindern Tanzen bei, unterrichtete ältere Leute im Salsatanz und arbeitete zuletzt als Native Speaker im Kindergarten. Im Café Lizette sei sie nun ihre eigene Chefin. „Als vierfache Mama bin ich das ja gewöhnt, zu dienen. Zu Bedienen. Verwöhnen. Bei mir ist alles selbstgemacht: Brot, Kuchen, die Aufstriche, alles.“ Das Café hat sie von ihrem Schwager Helmut übernommen, dessen Gäste vor allem ältere Herren waren. Die sind nun weg. Jetzt kommen vor allem deren Frauen vorbei.

Normalerweise ist in Lizettes Café mehr los – wir besuchen sie an ihrem Ruhetag.Normalerweise ist in Lizettes Café mehr los – wir besuchen sie an ihrem Ruhetag.

Wenn es einen Menschen gibt, der Lizettes Leben verändert hat, dann „der Manni“. Durch ihn sei sie auf der anderen Seite der Welt gelandet. Und auch sie selbst habe sich natürlich verändert, sagt Lizette, „weil wir immer beim Wachsen sind.“ Sie musste lernen, sich in ihrer spontanen Art zu zügeln. „Das ist das Afrikanische, wir leben ja sehr im Moment. Südländer planen nicht so.“ Doch manchmal wundert sie sich immer noch über die Eigenheiten der Menschen hier: „Wenn das Wetter heiß ist, dann kannst Du nichts tun. Dann geht der Tiroler trotzdem mit dem Rad fahren wie ein Wahnsinniger. Wenn das Wetter heiß ist, dann wird bei mir sicher nicht Rad gefahren.“ Andererseits merke sie jedes Mal, wenn sie wieder in Südafrika zu Besuch sei, wie verplant die Leute dort seien. „Ich plane nur das, was wichtig ist. Alles andere ist afrikanisch, wird nicht geplant.“

„Ich gehöre da noch zu den Schlanken“

Bei Familienbesuchen in Südafrika sei ihr erster Eindruck: „Boa, sind die alle dick. Ich gehöre da sogar noch zu den Schlanken. Aber nach zwei Tagen siehst Du das nicht mehr. Weißt Du was Du dann siehst? Du siehst das Lachen. Du siehst fröhliche, zufriedene Leute.“ Mit dem europäischen Schlankheitswahn kann Lizette immer noch wenig anfangen. „Die Frauen hier tun alle sporteln statt essen. In Tirol leben die Leute zum Arbeiten. Arbeit, Geld machen. So viele Familien sind zerstritten wegen einer Erbschaft. In Afrika arbeiten die Leute, um zu leben.“

Sie könne andere Menschen nicht glücklich machen, meint Lizette, „aber ich kann mein Glück mit jemandem teilen.“Sie könne andere Menschen nicht glücklich machen, meint Lizette, „aber ich kann mein Glück mit jemandem teilen.“

„Die Langweiligsten sagen: Die Party ist langweilig“

Besonders stolz ist Lizette auf ihre Kinder Adrian, Jule, Nico und Jasmin, alle zwischen 19 und 31 Jahren. Jasmin hat Lizette bereits zur zweifachen Oma gemacht. Da wird selbst die lustige Lizette kurz nachdenklich. Wenn sie ihren Enkelkindern einen Ratschlag fürs Leben mitgeben könne, dann wohl diesen: „Dass man sich immer treu bleibt und dass man ehrlich ist. Viele Sachen passieren, weil die Leute mit sich selber unehrlich sind, sich selber anlügen.“ Sie könne andere Menschen nicht glücklich machen, sagt Lizette. „Das ist ein Irrtum, das geht nicht. Aber ich kann mein Glück mit jemandem teilen.“ Deshalb sei der wichtigste Mensch in ihrem Leben sie selbst. „Nur, wenn Du gefestigt bist, kannst Du Deine Liebe teilen. Ein anderer Mensch kann Dich nicht glücklich machen.“ Das sei, wie wenn man zu einer langweiligen Party gehe. „Die langweiligsten Leute sagen immer: Die Party war langweilig. Dann sage ich: Wie kann eine Party langweilig sein? Essen ist da, Musik ist da, für alles ist gesorgt – aber erst der Mensch haucht der Party Leben ein. Die Leute wollen animiert werden, aber nichts dafür tun.“

