Rum

Zwischen Innsbruck und Karwendel: Nordöstlich vor den Toren Innsbrucks befindet sich die Marktgemeinde Rum mit knapp 9.000 Einwohnern am Südhang der mächtigen Nordkette.

Rum ist eines der sogenannten MARTHA-Dörfer an der alten Landstraße zwischen Innsbruck und Hall in Tirol. In ihnen soll der bunte Fasnachtsbrauch des Mullerlaufens entstanden sein, das abwechselnd in einem der Dörfer stattfindet und im Februar viele Besucher anzieht. Das Gemeindegebiet, in dessen Zentrum eine gotische Pfarrkirche steht, geht nahtlos in die Stadt Innsbruck über. Ausflüge in die Stadt des Goldenen Dachl sind mit der S-Bahn ein Katzensprung. Auch Hall in Tirol mit seiner mittelalterlichen Altstadt ist auf diesem Wege schnell erreicht. Zugleich ist Rum durch seine Lage am Naturpark Karwendel ideal für Wander- und Fahrradausflüge. Eine Tour, die zu Fuß auch für Familien mit Kindern geeignet ist, führt über die Enzianhütte hinauf zur Rumer Alm auf 1.243 Metern Höhe. Wer es gemütlich angehen will, findet in der Talebene den beliebten Innradweg. In der kalten Jahreszeit haben Wintersportler die große Auswahl unter den neun Skigebieten der Olympia SkiWorld Innsbruck.

Service

nach oben
Braucht Ihr Postfach auch mal wieder Urlaub?

Dann abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit exklusiven Urlaubstipps aus Tirol

Live Chat
Live Chat