Blog
Kategorien
Kaspressknödel, © Tirol Werbung / Rodler Ilvy
Essen & Trinken
Sepp Kahn, Almliterat, © Bert Heinzelmeier
Menschen
Imster Schemenlaufen, © Tirol Werbung / Aichner Bernhard
Kulturleben
Swarovski Kristallwelten, © Tirol Werbung / Moore Casey
Empfehlungen
Kinder am Fluss, © Tirol Werbung / Herbig Hans
Familie
Olperer Hütte, © Tirol Werbung / Schwarz Jens
Unterhaltung
Great Trail , © Tirol Werbung / Neusser Peter
Sport
Cover Sommer 2024
Magazin
Jagdhausalmen im Osttiroler Defereggental. Foto: Tirol Werbung.
Serien
Julia

10 Gründe, warum Kinder den Schnee so lieben.

Aktualisiert am 16.10.2022 in Familie

10 Gründe, warum Kinder den Schnee so lieben, © Tirol Werbung / Ramon Haindl © Tirol Werbung / Ramon Haindl

Der erste Schnee des Winters ist magisch und wird jedes Jahr sehnsuchtsvoll erwartet. Ist er dann endlich gefallen, gibt es für die Kinder kein Halten mehr: schon vor dem Frühstück verlangen sie nach Skianzug und Schaufel und stürmen glücklich ins Freie. Aber was bezaubert sie so an den weißen Flocken?

1. "Weil ich mich auf Schneeballschlachten freue. Sonst darf ich die Erwachsenen nämlich nicht mit Sachen bewerfen."

3, 2, ....Attacke!, © Tirol Werbung - Roman Haindl3, 2, ....Attacke! © Tirol Werbung - Roman Haindl

Endlich mal auf andere zielen, ohne dass es gefährlich wird. Und ohne, dass irgendwer was dagegen hat – von Schneebällen getroffen zu werden, tut meist nicht weh. Und die Revanche bleibt nicht aus. Das ist lustig und hilft beim Abreagieren. Auf ganz harmlose Weise.

2. „Weil ich aus Schnee große Höhlen bauen kann. Die stürzen dann auch nicht ein wie Sandburgen.“

Schnee ist ein geniales Baumaterial - im Grunde könnte man sagen, dass eine frische Schneedecke wie eine überdimensionierte Sandkiste funktioniert. Nur dass Schneeformen richtig stabil sind und sich schon mal eine echt große Burg bauen lässt – inklusive Höhle, versteht sich.

3. "Weil ich die Karotten dann nicht selber essen muss. Die ist jetzt nämlich die Nase vom Schneemann."

10 Gründe, warum Kinder den Schnee so lieben, © Tirol Werbung / Ramon Haindl © Tirol Werbung / Ramon Haindl

Der gute alte Schneemann ist immer noch in. Ob nun klassisch mit Karotte und Besen oder moderne Varianten mit Hut und Sonnenbrille: Hat es einmal anständig geschneit, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, denn gibt es Baumaterial ohne Ende. Dem Bau einer ganzen Familie stehen dann wohl nur Ermüdungserscheinungen im Wege.

4. "Weil da niemand sagt, dass ich leise sein soll. Dann spiele ich so laut ich mag."

10 Gründe, warum Kinder den Schnee so lieben, © Tirol Werbung / Ramon Haindl © Tirol Werbung / Ramon Haindl

„Leise rieselt der Schnee…“ heißt es in einem berühmten Weihnachtslied und der Grund dafür ist sicherlich nicht, dass alle Welt beim ersten Schneefall andächtig erstarrt. Vielmehr ist es so, dass Schnee alle Geräusche so sehr dämpft, dass nicht mal mehr das Freudengebrüll der Kinder durch die Dämmerung dringt.

5. "Weil dann alles so schön glitzert. Da fühl ich mich wie im Märchen."

Immer schön nach oben schauen....nicht, dass man den Glitzerschauer verpasst!, © Tirol Werbung - Lisa HörtererImmer schön nach oben schauen....nicht, dass man den Glitzerschauer verpasst! © Tirol Werbung - Lisa Hörterer

Viel braucht es normalerweise nicht, um die Phantasie der Kinder zu beleben...oft reicht schon die Erinnerung an einen bekannten Film und die Kleinen tanzen singend durch den Schnee. Wenn dann von oben auch noch Glitzerstaub fällt, ist das vielleicht ein bisschen kalt, dafür aber umso schöner.

6. "Weil ich dann Tiere verfolgen kann. Die machen ja so viele Spuren im Schnee."

