Blog
Kategorien
Kaspressknödel, © Tirol Werbung / Rodler Ilvy
Essen & Trinken
Sepp Kahn, Almliterat, © Bert Heinzelmeier
Menschen
Imster Schemenlaufen, © Tirol Werbung / Aichner Bernhard
Kulturleben
Swarovski Kristallwelten, © Tirol Werbung / Moore Casey
Empfehlungen
Kinder am Fluss, © Tirol Werbung / Herbig Hans
Familie
Olperer Hütte, © Tirol Werbung / Schwarz Jens
Unterhaltung
Great Trail , © Tirol Werbung / Neusser Peter
Sport
Cover Winter 2023
Magazin
Jagdhausalmen im Osttiroler Defereggental. Foto: Tirol Werbung.
Serien
Esther

10 kleine, feine Museen in Tirol

Aktualisiert am 15.03.2022 in Kulturleben

Eine Zeitreise ins alte Rom, den Vorläufer des Dollars entdecken oder einen Friedhof zum Totlachen besuchen – all das könnt ihr in den Museen Tirols erleben. Dabei sind es oft kleine, sorgfältig gemachte Ausstellungen, die uns am meisten in Staunen versetzen. Hier unsere Tipps für den nächsten Museumsbesuch in Tirol. 

1. Sterbenslangweilig? Keine Spur! Museumsfriedhof Tirol

Die lustigsten und skurrilsten Kreuze aus der Sammlung sind am "lustigen Friedhof" zu bestaunen.

Foto: Verein Museumsfriedhof Tirol
Die lustigsten und skurrilsten Kreuze aus der Sammlung sind am "lustigen Friedhof" zu bestaunen. Foto: Verein Museumsfriedhof Tirol

Hier schweigt Johanna Vogelsang, sie zwitscherte ihr Leben lang. Dieser „Friedhof“ dient eher der Unterhaltung als der Andacht. Der Sagzahnschmied Hans Guggenberger rettete nämlich die originellsten Kreuze aufgelassener Gräber vor der Entsorgung und arrangierte sie in Kramsach neu. Nun punktet die scheinbare Idylle mit skurrilen Inschriften und satirischen Gedichten. Frei nach Shakespeare gilt: Ende lustig, alles lustig.

2. Zeitreise: Museum Tiroler Bauernhöfe

Abgetragen und in Kramsach wieder errichtet: 37 historische Gehöfte aus ganz Tirol öffnen ihre Türen zur Vergangenheit. 
, © Bernhard AichnerAbgetragen und in Kramsach wieder errichtet: 37 historische Gehöfte aus ganz Tirol öffnen ihre Türen zur Vergangenheit.  © Bernhard Aichner

Wer wissen will, wie die Menschen in Tirol früher gelebt und gearbeitet haben, der kann sich im Museum Tiroler Bauernhöfe in Kramsach selbst ein Bild davon machen. 37 wiedererrichtete Originalbauten aus den verschiedenen Tälern Tirols lassen den Alltag der bäuerlichen Bevölkerung lebendig werden. Regelmäßig sind auch Handwerker:innen zu Gast und vermitteln alte Techniken wie Korbflechten, Blumensteckkunst oder Brotbacken.

3. Schöne Eremitage: Augustinermuseum Rattenberg

Im früheren Eremiten-Kloster gelegen ist das Museums-Gebäude an sich schon ein eigenes Exponat.

Foto: Augustinermuseum Rattenberg
Im früheren Eremiten-Kloster gelegen ist das Museums-Gebäude an sich schon ein eigenes Exponat. Foto: Augustinermuseum Rattenberg

Mönche leben im Augustiner-Eremitenkloster in Rattenberg schon längst nicht mehr. Doch der kunstvolle Bau und seine Ausstellungsstücke sind allein schon einen Besuch wert. Klosterkirche, Hofer-Kapelle, Ecce-Homo-Kapelle, Glockenturm und gotischer Kreuzgang bilden den stimmigen Rahmen für Sakralkunst aus Mittelalter, Renaissance und Barock.

4. Für eine Handvoll Taler: Burg Hasegg - Münze Hall

Im Haller Museum kann man selbst Hand anlegen und eine Münze prägen.

Foto: Museum Münze Hall
Im Haller Museum kann man selbst Hand anlegen und eine Münze prägen. Foto: Museum Münze Hall

Einst war Hall ein wichtiges Zentrum der Münzprägung. Damals wurden die ersten Taler hergestellt – die Vorläufer des Dollars –, heute zeugt die Burg Hasegg vom früheren Glanz. Beim Aufstieg in den Münzerturm erfährt man allerlei Wissenswertes über das Metallgeld. Das Glanzstück der Ausstellung ist der Nachbau der ersten Münzprägemaschine, mit der bis zu 4.000 Münzen täglich geprägt wurden. Besucher:innen können sogar selbst Hand anlegen und mit ein wenig Geschick und Kraft eine eigene Münze prägen.