Während ich mich mit Lizette unterhalte, wird sie mehrmals von vorbeigehenden Leuten gegrüßt – ganz Hall scheint sie zu kennen. In ihrem Café liegen keine Zeitungen. Die Leute kommen auch nicht zum Zeitunglesen. Und auch nicht zum Internetsurfen. Sondern? „Network old school: Reden. Hier wird gleich mal miteinander geredet und da bin ich ganz stolz darauf. So gehört es sich auch.“ Zum Abschied streckt mir Lizette die Arme entgegen, als wolle sie mich mit ihrer Umarmung auftauen.

Fotos: Tirol Werbung / Carlos BlanchardFotos: Tirol Werbung / Carlos Blanchard

Lizettes Café findet ihr in der Haller Altstadt – und online: Café Lizette

Michael Gams ist in seiner Freizeit viel im Land unterwegs: Beim Wandern, Mountainbiken, Freeriden und Skitouren gehen entdeckt er die schönsten Plätze.

Michael
Letzte Artikel von Michael
Kufsteinerland, Erl, Hotel Blaue Quelle, Fisch
Aktualisiert am 17.03.2021 in Essen & Trinken
5 Wirtshäuser mit eigener Produktion
3 Min Lesezeit
Gletscherspalte Grossvenediger (c) Michael Gams
Aktualisiert am 16.03.2021 in Natur
Die 8 Gletschertypen. Und, welcher seid ihr?
6 Min Lesezeit
(Foto: Stubaier Gletscherbahnen / Freiluftdoku)
Aktualisiert am 16.03.2021 in Krimskrams
Ciao Schlepplift, Hallo 3S-Bahn.
3 Min Lesezeit
Bond-Obertilliach-CEXPA-Johann-Groder
Aktualisiert am 16.03.2021 in Empfehlungen
Streng geheim: 10 Erlebnisse mit James-Bond-Feeling
3 Min Lesezeit
Skifahren mit Kindern in Tirol
Aktualisiert am 24.02.2021 in Familie
Das ABC fürs Skifahren mit Kindern
4 Min Lesezeit
Abfahrer beim Hahnenkammrennen. Foto:  Kitzbüheler Skiclub, Jürgen Klecha
Aktualisiert am 21.01.2021 in Sport
Mit 140 Sachen talwärts: 10 Fakten zu den Hahnenkammrennen
4 Min Lesezeit
Aktualisiert am 10.12.2020 in Sport
Die ultimative To-do-Liste für Skifahrer und Snowboarder
4 Min Lesezeit
(Foto: Naturparkregion Reutte)
Aktualisiert am 29.10.2020 in Empfehlungen
Tirols 21 langweiligste Ausflugsziele
4 Min Lesezeit
(Foto: Michael Gams)
Aktualisiert am 14.05.2020 in Empfehlungen
Ich bin raus. Im Bergsteigerdorf Vent
3 Min Lesezeit
Aktualisiert am 29.10.2019 in Sport
Skitechnik-Training: 9 Tipps und Tricks
6 Min Lesezeit
(Foto: Robert Eder)
Aktualisiert am 12.07.2019 in Empfehlungen
Frühstücken am Berg
3 Min Lesezeit
Tafel und Mountainbikes bei Aldranser Alm (c) Michael Gams_Tirol Werbung_DSC_5048
Aktualisiert am 04.07.2019 in Empfehlungen