Fast noch spannender als die eigenen Spuren im Schnee sind die von Hase, Reh und Fuchs. Und ganz gleich, ob die Kinder nun naturwissenschaftlichen Interessen nachgehen oder das große Abenteuer suchen: mit einer Spurensuche beschäftigt, vergeht so ein Nachmittag wie im Flug.

7. "Weil ich dann alle überholen kann. Auf der Piste bin ich nämlich am schnellsten von allen."

Bahn frei für Pisten-Newbies!, © Tirol Werbung - Lisa HörtererBahn frei für Pisten-Newbies! © Tirol Werbung - Lisa Hörterer

Es ist ein Gerücht, dass die Tiroler mit Skiern geboren werden. Aber es dauert für gewöhnlich nicht lange, bis sie das erste Mal auf den Brettern stehen, die für viele in Tirol die Welt bedeuten. Wenn man solche Knirpse dann über die Piste düsen sieht, kann einem schon mal schlecht werden. Glücklicherweise scheinen sie aber doch genau zu wissen, wie man rechtzeitig bremst!

8. "Weil ich dann nicht selber gehen muss. Da zieht man mich nämlich."

10 Gründe, warum Kinder den Schnee so lieben, © Tirol Werbung / Ramon Haindl © Tirol Werbung / Ramon Haindl

Es ist immer wieder das gleiche. Beim Aufstieg sind die Kleinen schon müde, bevor die Rodel aus dem Auto ausgeladen wurde. Am liebsten würden sie sich den ganzen Weg lang hinaufziehen lassen! Aber kaum sind sie dann bei der Hütte und sehen den Rodelhang, sind sie wie durch ein Wunder wieder quietschfidel. Was Schnee alles kann! Und dass das Hinunterdüsen auf einer langen Bahn lässig ist, braucht an dieser Stelle gar nicht ausführlich erklärt zu werden.

9. "Weil ich dann so gut springen kann. Es gibt nämlich überall Schanzen."

10 Gründe, warum Kinder den Schnee so lieben, © Tirol Werbung / Casey Moore © Tirol Werbung / Casey Moore

Je größer und geübter die Pistenflöhe werden, desto höher werden auch ihre Sprünge. Und dazu muss es nicht einmal einen Funpark im Skigebiet geben – die besten Schanzen finden sich sowieso am Pistenrand. Aber Achtung: Springen darf nur, wer auch die Pistenregeln kennt!

10. "Weil ich dann schulfrei habe. Und mit Mama und Papa den ganzen Tag im Garten spielen kann."

Neuschnee und dann auch noch schulfrei? Wenn das mal nicht die Flausen im Kopf aktiviert....., © Tirol Werbung - Verena KathreinNeuschnee und dann auch noch schulfrei? Wenn das mal nicht die Flausen im Kopf aktiviert..... © Tirol Werbung - Verena Kathrein

Das Tiroler „Hitzefrei“ heißt „Schneefrei“ und existiert wirklich. Allerdings wohnen nur wenige so abgelegen, dass sie wegen der Neuschneemengen schulfrei bekommen oder nicht ins Büro müssen. Aber träumen darf man ja, oder?

Julia König bändigt zwei kleine, aber umso wildere Jungs und ist deshalb in ihrer freien Zeit viel mit ihrer Familie in der Natur unterwegs. Sie hat die besten Tipps zu Abenteuerspielplätzen und Ausflugszielen.

