Schloss Ambras Innsbruck


Umgeben von einem idyllischen Schlossgarten liegt Schloss Ambras hoch über Innsbruck. Es wurde erstmals im 11. Jahrhundert erwähnt und fiel 1363 an die Habsburger, die es später zum Prunkschloss ausbauten. Die prachtvollen Ambraser Kunstsammlungen mit der Wunderkammer, den Rüstkammern und dem Antiquarium, die von Erzherzog Ferdinand II. gegründet wurden, sind noch heute im Schloss untergebracht. In der Habsburger Porträtgalerie sind über 200 Bilder ausgestellt, darunter auch Arbeiten bekannter Künstler wie Lukas Cranach, Peter Paul Rubens, Anthonis van Dyck oder Diego Velásquez. Das Erdgeschoss des Hochschlosses beherbergt eine Sammlung spätmittelalterlicher Bildwerke sowie den Georgsaltar Kaiser Maximilians I.

Ferdinand II.-Jubiläumsausstellung

Von 15. Juni bis 8. Oktober 2017 findet in Schloss Ambras eine internationale Großausstellung zu Ferdindand II. statt, der vor 450 Jahren feierlich in Innsbruck einzog. Der Tiroler Landesfürst hinterließ eine bedeutende Kunstsammlung, die 2017 erstmals in einer Großausstellung gezeigt wird.

Schloss Ambras Innsbruck, © Schloss Ambras

Mo-So von 10-17 Uhr, Ambraser Portätgalerie von Apr - Okt zugänglich

Interaktive Karte öffnen
Jetzt kostenlos downloaden

Infos zum Ort


Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Schloßstraße 20, Innsbruck

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen


Weitere Ausflugsziele in der Region


nach oben
Braucht Ihr Postfach auch mal wieder Urlaub?

Dann abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit exklusiven Urlaubstipps aus Tirol

Live Chat
Live Chat