Telfes im Stubaital

Auf einer Höhe von knapp 1.000 Metern liegt das Örtchen Telfes im vorderen Stubaital, keine 18 Kilometer von der Landeshauptstadt Innsbruck entfernt.

Vor Jahrhunderten waren in Telfes, das etwa 1.500 Einwohner zählt, das Schmiedehandwerk und die Eisenerzeugung stark vertreten, was dem Ort zu Wohlstand verhalf. Noch heute lässt sich dies an Fassadendarstellungen einiger alter Bauernhöfe ablesen. Im Sommer betten sich die Einwohner buchstäblich in Rosenblüten. 2012 wurde das sonnenverwöhnte Telfes mit 1.600 Rosenstöcken geschmückt und gilt seither als erstes Rosendorf Österreichs. Die Gemeinde reicht in das beliebte Wander- und Skigebiet Schlick 2000 hinein. Auch der Stubaier Gletscher am Talende ist nicht weit. In den Kalkkögeln, den „Dolomiten Nordtirols“, lässt es sich wunderbar klettern, wandern und bergsteigen. Besonders Hartgesottene beteiligen sich am jährlichen Schlickeralmlauf, der bis auf das 2.099 Meter hohe Kreuzjoch führt. Eine Besonderheit ist der Greifvogelpark Telfes, in dem etwa 50 heimische Raubvogelarten gehalten werden.

Telfes im Stubaital
Telfes im Stubaital

Service

nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat