Iselsberg-Stronach

Die Gemeinde liegt inmitten des Nationalparks Hohe Tauern auf 1.117 Meter Seehöhe und ist somit ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge und Touren.

„Viel Sonnenschein, gemäßigte Temperaturen, ein grandioser Ausblick auf die Osttiroler Bergwelt und ein wohl erhabener Blick hinunter in’s Tal nach Lienz.“ So stellt sich die Osttiroler Gemeinde Iselsberg-Stronach vor und weckt sofort Fernweh bei all jenen, die nicht zu den 600 Einwohnern gehören. Die Gemeinde liegt inmitten des Nationalparks Hohe Tauern auf 1.117 Meter Seehöhe und ist somit ein idealer Ausgangspunkt für zahlreiche wunderschöne, einfache bis anspruchsvolle Wander- und Moutainbiketouren. Aber auch im Winter ist das majestätische Bergpanorama der Lienzer Dolomiten auf Skiern sowie auf den Langlaufloipen stets präsent und beeindruckend.

Die langjährige Geschichte von Iselsberg-Stronach zeigen die historischen Bauwerke des Ortes wie die Ruine Walchenstein und die Marienkirche. Sehenswert sind auch die Stronacher Erdpyramiden, die sich während der Eiszeit entwickelt haben und zu einem Naturrelikt der besonderen Art zählen. Die Besichtigung der Erdpyramiden lässt sich gut mit einer Wanderung zum Naturdenkmal Feuchtbiotop Zwischenberger Lacke verbinden, wo Infotafeln die Besonderheiten der dort geschützten Tier- und Pflanzenwelt hervorheben.

Beliebte Unterkünfte in Iselsberg-Stronach


Alle Ferienwohnungen in Iselsberg-StronachAlle Hotels in Iselsberg-Stronach
Unterkunft suchen


Service

nach oben
Braucht Ihr Postfach auch mal wieder Urlaub?

Dann abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit exklusiven Urlaubstipps aus Tirol

Live Chat
Live Chat