Schmirn

Im Schmirntal, das nördlich des Brenners vom Wipptal abzweigt, liegt abgeschieden die gleichnamige Ortschaft Schmirn auf einer Höhe von gut 1.400 Metern.

Das Gemeindegebiet von Schmirn mit etwa 860 Einwohnern reicht von St. Jodok an der Brennerbahn bis zum Tuxer Hauptkamm im Osten mit dem 3.476 Meter hohen Olperer. Jahrhundertelang nutzen Bauern das Tal nur als Almgebiet. Bis 1926 gehörte sogar das im hinteren Zillertal liegende Hintertux zu Schmirn. Dorthin, ins Gebiet des Hintertuxer Gletschers, führen einige der beliebtesten Bergsteiger- und Wanderrouten. Vom Tuxerjoch Haus auf 2.310 Metern etwa hat man einen beeindruckenden Blick auf den Gletscher. Ein begehrtes Ziel ist auch der Ramsgrubner See auf etwa 2.000 Metern Höhe. Highlight im Tal ist der Kräutergarten im Ortsteil Toldern, ein Schaugarten, in dem viele Heil- und Gewürzkräuter angebaut werden. In Toldern kann man außerdem die älteste, noch funktionstüchtige Stockmühle Nordtirols besichtigen. Im Winter locken die Rodelbahn am Kirchlein „Kalte Herberge“, zahllose Skitouren und für Alpinfahrer das kleine Skigebiet Bergeralm in Steinach am Brenner.

 

Service

nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat