Oetz

Am Eingang ins Ötztal, in einer Talweitung zwischen zwei Bergsturzlandschaften, liegt Oetz am Fuße des markanten Acherkogels.

Den Menschen im oberen Inntal und in dessen Seitentälern sagt man nach, sie seien stur. Diese Eigenschaft kann zu Engstirnigkeit führen – oder auch zu einer Konsequenz, die über das Leben eines einzelnen hinausweisende Spuren hinterlässt. Das Dorf Oetz, früh in der Tiroler Besiedlungsgeschichte hinein geschmiegt in die relativ komfortable Weite zwischen zwei Bergstürzen im vorderen Ötztal, erzählt mehrere Geschichten von sturen Oberländern.

Lange bevor die Welt in Gestalt von Sommerfrischlern, Bergsteigern und Wintersportlern nach Oetz kam, ging Matthias Bernhard Braun um die Wende zum 18. Jahrhundert vom Ötztal aus in die Welt. Der Bildhauer wanderte lernend durch Italien, ließ sich von den Großmeistern der Renaissance und des Barock inspirieren und schlug schließlich neue Wurzeln in Prag. Eine umfangreiche Dokumentation von Brauns Arbeiten in Böhmen (unter anderem Statuen auf der Karlsbrücke) verdankt Oetz Hans Jäger (1937-2012). Der Galerist und Kunstkenner hat über Jahrzehnte Zeugnisse der bäuerlichen Alltagskultur, aber auch Landschaftsbilder und Fotos gesammelt und zunächst im umgebauten Stadel seines eigenen Hauses gezeigt. Seit 2004 bildet die Sammlung Hans Jäger das Herzstück des Turmmuseums Oetz.

Urlaubsaktivitäten in Oetz






Alle Aktivitäten+
Markant wie sonst nur der Kirchturm, preisgekrönt und etwas, was man in einem Tiroler Bergdorf zuletzt erwartet ist das Turmmuseum Oetz. Im ältesten Profanbau des Dorfes wird u.a. die 200 Jahre alte Geschichte der alpinen Landschaftsmalerei dokumentiert., © Turmmuseum Oetz
Klein, aber oho(ch)

Markant wie sonst nur der Kirchturm, preisgekrönt und etwas, was man in einem Tiroler Bergdorf zuletzt erwartet ist das Turmmuseum Oetz. Im ältesten Profanbau des Dorfes wird u.a. die 200 Jahre alte Geschichte der alpinen Landschaftsmalerei dokumentiert.



Mehr erfahren
Wer Oetz besucht, kommt um den Piburger See nicht herum, wiewohl sich der mit 23 Grad wärmste Gebirgssee Tirols hinter einer Anhöhe verbirgt. Wanderer schätzen den Gegensatz zwischen den Achstürzen der Ötztaler Ache und der Beschaulichkeit des Sees, Gourmets die Seeforellen., © Ötztal Tourismus/Elias Holzknecht
Juwel hinter dem Bergrücken

Wer Oetz besucht, kommt um den Piburger See nicht herum, wiewohl sich der mit 23 Grad wärmste Gebirgssee Tirols hinter einer Anhöhe verbirgt. Wanderer schätzen den Gegensatz zwischen den Achstürzen der Ötztaler Ache und der Beschaulichkeit des Sees, Gourmets die Seeforellen.



Mehr erfahren
Mehrere Jahrhunderte alpiner Architekturgeschichte, sorgsam erhalten und bei Einheimischen wie Gästen beliebt – im historischen Ortskern von Oetz mit uralten Gasthäusern wie dem „Stern“ muss man traditionelle Gastlichkeit nicht erklären, dort ist sie gelebte Wirklichkeit., © Ötztal Tourismus/Anton Klocker
Gastlichkeit hat Tradition

Mehrere Jahrhunderte alpiner Architekturgeschichte, sorgsam erhalten und bei Einheimischen wie Gästen beliebt – im historischen Ortskern von Oetz mit uralten Gasthäusern wie dem „Stern“ muss man traditionelle Gastlichkeit nicht erklären, dort ist sie gelebte Wirklichkeit.

Der Knappenweg für geübte Wanderer, der Wildtier-Erlebnispfad für Familien, Bikertrails für Wagemutige, endlose Pistenkilometer für Skifahrer und Snowboarder - Hochoetz hat das passende Angebot für Menschen jeder Interessenslage und jeder sportlichen Ehrgeizstufe., © Ötztal Tourismus/Bernd Ritschel
Hochoetz

Der Knappenweg für geübte Wanderer, der Wildtier-Erlebnispfad für Familien, Bikertrails für Wagemutige, endlose Pistenkilometer für Skifahrer und Snowboarder - Hochoetz hat das passende Angebot für Menschen jeder Interessenslage und jeder sportlichen Ehrgeizstufe.



Mehr erfahren
Ob Rafting, Kanufahren oder Canyoning – nass werden Abenteuerhungrige an bzw. auf der Ötztaler Ache allemal. Wer nicht auf der Jagd nach einer Extraportion Adrenalin ist, sondern innere Ruhe sucht, wird sich beim Fischen deutlich wohler fühlen., © Ötztal Tourismus/Christoph Schöch
Ötztaler Ache

Ob Rafting, Kanufahren oder Canyoning – nass werden Abenteuerhungrige an bzw. auf der Ötztaler Ache allemal. Wer nicht auf der Jagd nach einer Extraportion Adrenalin ist, sondern innere Ruhe sucht, wird sich beim Fischen deutlich wohler fühlen.

Pauschalangebote

Beliebte Unterkünfte in Oetz


Alle Ferienwohnungen in OetzAlle Hotels in Oetz
Unterkunft suchen


Service

nach oben
Braucht Ihr Postfach auch mal wieder Urlaub?

Dann abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit exklusiven Urlaubstipps aus Tirol

Live Chat
Live Chat