Sichere Gastfreundschaft: Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um Covid-19

Aktuelle Informationen im Überblick:

  • In Österreich gibt es zurzeit ganz vereinzelt neue Corona-Cluster (z.B. aktuell in St. Wolfgang), in Tirol ist die Lage derzeit stabil.
  • An den Grenzen zu Deutschland, Schweiz, Liechtenstein und Italien gilt wieder die Vor-Corona-Situation, es gibt keine Quarantäne oder Test-Erfordernisse mehr für Einreisende aus diesen Ländern nach Österreich. Personen, die aus Ländern einreisen möchten, für die eine Reisewarnung gilt, müssen bei der Einreise nach Österreich einen negativen PCR-Test vorlegen oder alternativ eine 14-tägige Quarantäne antreten. 
  • Für Beherbergungsbetriebe gelten diese Auflagen
  • In allen weiteren touristischen Betrieben, Freizeiteinrichtungen und Sehenswürdigkeiten müssen diese Leitlinien beachtet werden.
  • In der Gastronomie gelten diese Verhaltensregeln.
  • Bis zum 31. August 2020 sind Großveranstaltungen verboten. Kleinere Veranstaltungen werden bis dahin stufenweise wieder erlaubt. Weitere Details
  • Im öffentlichen Raum ist ein Mindestabstand von einem Meter zu allen Menschen einzuhalten, mit denen man nicht im gemeinsamen Haushalt lebt. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist in folgenden Fällen verpflichtend:
    • in öffentlichen Verkehrsmitteln
    • Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (ausgenommen am zugewiesenen Sitzplatz)
    • In Seil- und Zahnradbahnen, Reisebussen und im Innenbereich von Ausflugsschiffen
    • Im Lebensmitteleinzelhandel (z.B. Bäckerei, Fleischerei, Konditorei)
    • In Tankstellen mit angeschlossenen Verkaufsstellen von Lebensmitteln
    • In Bank- und Postfilialen sowie bei Postpartnern
    • In Apotheken, Pflegeheimen, Krankenanstalten und Kuranstalten sowie an Orten, an denen Gesundheits-und Pflegedienstleistungen erbracht werden
    • wenn im Dienstleistungsbereich der Mindestabstand von 1 Meter nicht eingehalten werden kann (außer das Infektionsrisiko kann durch sonstige geeignete Schutzmaßnahmen minimiert werden)
  • Hier finden Sie die aktuellen Zahlen der Corona-Infektionen in Tirol. 

Weitere Informationen zu den Verhaltensregeln in der Gastronomie, in Beherbergungsbetrieben und in Freizeiteinrichtungen.

Wie viele CoV-Fälle gibt es in Tirol?

Alle aktuellen Zahlen zu Corona-Infektionen in Tirol finden Sie hier

 


Gibt es Einschränkungen bei der Ein- und Ausreise?


Die Grenzen zu Deutschland, der Schweiz, Italien und Liechtenstein sind wieder vollständig geöffnet und die Grenz- und Gesundheits­kontrollen eingestellt. Es gilt wieder die Vor-Corona-Situation, es gibt keine Quarantäne oder Test-Erfordernisse mehr. 

Auf dieser Übersichtsseite der EU können Sie sehen, aus welchen Ländern Sie nach Österreich unter welchen Auflagen einreisen können.

Hier finden Sie die aktuelle Übersicht der Länder mit Reisewarnungen.Für Personen aus diesen Ländern gilt aktuell eine Einreisebschränkung. So muss bei der Einreise nach Österreich ein negativer PCR-Test vorgelegt oder alternativ eine 14-tägige Qurantäne angetreten werden. 

 


 

Was ist bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel zu beachten?  

Das Tragen von Schutzmasken ist in öffentlichen Verkehrsmitteln verpflichtend. In öffentlichen Verkehrsmitteln gilt der Mindestabstand von einem Meter, aber nur, wenn er auch eingehalten werden kann. 

  • Die öffentlichen Verkehrsmittel in Tirol verkehren im Vollbetrieb. Fahrplanauskunft
  • Die Regiozüge in Tirol verkehren im Vollbetrieb.
  • Der ÖBB-Fernverkehr verkehrt mit Regelfahrplan.

 


Welche Leitlinien gelten in Beherbergungsbetrieben?

  • Mindestens 1 Meter Abstand zu anderen Personen außer gegenüber Personen aus dem gemeinsamen Haushalt oder Mitreisenden aus der gemeinsamen Wohneinheit halten.
  • Mund-Nasen-Schutz empfohlen bei Menschenansammlungen
  • Im Vorfeld nach Möglichkeit reservieren
  • Bei Anzeichen von Krankheit nicht verreisen. Bei Anzeichen während des Aufenthaltes Kontakt mit Gastgeber aufnehmen.
  • Für Gastronomiebereiche kommen die bereits bestehenden Regelungen für die Gastronomie zur Anwendung.
  • Als Grundlage für den Betrieb von Wellnessbereichen dienen die bestehenden Empfehlungen für Einrichtungen nach dem Bäderhygienegesetz.
  • Seminare sind bis zu einer Gruppengröße von 100 Personen erlaubt. 
  • Alpenvereinshütten: Vier Regeln sind in diesem Sommer bei der Übernachtung auf einer Schutzhütte zu beachten:
    1. Bitte die Hütten nur im gesunden Zustand besuchen
    2. Mitbringen eines Mund-Nasen-Schutz
    3. Der Schlafplatz muss unbedingt vorreserviert sein (online oder telefonisch), ohne Reservierung ist in diesem Jahr keine Übernachtung möglich
    4. Zur Nächtigung muss ein eigener Schlafsack und Polsterbezug verwendet werden

Falls in Schlaflagern keine räumlichen Trennungen eingerichtet werden können, muss ein Abstand von mind. 1,5 Metern zu nicht im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen eingehalten werden. Weitere Details finden Sie auf der Website des Österreichischen Alpenvereins.