5. Mein Schatz! Archäologisches Museum Fließ

Das Archäologische Museum Fließ liegt an der 2.000 Jahre alten Römerstraße „Via Claudia Augusta“ und beherbergt Schätze aus vergangenen Zeiten.
, © Museum FließDas Archäologische Museum Fließ liegt an der 2.000 Jahre alten Römerstraße „Via Claudia Augusta“ und beherbergt Schätze aus vergangenen Zeiten. © Museum Fließ

Der Bauer Josef Kathrein aus Fließ staunte nicht schlecht, als er 1990 beim Aushub für eine neue Einfahrt einen 2.500 Jahre alten Bronzeschatz entdeckte. Weitere Ausgrabungen im Dorf und seiner Umgebung folgten, Hunderte Fundstücke kamen zutage. Museumsverein und Gemeinde bemühten sich daher nach Kräften, die Waffen, Arbeitsgeräte, Helme, Schmuckstücke und Münzen im Ort zu behalten und auszustellen. So entstand das Archäologische Museum Fließ, das durch die meisterliche Ausführung und die Fülle der gezeigten Objekte beeindruckt.

6. Kurvenreich: Timmelsjoch – die Erfahrung

Ein gelungenes Beispiel für den Spagat von hochalpiner Bergwelt und spannendem Design findet sich am Timmelsjoch.
, © Esther PirchnerEin gelungenes Beispiel für den Spagat von hochalpiner Bergwelt und spannendem Design findet sich am Timmelsjoch. © Esther Pirchner

In eleganten Kurven windet sich die Timmelsjochstraße vom Ötztal über den Berg nach Italien. Insgesamt fünf Mal bietet sich entlang der Straße die Gelegenheit, ein Minimuseum zu besuchen. Jedes ist anders gestaltet und widmet sich einem anderen Thema – etwa dem Straßenbau, dem Schmuggel oder der alpinen Natur. So entdeckt man mehr und mehr vom Leben an der Grenze. Architektur und Ausblicke machen „Die Erfahrung“ spektakulär.

7. Schutz in der Höhe: Alpinarium Galtür

Alpinarium-0018-1198x1080-640x577

Das schwerste Lawinenunglück in Österreich erschütterte 1999 das Bergdorf Galtür. In der Folge wurde eine Schutzmauer errichtet, in die auch ein Museum integriert ist. Im Alpinarium Galtür werden neben der Dauerausstellung laufend wechselnde Sonderschauen ausgerichtet, die das Leben im hochalpinen Raum thematisieren.

8. Nächste Ausfahrt: Altes Rom - Aguntum

Der archäologische Park gilt als eines der Highlights von Aguntum.

Foto: Oberrainer.at 
Der archäologische Park gilt als eines der Highlights von Aguntum. Foto: Oberrainer.at 

In der Nähe von Lienz befinden sich rechts und links der Bundesstraße das Museum und der archäologische Park von Aguntum. Hier eine Rast einzulegen, ist nicht nur wegen der Dauerausstellung über das Leben der Römer im alpinen Raum zu empfehlen. Die gelungene Museumsarchitektur von Thomas Moser, vor allem aber die Ausgrabungen selbst regen die Vorstellungskraft an. Ein Spaziergang durch die 2.000 Jahre alte Siedlung und die Rundsicht vom Aussichtsturm öffnen den Blick für das Leben im Alten Rom.

9. Alte Fresken, moderne Malerei: Schloss Bruck

Spätgotisches Juwel: Schlosskapelle im Schloss Bruck. Hier ist die Geschichte der Region zum Greifen nahe. 
, © Silvia EbnerSpätgotisches Juwel: Schlosskapelle im Schloss Bruck. Hier ist die Geschichte der Region zum Greifen nahe.  © Silvia Ebner

Ein Prunkstück im mittelalterlichen Schloss Bruck bei Lienz sind die Fresken in der Schlosskapelle, gemalt vom Südtiroler Künstler Simon von Taisten in den 1480er-Jahren. Große Maler brachte die Region auch später hervor, beispielsweise Albin Egger-Lienz (1868–1926), der mit zahlreichen Gemälden vertreten ist. Sonderausstellungen zeigen ihn als Teil internationaler Kunstströmungen oder greifen andere Themen mit Bezügen zur Region auf.