Julia
Letzte Artikel von Julia König
Erdbeerlaender und Erdbeerfelder zum Selberpfluecken in Tirol (c) Tirol Werbung – Julia Koenig
Aktualisiert am 16.05.2024 in Essen & Trinken
Erdbeeren selber pflücken in Tirol
6 Min Lesezeit
Noch im Dunkeln per Pistenraupe zur Hexenseehütte, dort den Sonnenaufgang bei einem Frühstück genießen und danach über frisch präparierte Pisten carven. Dieses Erlebnis vergisst man nicht mehr., © Seilbahn Komperdell GmbH - Andreas Kirschner
Aktualisiert am 26.01.2024 in Sport
Alles außergewöhnlich: 12 Pistenerlebnisse in Tirol
8 Min Lesezeit
Per Anhalter durch die Galaxis? Nicht ganz, denn die Mondlandschaft rund um die Schönwieshütte ist etwas leichter zu erreichen: Eine Fahrt mit dem Schneemobil genügt., © Tirol Werbung - Lisa Hörterer
Aktualisiert am 14.11.2023 in Empfehlungen
7 versteckte Hütten im Skigebiet
7 Min Lesezeit
Lauserland Alpbachtal, © Alpbachtal Tourismus - Mathäus Gartner
Aktualisiert am 13.07.2023 in Familie
Bergerlebniswelt: Das Lauserland in Tirol
4 Min Lesezeit
Kraxeln mit kaiserlichem Panorama
Aktualisiert am 13.07.2023 in Familie
Bergerlebniswelt Kaiserwelt in Scheffau
4 Min Lesezeit
vor-der-hexerei-(c)-tirol-werbung—julia-koenig
Aktualisiert am 13.07.2023 in Familie
Erlebnispark Hexenwasser in Tirol
6 Min Lesezeit
Triassic Park
Aktualisiert am 10.07.2023 in Familie
Erlebnispark Triassic Park
4 Min Lesezeit
insektenhotel-walk-of-science-sommerberg-fendels-(c)-tirol-werbung—julia-koenig
Aktualisiert am 28.06.2023 in Familie
Bergerlebniswelt Sommerberg Fendels
4 Min Lesezeit
Baumhausweg Schlick2000
Aktualisiert am 28.06.2023 in Familie
Der Baumhausweg im Stubaital
4 Min Lesezeit
Michael Bully Herbig und Hape Kerkeling als Tod und Teufel im Kristalldom der Swarovski Kristallwelten.
, © Perathon Medien GmbH, Hendrik Heiden
Aktualisiert am 13.04.2023 in Unterhaltung
Der Boandlkramer und die ewige Liebe: Die Drehorte
6 Min Lesezeit
Downhill, © 2020 Twentieth Century Fox Film Corporation
Aktualisiert am 03.04.2023 in Unterhaltung
Downhill: Die Drehorte
7 Min Lesezeit
Innsbruck von seiner süßen Seite kennenlernen: in der Café-Konditorei Valier etwa wird der Kaffee von kleinen Kunstwerken begleitet.
Aktualisiert am 28.03.2023 in Essen & Trinken
Innsbrucks beste Cafés mit feiner Kuchenauswahl
7 Min Lesezeit
Die besten Sportgeschäfte in Innsbruck - Header, © Innsbruck Tourismus - Christian Vorhofer
Aktualisiert am 19.01.2023 in Empfehlungen
Die besten Sportgeschäfte in Innsbruck
6 Min Lesezeit
Pertisau. 
, © Tirol Werbung, Jens Schwarz
Aktualisiert am 17.10.2022 in Empfehlungen
Winterprogramm abseits der Pisten
4 Min Lesezeit
Wer nicht wandern will, rennt halt….
Aktualisiert am 21.05.2021 in Familie
Abenteuerberge in Serfaus-Fiss-Ladis
7 Min Lesezeit
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Aktualisiert am 17.03.2021 in Familie
Weitwandern mit Kindern – geht das?
7 Min Lesezeit
Maurach_Tirol-Werbung_Moser-Laurin_Maurach-am-Achensee
Aktualisiert am 16.03.2021 in Familie
Kinderfreundliche Restaurants rund um Innsbruck
7 Min Lesezeit
Erlebnis-Oase Olympisches Dorf (C) TVB IBK und seine Feriendörfer
Aktualisiert am 11.03.2021 in Familie
Tausche Freibad gegen Hallenbad in Innsbruck
3 Min Lesezeit
Frisch gepflückte Preiselbeeren.
Aktualisiert am 14.10.2020 in Essen & Trinken
Preiselbeermarmelade selber machen
2 Min Lesezeit
Seegrube-Innsbruck-(c)-Tirol-Werbung—Nicole-Pfeifer
Aktualisiert am 20.08.2020 in Familie
Sommerferien in Tirol
7 Min Lesezeit
moosbeernocken-titelbild
Aktualisiert am 24.07.2020 in Essen & Trinken
Moosbeernocken: meine zwei liebsten Rezepte
3 Min Lesezeit
Spinatknödel
Aktualisiert am 02.04.2020 in Essen & Trinken
Spinatknödel: das Rezept zum Nachkochen
2 Min Lesezeit
Das Jakobskreuz auf der Buchensteinwand begleitet Pilger auf der Strecke von Waidring nach St. Johann am Tiroler Jakobsweg ein Stück weit (c) Tirol Werbung – Jens Schwarz
Aktualisiert am 26.02.2020 in Sport
Pilgern in Tirol
9 Min Lesezeit
"Ein ganzes Leben" wurde in Osttirol gefilmt, © epo-film | Tobis
22.11.2023 in Unterhaltung
Ein ganzes Leben: Die Drehorte
7 Min Lesezeit
Alle Artikel von Julia König
Keine Kommentare verfügbar
Kommentar verfassen

Einfach weiterlesen

nach oben

Der Berg ruft? Unser Newsletter auch!

Im wöchentlichen Newsletter verraten wir Ihnen die besten Urlaubstipps aus Tirol.