Winterwandern in der Wildschönau

Verschneite Wälder, sanfte Berglandschaft, gedämpfte Ruhe: In der Wildschönau ist Winterwandern eine Wellnesskur für die Seele. Sowohl in den Tälern als auch in höheren Lagen gibt es geräumte Wege. Und die schönsten Plätze gibt es auf einer Tour mit Guide zu entdecken.

Was machen Hirsch und Reh im Winter? Auf der leichten Wanderung zum Wildgehege oberhalb der Jausenstation Foisching in Niederau können Groß und Klein die scheuen Tieren beobachten. Wer lieber fern der Siedlungsgebiete wandert, ist auf der Schönangerrunde richtig, eine Talwanderung am Fuß des Großen Beil (2.309 Meter), die ohne nennenswerte Steigungen auskommt. Eine schöne Familientour ist außerdem die Umrundung des Thierbacher Kogels von Thierbach aus. Große Höhenunterschiede müssen auch hier nicht gemeistert werden, und doch bieten sich immer wieder schöne Aussichten ins das verschneite Tal. Insgesamt stehen Urlauberinnen und Urlaubern in der Wildschönau etwa 40 Kilometer geräumter Winterwanderwege zur Verfügung.

Tipp: Wer noch tiefer in die winterliche Natur der Wildschönau eintauchen möchte, sollte an einer geführten Wanderung mit Bergwanderführer Rainer Schoner teilnehmen. Neben Nacht- und Schneeschuhtouren bietet er auch die Wanderung „Rund um das Wildgehege Foisching“ an, die immer donnerstags stattfindet. Dabei gibt es für die Teilnehmende viel Spannendes zu lernen.

Wildschönau: Winterwanderungen in der Region


 Karte

Weitere Urlaubsaktivitäten in Wildschönau








Alle Aktivitäten+
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!