Blog
Kategorien
Kaspressknödel, © Tirol Werbung / Rodler Ilvy
Essen & Trinken
Sepp Kahn, Almliterat, © Bert Heinzelmeier
Menschen
Imster Schemenlaufen, © Tirol Werbung / Aichner Bernhard
Kulturleben
Swarovski Kristallwelten, © Tirol Werbung / Moore Casey
Empfehlungen
Kinder am Fluss, © Tirol Werbung / Herbig Hans
Familie
Olperer Hütte, © Tirol Werbung / Schwarz Jens
Unterhaltung
Great Trail , © Tirol Werbung / Neusser Peter
Sport
Cover Winter 2022
Magazin
Jagdhausalmen im Osttiroler Defereggental. Foto: Tirol Werbung.
Serien
Esther

Geschmiedetes Gedenken: Grabkreuze in Tirol

Aktualisiert am 28.10.2022 in Kulturleben, Fotos: Gerhard Berger

grabkreuze

Der Tod trifft uns alle gleich. Aber wie wir Menschen damit umgehen, ist überall ein bisschen anders. Typisch für Tirol sind kunstvoll geschmiedete Grabkreuze. Wir haben uns an Esse und Amboss angesehen, wie die Denkmäler entstehen.

Am ersten November – zum Feiertag Allerheiligen – kommen auf den Tiroler Friedhöfen viele Menschen zusammen, um ihre Verstorbenen zu ehren. Als Denkmal für die Liebsten dienen traditionellerweise Grabkreuze aus Metall, vor allem in den ländlichen Gemeinden. Schmiedemeister Florian Pernlochner gewährt uns einen Blick in seine Werkstatt in Rum bei Innsbruck.

grabkreuze

In der Esse lodert das Feuer, und hier beginnt Florian Pernlochner mit den Schmiedearbeiten an einem Kreuz. Er erhitzt zwei Stäbe und bearbeitet sie am Amboss mit dem Hammer.

grabkreuze

Der Schmiedemeister erzählt vom Feuerschweißen, bei dem Sand im Feuer eine Glasschicht bildet, von Lochungen, Nieten und Spangen. Auf kleinem Raum wendet er verschiedene Techniken an – bis hin zu sehr alten, die auch bei Restaurierungen nützlich sind.

grabkreuze

Wer ein geschmiedetes Kreuz in Auftrag gibt, legt Wert auf einen individuellen Entwurf. In der Planungsphase erarbeitet der Schmiedemeister mit der Kundschaft daher jedes Detail des Kreuzes. Es kann aus Eisen oder Bronze sein, modern oder traditionell, verschnörkelt oder ganz schlicht.

grabkreuze

Lötarbeiten am Kreuz aus Schmiedebronze. Stück um Stück fügt der Schmied die Einzelteile zu einem Kunstwerk zusammen, alle Materialien und Arbeitsabläufe sind genau vorbereitet.

grabkreuze

In einem nächsten Schritt erhält die Oberfläche Farbe. Bronze wird patiniert, Eisen mit Ölfarbe bemalt und vergoldet – ein guter Schutz gegen Wind und Wetter. „Wenn man ab und zu ein bisschen nachölt“, sagt Pernlochner, „ist so ein Kreuz unverwüstlich.

grabkreuze

Heute mögen es viele schlicht und einfach. Belegt sind die Metallkreuze in Tirol aber seit dem 17. Jahrhundert. Einst waren sie voller religiöser Symbolik: Verschlungene Verzierungen standen für den Lebensweg und in der Mitte brachte man Türchen an, durch die die Seele ins Jenseits schlüpfen konnte. Daraus entstanden später die Namensschilder.

grabkreuze

Irgendwann kamen individuelle Ornamente dazu, etwa Ähren für einen Bäcker, Früchte für eine Obstbäuerin oder ein Seil für einen Bergsteiger. Bis heute sind solche Symbole beliebt, denn sie halten die Erinnerung an geliebte Verstorbene wach.

grabkreuze

Friedhöfe sind nicht nur Orte des Abschieds, sie erzählen auch viel über ein Land und seine Menschen. Man denke nur an die steinernen Prunkschreine in Frankreich oder die bunt bemalten Totenhäuschen in Mexiko. Auf Tiroler Friedhöfen prägen aufwändig geschmiedete Metallkreuze und Blumenschmuck das Bild.

Esther Pirchner beschäftigt sich beruflich  - aber vor allem begeistert - mit Musik und Kultur.

Esther
Letzte Artikel von Esther Pirchner
Weihnachten in Tirol
Aktualisiert am 19.12.2022 in Kulturleben
Weihnachten in Tirol
4 Min Lesezeit
Andy Warhol in der Feuerwehrhalle: Rafael Jablonkas Sammlungen locken viele Kunstinteressierte nach Seefeld. , © TVB Region Seefeld
Aktualisiert am 15.12.2022 in Kulturleben
Rafael Jablonka: Große Kunst im kleinen Seefeld
3 Min Lesezeit
heart-of-noise
Aktualisiert am 27.05.2022 in Kulturleben
DJs, VJs und die Avantgarde: Heart of Noise
3 Min Lesezeit
Ein gelungenes Beispiel für den Spagat von hochalpiner Bergwelt und spannendem Design findet sich am Timmelsjoch.
, © Esther Pirchner
Aktualisiert am 15.03.2022 in Kulturleben
10 kleine, feine Museen in Tirol
4 Min Lesezeit
Die Kulturwissenschaftlerin Edith Hessenberger leitet seit 2018 die drei Ötztaler Museen.
Aktualisiert am 19.01.2022 in Kulturleben
Modern und preisgekrönt: 3 Museen für das Ötztal
4 Min Lesezeit
Otto Grünmandl (1924 - 2000)
Aktualisiert am 23.12.2021 in Kulturleben
Otto Grünmandl – Meister der komischen Kunst
4 Min Lesezeit
Feministische, politische oder einfach freche Sprüche auf Porzellan – zugleich witzig und ein Denkanstoß.
Aktualisiert am 15.12.2021 in Kulturleben
Blaue Berge, spruchreifes Porzellan
3 Min Lesezeit
Bernadette Abendstein und Hakon Hirzenberger bringen die große Theaterwelt ins Zillertal
, © Bert Heinzlmeier
Aktualisiert am 17.11.2021 in Kulturleben
So ein Theater! 7 kleine, aber feine Bühnen in Tirol
3 Min Lesezeit
Die Barbakane stammt aus einer Zeit, als Mauern verputzt wurden und daher weniger schön gemauert wurden als in früheren Jahrhunderten.
Aktualisiert am 04.11.2021 in Kulturleben
Burgruine Thaur: Wie man eine Burg ausgräbt
4 Min Lesezeit
Rebekka Ruetz, Foto: Gerhard Berger
Aktualisiert am 26.07.2021 in Kulturleben
Rebekka Ruetz im Interview: Die Modemacherin
6 Min Lesezeit
Wunder Markovics Epo Film
Aktualisiert am 05.01.2021 in Kulturleben
Das Wunder von Wörgl
3 Min Lesezeit
Alle Artikel von Esther Pirchner
Keine Kommentare verfügbar
Kommentar verfassen

Einfach weiterlesen

nach oben

Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!