Verhaltensregeln für Gäste wie auch für Beherbergungsbetriebe finden Sie im Detail auf der Website der Wirtschaftskammer Österreich.

 


Welche Leitlinien gelten für Bergsport, Freizeiteinrichtungen und Sehenswürdigkeiten?

  • Freizeitbetriebe, Seilbahnen, Schwimmbäder und Sehenswürdigkeiten sind geöffnet.
  • Details zu den Leitlinien für Freizeiteinrichtungen 
  • Hier finden Sie die Empfehlungen für den Besuch und den Betrieb von Bädern und Wellnessbetrieben
  • Empfehlungen der Wirtschaftskammer Österreich für den Sommerbetrieb der Seilbahnen finden Sie hier
  • Empfehlungen der alpinen Vereine Österreichs für die Ausübung von Bergsport
  • Vier Regeln sind in diesem Sommer bei der Übernachtung auf einer Alpenvereinshütte zu beachten:
  1. Bitte die Hütten nur im gesunden Zustand besuchen
  2. Es ist ein eigener Mund-Nasen-Schutz mitzubringen
  3. Der Schlafplatz muss unbedingt vorreserviert sein (online oder telefonisch), ohne Reservierung ist in diesem Jahr keine Übernachtung möglich
  4. Zur Nächtigung muss ein eigener Schlafsack und Polsterbezug verwendet werden

Falls in Schlaflagern keine räumlichen Trennungen eingerichtet werden können, muss ein Abstand von mind. 1,5 Metern zu nicht im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen eingehalten werden. Weitere Details finden Sie auf der Website des Österreichischen Alpenvereins.

 


Welche Leitlinien gelten für Veranstaltungen?

  • Publikumsdichte Veranstaltungen ohne feste Sitzplätze (z.B. Hochzeiten)
    • seit 29. Mai: Veranstaltungen bis zu 100 Personen
    • ab 1. August: Veranstaltungen bis zu 200 Personen
    • Keine Sperrstunde für geschlossene Veranstaltungen bis zu 100 Personen.
  • Für Veranstaltungen mit fixen Sitzplätzen gelten folgende Regeln:

Indoor

  • seit 1. Juli: Veranstaltungen bis zu 250 Personen
  • ab 1. August: Veranstaltungen bis zu 500 Personen, bzw. bis zu 1.000, mit Genehmigung durch die Bezirksverwaltungsbehörde
  • ab September: Veranstaltungen bis zu 5.000 Personen

Outdoor

  • seit 1. Juli: bis zu 500 Personen
  • ab 1. August: bis zu 750 Personen, bzw. bis zu 1.250, mit Genehmigung durch die Bezirksverwaltungsbehörde
  • ab September: Veranstaltungen bis zu 10.000 Personen

Personen, die zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind, sind in diese Höchstzahlen nicht einzurechnen.

 


Welche Leitlinien gelten für Gastronomiebetriebe?

Gastronomische Betriebe dürfen ihre Lokale mittlerweile wieder bis 01:00 Uhr für Gäste geöffnet haben. Zu den gastronomischen Betrieben zählen auch Almen. In der Gastronomie gelten bestimmte Regeln, zu denen unter anderem folgende zählen:

  • Mindestens 1 Meter Abstand zu anderen Personen außerhalb der eigenen Besuchergruppe halten
  • Im Vorfeld nach Möglichkeit Tisch reservieren, Gruppenreservierungen sind möglich
  • Nach Möglichkeit konktaktlos zahlen
  • An Anweisungen der MitarbeiterInnen halten
  • Auf Händeschütteln und Umarmungen verzichten
  • Hygiene beachten

Seit 1. Juli gilt:

  • MitarbeiterInnen in der Gastronomie sind nicht mehr zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtet. Die Empfehlung bleibt aufrecht.
  • Gastronomische Betriebe können ihre Geschäftslokale zwischen 05:00 und 01:00 Uhr Früh öffnen. Die Sperrstundenregelung gilt nicht für geschlossene Gesellschaften, wenn die Teilnehmer dem Lokalbesitzer 3 Tage davor bekanntgegeben werden.
  • Für Buffets im Gastronomiebereich gelten künftig die gleichen erleichterten Bestimmungen wie in der Beherbergung. Damit kann Selbstbedienung wieder angeboten werden, sofern durch besondere hygienische Vorkehrungen das Infektionsrisiko minimiert werden kann.

Details zu den Verhaltensregeln 

 


Wie gehe ich mit der Stornierung des Urlaubs um?

Detaillierte Informationen hierzu erhalten Sie in der Regel direkt bei der gebuchten Unterkunft, der Online-Buchungsplattform über die Sie gebucht und bezahlt haben, bei Ihrem Reiseveranstalter oder gegebenenfalls bei Ihrer Reiseversicherung. 

Außerdem wurde ein Reiserechtliche Hotline vom Verein für Konsumenteninformation (VKI) eingerichtet: 0800 201 211 (von Montag bis Sonntag, von 9 bis 15 Uhr) bzw. falls Sie schon im Ausland sind, steht unter www.vki.at eine Online-Beratung zur Verfügung.

 


nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!