10. Die berühmtesten Skifahrer Tirols: Museum Kitzbühel

(c) Lazzari Kitzbühel-1308x1181-640x578

Wenige Kunstschaffende haben das touristische Bild von Tirol so maßgeblich geprägt wie Alfons Walde (1891–1958). Seine verschneiten Landschaften und bunt gekleideten Skifahrer wurden weltweit zum Symbol für Wintersport. Das Museum Kitzbühel zeigt Waldes Gemälde in einer Dauerausstellung, außerdem Artefakte aus der Geschichte, von der Bronzezeit bis in die Gegenwart. Ein Besuch auf der Dachterrasse mit Blick über die Stadt schließt den Rundgang ab.

Esther Pirchner beschäftigt sich beruflich  - aber vor allem begeistert - mit Musik und Kultur.

Esther
Letzte Artikel von Esther Pirchner
Schaut nicht nur einladend aus, ist es auch: Der Unterwirt in Ebbs empfängt mit drei Hauben und einer ordentlichen Portion Gemütlichkeit., © Sven
Aktualisiert am 14.02.2024 in Essen & Trinken
Drei Hauben, zwei Wirtinnen, ein Haus mit Profil
5 Min Lesezeit
Frohe Weihnachten!, © Tirol Werbung - Martina Wiedenhofer
Aktualisiert am 09.11.2023 in Kulturleben
Weihnachten in Tirol
4 Min Lesezeit
Zum Dorf hin öffnet sich das Alpinarium Galtür den Besucher:innen. Die mächtige Lawinenschutzmauer an seiner Rückseite schützt vor Naturgefahren vom Grieskopf.
Aktualisiert am 30.10.2023 in Kulturleben
Schutz und Erinnerung: das Alpinarium in Galtür
5 Min Lesezeit
Buntes Treiben: Thaurer Muller in ihren Fasnachtsgewändern
Aktualisiert am 25.10.2023 in Kulturleben
Thaurer Mullerlaufen: Hexen, Zottler, Krameter
6 Min Lesezeit
Während die Arbeitslosenzahlen weltweit stiegen, konnten sie dank des Schwundgelds in Wörgl und Umgebung deutlich gesenkt werden.
Aktualisiert am 16.10.2023 in Kulturleben
Das Wunder von Wörgl
4 Min Lesezeit
Rebekka Ruetz, Foto: Gerhard Berger
Aktualisiert am 13.09.2023 in Kulturleben
Rebekka Ruetz im Interview: Die Modemacherin
6 Min Lesezeit
Frühstück auf der Terrasse: am Filmset mit dem „Bergdoktor“ Martin Gruber und seiner Familie., © Susanne Sigl
Aktualisiert am 12.04.2023 in Unterhaltung
Der Bergdoktor: Die Drehorte der Serie
3 Min Lesezeit
Bernadette Abendstein und Hakon Hirzenberger bringen die große Theaterwelt ins Zillertal., © Bert Heinzlmeier
Aktualisiert am 09.02.2023 in Kulturleben
So ein Theater! 7 kleine, aber feine Bühnen in Tirol
4 Min Lesezeit
Andy Warhol in der Feuerwehrhalle: Rafael Jablonkas Sammlungen locken viele Kunstinteressierte nach Seefeld. , © TVB Region Seefeld
Aktualisiert am 15.12.2022 in Kulturleben
Rafael Jablonka: Große Kunst im kleinen Seefeld
3 Min Lesezeit
grabkreuze
Aktualisiert am 28.10.2022 in Kulturleben
Geschmiedetes Gedenken: Grabkreuze in Tirol
3 Min Lesezeit
heart-of-noise
Aktualisiert am 27.05.2022 in Kulturleben
DJs, VJs und die Avantgarde: Heart of Noise
3 Min Lesezeit
Die Kulturwissenschaftlerin Edith Hessenberger leitet seit 2018 die drei Ötztaler Museen.
Aktualisiert am 19.01.2022 in Kulturleben
Modern und preisgekrönt: 3 Museen für das Ötztal
4 Min Lesezeit
Otto Grünmandl (1924 - 2000)
Aktualisiert am 23.12.2021 in Kulturleben
Otto Grünmandl – Meister der komischen Kunst
4 Min Lesezeit
Die Barbakane stammt aus einer Zeit, als Mauern verputzt wurden und daher weniger schön gemauert wurden als in früheren Jahrhunderten.
Aktualisiert am 04.11.2021 in Kulturleben
Burgruine Thaur: Wie man eine Burg ausgräbt
4 Min Lesezeit
Alle Artikel von Esther Pirchner
Keine Kommentare verfügbar
Kommentar verfassen

Einfach weiterlesen

nach oben

Der Berg ruft? Unser Newsletter auch!

Im wöchentlichen Newsletter verraten wir Ihnen die besten Urlaubstipps aus Tirol.