After Work auf der Alm? Meine Tipps rund um Innsbruck
6 Min Lesezeit
Kajak Titel
Aktualisiert am 04.06.2019 in Sport
Wild auf Wasser: Tipps eines Kajakveterans
4 Min Lesezeit
Illustrationen – Dan Matutina
Aktualisiert am 26.02.2019 in Kulturleben
5 Schauplätze für Filmfreunde
3 Min Lesezeit
Florentine_Fuerst@Sonnenaufgangswanderung_Itter_-_Kitzbueheler_Alpen
Aktualisiert am 31.10.2018 in Empfehlungen
11 Fotomomente: Sonnenaufgang in den Bergen
3 Min Lesezeit
Blick Richtung Venetmassiv, umgeben vom Zirbenwald
Aktualisiert am 01.10.2018 in Sport
Die schönsten Herbstwanderungen in Tirol
5 Min Lesezeit
Singletrail Soelden ©Tirol Werbung Haiden Erwin, bikeboard
Aktualisiert am 01.10.2018 in Sport
Die ultimative To-do-Liste für Mountainbiker
4 Min Lesezeit
Ramolhaus
Aktualisiert am 14.08.2018 in Architektur
5 Alpenvereinshütten für Architekturfreunde
3 Min Lesezeit
TW Herzmomente – Pitztal – Trailrunner Reinhard Wohlfahrter – Trailrunning am Fuldaer Höhenweg vom Rifflsee Richtung Taschachhaus
Aktualisiert am 03.08.2018 in Sport
Lebens-Lauf. Die Geschichte eines Trailrunners
5 Min Lesezeit
Walchsee Boot Sommer_Tirol Werbung_Frank Bauer
Aktualisiert am 19.07.2018 in Empfehlungen
Fünf Tipps für euren Sommer am Wasser
2 Min Lesezeit
Links hinter der schneebedeckten Spitze liegt unser Ziel: Der Gipfel des Großvenedigers.
Aktualisiert am 19.07.2018 in Menschen
Bergführer im Porträt: Sigi Hatzer und der Großvenediger
8 Min Lesezeit
Links hinter der schneebedeckten Spitze liegt unser Ziel: Der Gipfel des Großvenedigers.
Aktualisiert am 19.07.2018 in Menschen
Neue Blogserie: Bergführer im Porträt
4 Min Lesezeit
Figl an den Fuessen
Aktualisiert am 18.07.2018 in Sport
Mit Figln an den Füßen bergab – Ein Selbstversuch
3 Min Lesezeit
Skigebiet Alpbach in Tirol
Aktualisiert am 17.07.2018 in Empfehlungen
Tipps für einen Tag in Alpbach
8 Min Lesezeit
Biathlon Schnuppern 1
Aktualisiert am 17.07.2018 in Sport
Da legst dich nieder: Biathlon-Training für Anfänger
3 Min Lesezeit
Typisch für Sölden: Die gelungene Mixtur aus moderner Bergbahn-Architektur und Wintersport inmitten von Dreitausendern.
Aktualisiert am 16.07.2018 in Empfehlungen
Tipps für einen Tag in Sölden
5 Min Lesezeit
So geht Telemark! Der Könner Marc Künkele in Hintertux. (Foto: Martin Rainer)
Aktualisiert am 16.07.2018 in Sport
Tele ho! So werdet ihr zu Telemarkern
6 Min Lesezeit

