Gämse im Naturpark Karwendel, © Naturpark Karwendel
Gämse im Naturpark Karwendel, © Naturpark Karwendel

Tirols Naturparks im Winter

Den Winter kann man abseits der großen Tiroler Wintersportzentren auf eine ganz andere Art erleben: intensiv und naturverbunden, ruhig und geheimnisvoll. Die Tiroler Naturparks und der Nationalpark Hohe Tauern laden in der kalten Jahreszeit unter anderem zu geführten Tierspurwanderungen oder Vollmond-Schneeschuhtouren ein.

Das Wandern in der stillen Winterlandschaft der Tiroler Naturjuwele ist für viele eine (zumindest zeitweise) willkommene Abwechslung zum Trubel und der Hektik auf den Skipisten. Auf Schneeschuhen oder bei einem Spaziergang lässt sich die Winterlandschaft in aller Ruhe entdecken. Doch besonders im Winter gilt es, Rücksicht zu nehmen: Die Natur hält schließlich Winterruhe. Für die allermeisten heimischen Tiere ist der Winter nämlich jedes Jahr eine Herausforderung, bei der es ums Überleben geht. Das alpine Klima, bei dem Temperaturen von -20 Grad Celsius keine Seltenheit sind, verlangt seinen Bewohnern alles ab. Deshalb sollte man sich nur auf ausgewiesenen Routen bewegen, um die Ruhe der Tiere nicht zu stören.

Foto-Workshops: die Termine 2019

Highlights im Winter

 

nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat