Bären Caching Park Serfaus, © TVB Serfaus Fiss Ladis/Andreas Kirschner
© Bären Caching Park Serfaus, © TVB Serfaus Fiss Ladis/Andreas Kirschner
Geocaching im Ötztal, © Ötztal Tourismus
© Geocaching im Ötztal, © Ötztal Tourismus

Geocaching in Tirol


Geocaching ist eine moderne Form der bekannten Schnitzeljagd. Bei dieser elektronischen Schatzsuche werden anhand von geografischen Koordinaten die versteckten Schätze, die sogenannten Geocaches, gesucht und gefunden.

Verschiedene Rätselaufgaben bringen die großen und kleinen Schatzsucher ihrem Ziel immer näher. Spaß und Spannung lassen die Zeit wie im Flug vergehen und Ihre Kinder werden von der aufregenden Wanderung nicht genug bekommen. Ist der Schatz schlussendlich gefunden, tragen Sie sich in das hinterlegte Logbuch ein und tauschen  einen Gegenstand im Schatz-Behälter durch einen mitgebrachten neuen Schatz. Oder es gibt ein kniffliges Rätsel, das gelöst werden soll. Für dieses familienfreundliche Outdoorvergnügen benötigen Sie nur ein GPS-fähiges Gerät und schon können Sie sich auf die Suche nach einem der zahlreichen Schätze machen. In Tirol liegen auf unterschiedlichsten Geocaching Routen eine Reihe an Schätzen verteilt.

Unter www.geocaching.com finden Sie Informationen zu allen versteckten Caches in Tirol. Lösen Sie doch gemeinsam mit Freunden und Familie das Rätsel um den versteckten Schatz!


Was ist Geocaching?
Was ist Geocaching?

Auf Schatzsuche in den Tiroler Bergen

  • In der 1. Geocaching-Region Österreichs – am Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte – sind zahlreiche Routen angelegt und Caches versteckt: Genießen Sie bei der Schnitzeljagd mit der ganzen Familie neben dem Abenteuer auch die schönen Plätze dieser Region.
  • Unter dem Motto „Erlebe den Berg neu“, bietet etwa die Bergbahn Kitzbühel eine GPS-Schatzsuche für Jung und Alt am Hahnenkamm an.
  • Am Abenteuerberg auf der Muttereralm gibt es speziell angelegte Routen nur für Kinder.
  • Auch am Genussberg Venet können Sie auf Schatzsuche gehen und dabei gleichzeitig die Natur und die schöne Landschaft erkunden. Outdoor-Spaß ist garantiert.
  • Begeben Sie sich auf die Spuren von Meister Petz im eigens errichteten Bären Caching Park in Serfaus-Fiss-Ladis. In diesem interaktivem Abenteuerspielplatz wird mit dem Smartphone nach dem Bärenschatz gesucht.
  • Erforschen Sie die zahlreichen Schatzrouten im Ötztal, und finden das Schmuckstück den Ötztaler Geocoin. Für Kinder geht es mit einer Schatzkarte auf die Suche nach dem verborgenen Schatz.
  • Wer in Tux auf Schatzsuche geht, der muss manchmal auch hoch hinaus und Gipfel erklimmen. Die GPS-Schatzsuche ist in Tux zu jeder Jahreszeit möglich.
  • Auch im Alpbachtal können Sie mit GPS-fähigen Geräten auf die Suche nach dem verborgenen Schatz gehen. Spannende und knifflige Aufgaben stehen für Groß und Klein bereit, um gelöst zu werden.
  • Wandern mit Spiel und Spaß ist auch im Pillerseetal angesagt. Sammeln Sie bei geführten Geocaching-Touren erste Erfahrungen und finden Sie später auf eigene Faust Ihren ersten Schatz.
  • Dem König Serles auf der Spur: Im Rahmen des Herbstprogramms im Stubaital begeben sich Kinder ab 10 Jahren jeden Donnerstag auf die Schatzsuche. Der Wald und Basteltag findet im Zeitraum vom 3. bis 21. Oktober 2016 statt.
  • Rund 300 Geocaches sind im Tannheimer Tal für große und kleine Schatzsucher versteckt. Spezielle Kinderrouten, wie Lohmoos, Haldensee und Stuibenalpe führen zu besonders schönen Plätzen des Tannheimer Tals und sorgen für unvergessliche Abenteuerwanderungen bei Jung und Alt. GPS-Geräte können vom Hotel Schwarzer Adler ausgeliehen werden.
  • Die kinderwagentauchgliche „Inntaler Schatzsuche“ sorgt im Baumkirchner Wald für eine Abenteuerwanderung für die ganze Familie. Die zweitägige Geocaching-Route „Ruf des Adlers“ rund um den Glungezer in der Region Hall-Wattes verspricht Gipfelstürmern ein besonderes Erlebnis.

nach oben
Live Chat
Live Chat