Ried im Oberinntal

Oberes Gericht heißt der oberste Abschnitt des Inntals, in dessen Zentrum das Dorf Ried mit seinen gut 1.200 Einwohnern liegt.

Ried im Oberinntal ist umgeben von den hohen Bergen der Ötztaler Alpen und der Samnaungruppe, die bis in den nahe gelegenen Schweizer Kanton Graubünden reicht. Markantester Punkt des Ortes ist neben der mehr als 600 Jahre alten Pfarrkirche das Schloss Sigmundsried. Im 12. Jahrhundert zunächst als Wachturm errichtet und später von Herzog Sigmund zu einem Jagdschloss ausgebaut, entstand das Dorf nach und nach um den Adelsstammsitz herum. In der Eingangshalle sind noch heute Wappen- und Rankenmalereien aus dem 16. Jahrhundert zu sehen. Ried liegt am Fuße des Sonnenplateaus mit den Skiorten Fiss, Ladis und Serfaus. Für Wintersportler ist die Pistenauswahl in unmittelbarer Umgebung dementsprechend groß. Auch im Sommer bieten sich Ausflüge in die Bergwelt an, etwa zum „Fallenden Bach“, der sich nahe der Anton-Renk-Hütte über eine breite Felskante mehr als 100 Meter in die Tiefe stürzt. Erfrischend ist ein Sprung in den Rieder Badesee, der sogar eine kleine Insel und eine lange Wasserrutsche hat.

Pauschalangebote

Beliebte Unterkünfte in Ried im Oberinntal


Alle Ferienwohnungen in Ried im OberinntalAlle Hotels in Ried im Oberinntal
Unterkunft suchen


Veranstaltungen in Ried im Oberinntal

Service

nach oben
Braucht Ihr Postfach auch mal wieder Urlaub?

Dann abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit exklusiven Urlaubstipps aus Tirol

Live Chat
Live Chat