Foto: Bergkult Productions
Aktualisiert am 16.07.2018 in Sport
Heimschnee. Die Geschichte eines ungewöhnlichen Skifilms
6 Min Lesezeit
Juifen_Skitour_Titelbild
Aktualisiert am 13.07.2018 in Sport
10 leichte Skitouren abseits der Pisten
11 Min Lesezeit
WayNorth_LenaStoffel_byNickPumphrey_Lofoten-1024×683
Aktualisiert am 13.07.2018 in Sport
5 Freeride-Filme, die Lust auf den Winter machen
4 Min Lesezeit
Portrait_Sara_(c) Carlos Blanchard_S34B5610
Aktualisiert am 12.07.2018 in Menschen
Eine von 757 Tausend: Wie Sara von Schweden nach Tirol kam
8 Min Lesezeit
Pemba Sherpa_Zimmerausblick_Aldranser Alm (c) Michael Gams_Tirol Werbung_DSC_5009
Aktualisiert am 12.07.2018 in Menschen
Von Kathmandu auf die Alm: Die Geschichte eines Sherpa
6 Min Lesezeit
Titelbild_Karten-App_2
Aktualisiert am 10.07.2018 in Sport
Eine Karten-App zum Wandern: Brauche ich das wirklich?
3 Min Lesezeit
Oscar kocht Innsbruck_Titelbild_1280px
Aktualisiert am 09.07.2018 in Menschen
Einer von 757 Tausend: Wie Oscar von Mexiko nach Tirol kam
7 Min Lesezeit
Innsbruck, Nordkette, Seegrube
Aktualisiert am 09.07.2018 in Familie
5 Spielplätze mit Höhenluft
3 Min Lesezeit
Beckna Harakiri schmal
Aktualisiert am 09.07.2018 in Empfehlungen
Tipps für einen Tag in Mayrhofen
6 Min Lesezeit
Die Galzigbahn im Schneegestöber.
Aktualisiert am 06.07.2018 in Empfehlungen
Tipps für einen Tag in St. Anton am Arlberg
8 Min Lesezeit
Skifahren in Ischgl am 27.11.2015
Aktualisiert am 05.07.2018 in Empfehlungen
Tipps für einen Tag in Ischgl
4 Min Lesezeit
Kraeuterhexe
Aktualisiert am 04.07.2018 in Familie
5 Abenteuer für Familien
3 Min Lesezeit
Ötztal, Niederthai, Le Miracle, Niederthai
Aktualisiert am 04.07.2018 in Sport
5 Kletterrouten für Kraftpakete
3 Min Lesezeit
Great Trails_Soelden_Leiterberg
Aktualisiert am 04.07.2018 in Sport
5 Singletrails für Anspruchsvolle
3 Min Lesezeit
Scheffau/Kaisergebirge/Wilder Kaiser, Hintersteiner See
Aktualisiert am 04.07.2018 in Natur
5 Wanderungen für Wasserratten
2 Min Lesezeit
Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Radmarathon Tannheimer Tal 2014. (Foto: Radmaraton Tannheimertal)
Aktualisiert am 13.06.2018 in Sport
Fünf einzigartige Rennradstrecken in Tirol
4 Min Lesezeit
Maeusebussard-1500px-1024×683
Aktualisiert am 14.05.2018 in Natur
In freier Natur. Geschichte eines Wildtierfotografen
5 Min Lesezeit
Ort: Wilder Kaiser, ©Herbig Hans
Aktualisiert am 04.05.2018 in Familie
Sind wir bald daaa? Wie Kinder Spaß am Wandern finden
4 Min Lesezeit
Foto: Tirol Werbung, Michael Gams
Aktualisiert am 04.05.2018 in Unternehmen
Über den Wolken: Die Cloud 9 Iglu Bar Innsbruck
2 Min Lesezeit
Im Winter 2013/2014 fiel im Osttiroler Ort Obertilliach überdurchschnittlich viel Schnee. (Foto: Tirol Werbung, Heinzlmeier Bert & Monika Höfler)
Aktualisiert am 03.05.2018 in Natur
Wo liegt Tirols schneereichster Ort der vergangenen 30 Jahre?
2 Min Lesezeit
P1010886 (c) Löser Privat
Aktualisiert am 30.04.2018 in Sport
Robert im Glück – Ein Wintermärchen zum Skifahren lernen
2 Min Lesezeit
Aktualisiert am 26.04.2018 in Sport
Tipp für Bike & Hike: Pfoner Kreuzjöchl
2 Min Lesezeit
Kristallklares Quellwasser
Aktualisiert am 26.04.2018 in Empfehlungen
Sieben Gründe für einen Besuch in Schwaz
3 Min Lesezeit
TW Herzmomente – Neustift im Stubaital – Alban Klose, Paragleiter – Jausenstation Pfurtschell (Startplatz) – Alban beim Start.
Aktualisiert am 25.04.2018 in Menschen
Herr der Bienen: Alban Klose, Imker und Fluglehrer
4 Min Lesezeit
SAMSUNG
Aktualisiert am 19.04.2018 in Sport
Mountainbiken: Der Lift hilft mit
2 Min Lesezeit
Packliste Hüttenwanderung
Aktualisiert am 20.11.2017 in Sport
Pack die Wanderhose ein: Packliste für Mehrtagestouren
2 Min Lesezeit
Figl
Aktualisiert am 08.11.2017 in Sport
Figl – des Rätsels Lösung
2 Min Lesezeit
Krimis aus Tirol lesen
30.08.2018 in Kulturleben
Fünf Krimis aus Tirol
3 Min Lesezeit
Alle Artikel von Michael
1 Kommentar verfügbar
Kommentar verfassen

Einfach weiterlesen

nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!