Lisa Noggler
Lisa Noggler

#25 Was verbindet uns? Museumsleiterin Lisa Noggler zu Gast beim „K“

Was haben Buddha, Voodoo und der Tiroler Herrgottswinkel gemeinsam? Lisa Noggler leitet das Museum der Völker in Schwaz und ist Kuratorin im Wien Museum. Museen sind für sie Orte, in denen wir die großen Fragen unserer Zeit miteinander verhandeln. Wie wir dabei das Gemeinsame vor das Trennende stellen, erzählt sie uns in dieser Folge von „Das K“.

 

Shownotes

Als der Fotograf und Publizist Gert Chesi der Stadt Schwaz 2016 eine wertvolle Sammlung von über 950 Objekten aus Westafrika und Südostasien schenkt, übernimmt die Historikerin Lisa Noggler die Geschicke im Museum der Völker. „Es gibt zwischen München und Rom kein zweites Museum wie dieses“, erklärt sie die Einzigartigkeit des Hauses.

„Wie kann es sein, dass 90 % afrikanischen Kulturguts in westlichen Museen stehen?“, führt die Museumsleiterin aus. Sie engagiert sich aktiv in der sogenannten Provenienzforschung, also der Frage wo Objekte herkommen und ob sie jemand zurückhaben möchte. „Es muss klar sein, dass Europa nicht alles gehört.“

Von anderen ethnographischen Häusern hebt sich das Museum der Völker ab, indem es nicht vor Vergleichen zurückscheut. „Denn am Ende“, meint Lisa Noggler: „haben wir Menschen überall auf der Welt so ziemlich dieselben Fragen.“ Genau deshalb finden sich im Museum der Völker zwischen Buddha-Statuen und Voodoo-Göttern Objekte aus der Tiroler Volkskunst und Alltagskultur. „Wir sollten viel öfter hervorheben, was uns Menschen rund um den Globus verbindet, nicht was uns unterscheidet“.

Um Fragen wie „Wie wollen wir in Zukunft leben?“ zu verhandeln, seien Museen wichtige Orte. Das Museum der Völker in bietet dafür den perfekten Nährboden. In der Kleinstadt könne sie als Kuratorin sehr viel aktivistischer sein als etwa in Wien oder Berlin, wo die Tirolerin ebenfalls arbeitet. Am Land kennt man sich und könne die Menschen persönlich einladen, in einen Dialog zu treten, sagt Lisa Noggler.

Neben ihrer Arbeit im Museum der Völker ist Lisa Noggler feste Kuratorin am Wien Museum und als freie Kuratorin unter dem Label „die Ausstellungsmacherinnen“ tätig. Ihre Forschungsinteressen liegen in Musikgeschichte, Traumataforschung, Migrations- und Kolonialgeschichte. 

Weiterführende Links

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Sie möchten eine Antwort von uns erhalten? Dann kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.

nach oben

Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!